Lady Bitch Ray will weniger ficken, Jan Delay hat ausgefunkt und Kimoe geht unter die Kurierfahrer.

Konstanz (dani) - Es läuft eine Fußball-WM im eigenen Land - und es scheint tatsächlich möglich, kaum etwas davon mitzubekommen. Das kann natürlich nur passieren, weil - die Welt zu Gast bei Freundinnen - diesmal die Frauen antreten. Die operieren beim Kicken von Bällen wie Reimen offenbar gleichermaßen unterrepräsentiert.

In einigen Fällen möchte man darauf mit Dankbarkeit reagieren. Lady Bitch Ray beispielsweise habe ich überhaupt nicht vermisst, vielmehr erfolgreich verdrängt - bis sie sich unlängst mit einem Auftritt bei Markus Lanz wieder ins Gedächtnis drängelte.

Nur dreimal ficken, bitte

Fotzenschleim als Gastgeschenk führte sie diesmal nicht im Gepäck. Is' wohl alle. Statt dessen plauderte sie über Burn-Out-Diagnose und Depressionen und tat erstaunliche Entwicklungen kund: "Früher habe ich 75-mal 'ficken' gesagt. Heute sag' ichs nur dreimal und denk mir den Rest." Aha. Sollte sie der Welt nach ihrer angeblich in Arbeit befindlichen Dissertation wieder eine Platte zumuten: Ich denk' mir dann auch den Rest.

Frauenpower? Ähem ...

Sollte aktuell tatsächlich Kitty Kat das Beste sein, das weiblicher Rap hierzulande zu bieten hat? Dann: Kein Wunder, dass von Frauenpower nix zu spüren ist. Es möge bitte auch so bleiben. Warum sich Chefket hierfür hergegeben hat: mir schleierhaft.

Look at her now!

Es kann nicht am fehlenden Y-Chromosom liegen. Anderswo bringt die Gesellschaft doch auch zungenfertige Frauen hervor. Man nehme nur einmal diese Lady:

Testosteron für alle!

Also, Mädels: Erst wird bitte heute die Damen-Elf beim Spiel gegen Nigeria angefeuert. Oléolé. Vielleicht versucht ihrs danach einfach mal mit dem Rap. Schlechter als so mancher Kerl könnt ihrs schließlich auch nicht machen. Dann müsste man an dieser Stelle auch nicht immerzu im Testosteron baden. (Übergeschwappt ist selbiges schon. Mein Chef hat soeben vor der Tür unter irrem Gelächter fremder Leute Gabelstapler gekapert. Kein Witz.)

Ausgefunkt

Jan Delay hat offenbar ebenfalls ein Tässchen Testosteron zu sich genommen: Funk und Soul erscheinen ihm künftig wohl zu weich, sonniger Reggae sowieso: "Ich will Rockmusik machen", erklärte er gegenüber der Hamburger Morgenpost. Mit einer Einschränkung allerdings: "Rockmusik, zu der Mädchen tanzen wollen." Eizi Eiz macht den Joe Rilla, der alte Haudegen ... Wunderbar, dann kann ich dieses Thema auch an einen der gitarrenfixierten Kollegen abtreten.

Willkommen in der Grauzone

Dann bleibt schon mal mehr Zeit für die wirklich interessanten Dinge. So hat beispielsweise das Berliner Duo Herr von Grau "Das Erste Buch Grau" angekündigt. Dass Chefket hier ebenfalls mitmischt: weniger erstaunlich.

Am 8. August soll das Werk erscheinen: Ein geschichtsträchtiges Datum, das einst schon den Niggaz With Attitude Glück brachte. Am 8. August 1988 veröffentlichten sie "Straight Outta Compton" ein Album, das seinen Meilenstein-Status redlich verdient hat.

Jetzt auch in Weiß

Weil ich mich - wie man sieht - ein bisschen in den Straßen Comptons herum gedrückt habe, hatte ich noch kein Ohr für Basstard übrig. Nach "Grau" (schon wieder!) und "Schwarz" trägt der letzte Teil seiner "Zwiespalt"-Trilogie folgerichtig den Titel "Weiss". Kritik dazu folgt noch, versprochen. Hier gibts erst einmal die Trailer-Serie. Eins, zwei, drei, vier.

Ich weiß nicht, warum ich euch so hasse ...

Gründe, Freiburg, seine Fahrradfahrer und Backgammon-Spieler zu hassen, gibt es sicher etliche. Escape gehört allerdings nicht dazu. Diese Geschichte ist doch - im Vergleich zu vielem, das einem so geboten wird - ganz gut erzählt:

Der Beat stammt übrigens von JAW, der mir persönlich zwar immer ein bisschen zu depri erschien. Hier passt es aber. Mehr von Escape gibts für Interessierte hier.

Die Welt gehört Kimoe

Zu düster? Dann machen wir doch noch rasch einen Abstecher in den Dancehall - der ja bekanntlich Hip Hops kleiner Bruder ist. Einer seiner Jünger, Kimoe, hat zusammen mit Mellow Mark Pow Pows Everlasting-Riddim geritten und dabei gleich ein Video ausgebrütet - dessen Premiere wir pünktlich zu Kimoes Geburtstag am 11. Juli präsentieren werden. Vorausgesetzt, dass er uns die Kassette rechtzeitig liefert:

Track der Woche:

Wenn ich diese Woche (genau wie die Woche davor) einen Track rauf, runter und noch einmal quer durchgenudelt habe, dann diesen. Tolle Kombination, tolle Platte, toller Clip. Aber Obacht: Dass Eminem seinen Alias Evil mit Recht trägt, bestätigten nun auch die Mothers Against Violence. Hilfe!

Icke, Yo Mama Fromm, Er, Maximum Brandl, oder der andere, KRM-One, sammeln und kredenzen wöchentlich Diverses aus dem Kopfnicker-Universum. Anträge, Blumen oder Punchlines an dani@laut.de, max@laut.de oder karim@laut.de.

Fotos

Jan Delay und Kitty Kat

Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Gene Glover) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Gene Glover) Jan Delay und Kitty Kat,  | © Universal (Fotograf: Martin Häusler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Lady Bitch Ray

Das "Alphamädchen einer neuen Generation hedonistischer Feministinnen" (Tagesspiegel) oder doch nur ein "armes Provokationswürstchen im goldenen Glitzerdarm" …

laut.de-Porträt Kitty Kat

Nach allerlei Geheimniskrämerei um die Person Kitty Kat sucht die am 22. Januar 1982 in Berlin als Katharina Löwel geborene Rapperin um 2008 verstärkt …

laut.de-Porträt Jan Delay

"Wir sind die Sonne, die scheint, Baby, Baby / Und ihr dreht durch wie die Raver auf der Mayday / Erfrischend wie in der Wüste Punica zu finden / Und …

laut.de-Porträt Basstard

"Es fing an mit Basstard - und es endet mit Basstard." Die Eckpunkte stehen damit schon einmal fest. Dazwischen lässt sich dem deutschen Rap prima die …

laut.de-Porträt Kimoe

"Glück kann man nur haben, wenn man all seine Energien abruft. Sich auf einen Punkt konzentriert und alles dafür gibt." Dass sich mit einer solchen …

laut.de-Porträt Bad Meets Evil

Bad Meets Evil. Treffender hätten Royce Da 5'9" und Eminem ihre Zusammenarbeit nicht nennen können. Ein früher gemeinsamer Track, der auf Eminems "The …

50 Kommentare