Das Wiederaufnahmeverfahren gegen die von der US-Musikindustrie wegen Urheberrechtsverletzung verklagte Jammie Thomas-Rasset endete mit einem harten Urteilsspruch: Nachdem die Geschworenen des Bundesgerichtes von Minneapolis Jammie Thomas-Rasset des Verstoßes gegen das Urheberrecht für schuldig befanden, …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Vorsicht: Das ist der GEMA Chef himself. Und du hast deinen Überwachungstrojaner immer noch nicht bemerkt?

  • Vor 12 Jahren

    labert was ihr wollt, filesharing ist ein Verbrechen und alle die es betreiben sollten als das behandelt werden was sie sind: Verbrecher!

  • Vor 12 Jahren

    Du bist der, der labert, Flachzange.
    Ein Drogendealer kommt zwei Jahre in den Knast und dann ist gut, muss aber keine 2 Millionen Euro abtreten. Es geht hier um Verhältnismäßigkeiten.
    Wie der Anwalt schon geschrieben hat, hätte die ganze bekackte Welt ausschließlich von der Dame ihrem Rechner saugen müssen, um das Urteil zu rechtfertigen.

    @Kinder
    Die können nur belangt werden, wenn sie das Erbe annehmen. Was sie vermutlich nicht tun werden. Zumindest wär das in Deutschland so. Zwangserbschaft gibts nicht.

  • Vor 12 Jahren

    @Versacker (« filesharing ist ein Verbrechen »):

    nicht generell

  • Vor 12 Jahren

    @Versacker (« labert was ihr wollt, filesharing ist ein Verbrechen und alle die es betreiben sollten als das behandelt werden was sie sind: Verbrecher! »):

    Sagt wer?

  • Vor 12 Jahren

    Die Summe ist unfassbar hoch, normale Strafen dagegen gerechtfertigt.

    Wenn mich jemand auslacht und mir sagt, ich sei ein dummer Idiot, weil ich über 500 Original-CDs besitze, wo man doch alles gratis aus dem Internet bekäme und er habe sich 2500 CDs für lau runtergeladen, dann lache ich, wenn er dafür saftig zur Rechenschaft gezogen wird.

    Wenn das Unrechtsbewusstsein absolut nicht existiert, muss man mit radikalen Strafen, die Leute aufschrecken. Vielleicht nicht ganz so radikal, wie in diesem Fall hier, aber doch so, dass es mehr als nur ein bisschen wehtut.

  • Vor 12 Jahren

    @Ratatui (« Du bist der, der labert, Flachzange.
    Ein Drogendealer kommt zwei Jahre in den Knast und dann ist gut, muss aber keine 2 Millionen Euro abtreten. Es geht hier um Verhältnismäßigkeiten.
    Wie der Anwalt schon geschrieben hat, hätte die ganze bekackte Welt ausschließlich von der Dame ihrem Rechner saugen müssen, um das Urteil zu rechtfertigen.

    @Kinder
    Die können nur belangt werden, wenn sie das Erbe annehmen. Was sie vermutlich nicht tun werden. Zumindest wär das in Deutschland so. Zwangserbschaft gibts nicht. »):

    ey junge, gegen drogendealer hab ich nix, als liberaler Freigeist bin ich der Meinung das jeder wissen muss was er seinem Körper antut... aber "filesharing" brrr wenn ich das Wort alleine höre schüttelts mich am ganzen körper... das ist nur ein wohlgemeintes synonym für Raub, nichts weiter! kommt mal klar, Leuts!!!

  • Vor 12 Jahren

    @juggler (« Die Summe ist unfassbar hoch, normale Strafen dagegen gerechtfertigt.

    Wenn mich jemand auslacht und mir sagt, ich sei ein dummer Idiot, weil ich über 500 Original-CDs besitze, wo man doch alles gratis aus dem Internet bekäme und er habe sich 2500 CDs für lau runtergeladen, dann lache ich, wenn er dafür saftig zur Rechenschaft gezogen wird.

    Wenn das Unrechtsbewusstsein absolut nicht existiert, muss man mit radikalen Strafen, die Leute aufschrecken. Vielleicht nicht ganz so radikal, wie in diesem Fall hier, aber doch so, dass es mehr als nur ein bisschen wehtut. »):

    wenigstens einer ausser mir der die ganze sache zumindest etwas objektiv sieht... pass gut auf, für deine ehrliche meinung wirst du dich vermutlich einigen anfeindungen erwehren müssen...

  • Vor 12 Jahren

    @Versacker (« aber "filesharing" brrr wenn ich das Wort alleine höre schüttelts mich am ganzen körper... das ist nur ein wohlgemeintes synonym für Raub, nichts weiter! kommt mal klar, Leuts!!! »):

    und wir haben den idioten des tages!

  • Vor 12 Jahren

    filesharing von fremden geistigen eigentum ist asozial.

    anderen eine lebensperspektive nehmen durch unverhältnismäßigkeit aber auch .
    jan

  • Vor 12 Jahren

    @Captain Koons (« @Versacker (« @Ratatui (« Du bist der, der labert, Flachzange.
    Ein Drogendealer kommt zwei Jahre in den Knast und dann ist gut, muss aber keine 2 Millionen Euro abtreten. Es geht hier um Verhältnismäßigkeiten.
    Wie der Anwalt schon geschrieben hat, hätte die ganze bekackte Welt ausschließlich von der Dame ihrem Rechner saugen müssen, um das Urteil zu rechtfertigen.

    @Kinder
    Die können nur belangt werden, wenn sie das Erbe annehmen. Was sie vermutlich nicht tun werden. Zumindest wär das in Deutschland so. Zwangserbschaft gibts nicht. »):

    ey junge, gegen drogendealer hab ich nix, als liberaler Freigeist bin ich der Meinung das jeder wissen muss was er seinem Körper antut... aber "filesharing" brrr wenn ich das Wort alleine höre schüttelts mich am ganzen körper... das ist nur ein wohlgemeintes synonym für Raub, nichts weiter! kommt mal klar, Leuts!!! »):

    Hauptsache eine andere Meinung, als die Mehrheit haben. Du Rebell. Du hast also nichts gegen Drogendealer? Menschen, die in vielen Fällen beschaffungskriminell werden, bzw. anderen Schaden zufügen, die ihnen dabei im Weg stehen Stoffe unter die Menschen zu bringen, die sie abhängig, sozial untragbar und krank machen. Die wiederum auch beschaffungskriminell werden und am Ende daran sterben....Gut, jetz wo ichs mir durch den Kopf gehen lasse - Filesharer an die Wand! Du dämliche Vollwurst... »):

    ich bin ganz bestimmt kein "Rebell", ich bin sicher das die Mehrheit der Bürger meine Position übernehmen würde. Du bist der der hier kriminelles Verhalten zumindest indirekt unterstützt, sei dir sicher das ist ganz bestimmt nicht cool oder so. Aber klar, wenn jemand eine andere Meinung hat muss es wohl zwangsläufig daran liegen das sich derjenige profilieren will, glückwunsch zu deiner fundierten Meinung!
    Ach ja, nieder mit den Filesharern!

  • Vor 12 Jahren

    die frage ist, ob bei dem völligen fehlen von Unrechtsbewusstsein in der Bevölkerung überhaupt eine "Straftat" vorliegt...
    aber gut, es soll auch leute gegeben haben, die der Meinung waren Homosexualität solle weiter strafbar bleiben... genau wie das Übernachten von minderjährigen, unverheirateten Pärchen im selben Zimmer...

    davon abgesehen berut außerdem zumindest die Bittorrentszene auf dem Motto von Geben und Nehmen. altruistischer geht es fast nicht mehr...
    vor allem, wenn man filme/musik/serien armen leuten in bananenrepubliken zugänglich macht, die da sonst nie ran kämen

  • Vor 12 Jahren

    @Torque (« die frage ist, ob bei dem völligen fehlen von Unrechtsbewusstsein in der Bevölkerung überhaupt eine "Straftat" vorliegt... »):

    ich denke das ist genau der punkt der hier mal ernsthaft debatiert werden sollte.

  • Vor 12 Jahren

    @Versacker (« labert was ihr wollt, filesharing ist ein Verbrechen und alle die es betreiben sollten als das behandelt werden was sie sind: Verbrecher! »):

    Oh Mann.
    Ich dachte wirklich nicht dass Typen wie dich überhaupt gibt.
    Deiner meinung nach ist es völlig ok eine frau mit 4 Kindern auf 1,9 Millionen zu bestrafen.
    Wow.
    Weisst du, wenn ich ein Exempel statuieren möchte, dann würde ich bestimmt nicht ein Fall rauszerren wo noch 4 Kinder mit darunter leiden werden.(denn was auch kommt, die Familie wird ein Leben lang auf Existenminimum leben.)
    Wie asozial ist das denn?
    Und sowas findest völlig ok!?
    Ich fasse es nicht.

    Sag bloss, deine Meinung nach sollten ab nächstes Jahr Schwarzfahrer zu 150.000 EUR Schadensersatz verdonnert werden?
    Das wäre doch was, he!? ;)
    Die Verbrecher!

    Und ausserdem, wen nützt schon so ein Urteil?
    Du glubst doch nicht ernsthaft dass die Alte das bezahlt, ...

    Oh je, oh je.

  • Vor 12 Jahren

    ich bin ganz bestimmt kein "Rebell", ich bin sicher das die Mehrheit der Bürger meine Position übernehmen würde.

    Das glubst auch nur du.
    Hast du keine Freunde, mit denen du darüber sprichst?

    Du bist der der hier kriminelles Verhalten zumindest indirekt unterstützt,

    Ich glaube, du liest, aber verstehen tust du nur das was du willst.
    Seit wann ist es denn sinnvoll mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen!?
    "Verhältnismäßigkeit"!!!
    Schon gehört!?!?!?

    Ach ja, nieder mit den Filesharern!

    Sag´mal, für welche Plattenfirma arbeitest Du!?

    Weisst du, ich heisse ja Filesharing auch nicht für fair gegenüber der Künstler, aber deine Einträge hier waren mehr als bedenklich.
    Ich fasse es immer noch nicht.

    :(

  • Vor 12 Jahren

    @DaGoBa (« @Versacker (« labert was ihr wollt, filesharing ist ein Verbrechen und alle die es betreiben sollten als das behandelt werden was sie sind: Verbrecher! »):

    Und sowas findest völlig ok!?
    Ich fasse es nicht. »):

    Wo hat denn Versacker so was geschrieben?
    Es gibt einen Unterschied zwischen einem Schuldspruch und dem Strafmaß. Versacker spricht davon, daß er es in Ordnung findet, wenn jemand für schuldig befunden wird. Ob er mit der Höhe des Strafmaßes einverstanden ist, geht aus seinem Posting erst mal nicht hervor, oder hab' ich da was überlesen?

    Gruß
    Skywise

  • Vor 12 Jahren

    @Versacker (« labert was ihr wollt, filesharing ist ein Verbrechen und alle die es betreiben sollten als das behandelt werden was sie sind: Verbrecher! »):

    Du bist ein kleines, dummes, ahnungsloses Stück Scheiße und gehst jetzt bitte.

  • Vor 12 Jahren

    @Torque (« davon abgesehen berut außerdem zumindest die Bittorrentszene auf dem Motto von Geben und Nehmen. altruistischer geht es fast nicht mehr...
    vor allem, wenn man filme/musik/serien armen leuten in bananenrepubliken zugänglich macht, die da sonst nie ran kämen »):

    Ach komm. Jetzt mal die Sache mal nicht in bunteren Farben an die Wand als nötig. Müssen die Menschen in den "Bananenrepubliken" unerträgliche Schmerzen leiden, wenn sie nicht den neuesten Bond sehen können, oder was?

  • Vor 12 Jahren

    @Skywise (« @DaGoBa (« @Versacker (« labert was ihr wollt, filesharing ist ein Verbrechen und alle die es betreiben sollten als das behandelt werden was sie sind: Verbrecher! »):

    Und sowas findest völlig ok!?
    Ich fasse es nicht. »):

    Wo hat denn Versacker so was geschrieben?
    Es gibt einen Unterschied zwischen einem Schuldspruch und dem Strafmaß. Versacker spricht davon, daß er es in Ordnung findet, wenn jemand für schuldig befunden wird. Ob er mit der Höhe des Strafmaßes einverstanden ist, geht aus seinem Posting erst mal nicht hervor, oder hab' ich da was überlesen?

    Gruß
    Skywise »):

    Doch, hat er:

    [i:b4ce62e1e6]"Das Urteil ist in meinen Augen absolut gerechtfertigt, wenn nicht sogar zu milde. 1,9 mio dollar mögen auf dem ersten Blick schon hart sein, das kann ich durchaus nachvollziehen. Aber man muss auch bedenken was die Dame mit ihrer Tat angerichtet hat, der Musikindustrie gehen jährlich weit höhere Summen durch die Lappen wegen solcher Verbrechen."[/i:b4ce62e1e6]

  • Vor 12 Jahren

    @Versacker («
    wenigstens einer ausser mir der die ganze sache zumindest etwas objektiv sieht... pass gut auf, für deine ehrliche meinung wirst du dich vermutlich einigen anfeindungen erwehren müssen... »):

    OBJEKTIV!

    entschuldige, wenn ich den fehler begehen sollte, dich ernst zu nehmen und deine postings hier nicht von der humoristischen seite betrachte......aber:

    OBJEKTIV kannste dich auch nicht nennen.

    sonst hättest du gesagt:

    "ich verurteile filesharer und gönne ihnen empfindliche bestrafung. aber dann bitte auch von strafgerichten und in strafprozessen. nicht so inquisitorisch ohne jeden strafprozess mit hingelogenem schadensersatz!"

    d a s wäre objekziv und respektabel.
    so allerdings bist du doch nur die andere seite der gesinnungsposter!

    ....für zu leicht befunden.