Auf einem Konzert in Zürich versprach Bela B., CDs der Ärzte zu verschenken, sollten die Schweizer in Zukunft nicht mehr für Christoph Blocher stimmen. Nachdem der Politiker am Mittwoch nicht in die neue Regierung in Bern gewählt wurde, steht nun die Economy Version der aktuellen Platte "Jazz Ist Anders" für wahlberechtigte Schweizer zum kostenlosen Download bereit. Voraussetzung: Die Gesinnung muss stimmen!

Zürich (drei) - Was die Ärzte versprechen, das halten sie auch. Am 5. Dezember erklärte Bela B. bei einem Konzert im Zürcher Hallenstadion: "Wir würden unsere Platten gerne verschenken, wenn ihr dafür Blocher nicht mehr wählt". Genau das passierte am Mittwoch. Statt den umstrittenen rechtspopulistischen Justizminister Christoph Blocher der Schweizerischen Volkspartei (SVP) zu wählen, stimmte die Schweizer Bundesversammlung für seine gemäßigtere Parteikollegin Eveline Widmer-Schlumpf.

Seit gestern Mittag steht deshalb das Ärzte Album "Jazz Ist Anders" für "wahlberechtigte Schweizer, die nicht Christoph Blocher wählen oder gewählt haben" auf der Homepage der Band zum Download bereit. Es handelt sich allerdings nicht um die reguläre Variante der Platte, sondern die "Economy Version" mit witzigen Coverversionen der eigenen Songs in Rohfassung, die man sonst nur auf den Konzerten der Jungs erwerben kann.

Wer sich die Songs herunterladen möchte, muss vorher versichern, niemals Sympathien für Blocher zu hegen oder gehegt zu haben. Zuerst hieß es, der Download soll bis heute 12 Uhr mittags zur Verfügung stehen, doch schon um 11 Uhr war die Ärzte-Seite scheinbar zusammengebrochen.

Bereits davor gab es wohl Probleme. Auf bademeister.com verkündete eine Nachricht: "Aus aktuellem Anlass: Offensichtlich stürmt mindestens die halbe Schweiz gerade unseren Server. Deshalb kann es zu Problemen kommen. Keine Panik, der Download steht im Zweifelsfalle länger als ursprünglich geplant zur Verfügung". Alle Schweizer Elektropunks und Deutschrockgirls können sich also ruhig noch ein Elektrobier gönnen und es später noch einmal versuchen.

Fotos

Die Ärzte

Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Ärzte,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

Die Ärzte Bela stößt sich selbst vom Sockel

Während der Popkomm trafen wir Bela B., den Drummer der Ärzte, zum Interview in einem Kreuzberger Café. Der redselige Berliner plauderte mit uns über das Dasein als Vampir, den Humor seiner Band und die Eigenarbeit auf dem neuen Album "Jazz Ist Anders". Und dann haben wir noch ein exklusives Goodie für Euch.

Japan-Sampler Sprachkurs mit Helden und Ärzten

Am 5. Oktober erscheint der Sampler "Poptastic Conversation", auf dem 14 deutsche Bands, darunter Die Ärzte und die Einstürzenden Neubauten, in japanischer Sprache vorstellig werden. Fürs bessere Verständnis sorgt eine Bonus-CD inklusive Sprachkurs.

Radio Sputnik Deutsche Künstler gegen Rechts

Der Radiosender Sputnik veröffentlicht eine CD, auf der deutsche Künstler gegen Rechtsextremismus Stellung beziehen. In einer in Deutschland bisher einmaligen Aktion sollen Zehntausende Platten auf Schulhöfen in Sachsen-Anhalt kostenlos verteilt werden.

Farin Urlaub Ich bin dann mal weg!

Farin Urlaub macht Ernst: Im Schwarzkopf und Schwarzkopf Verlag erschien mit "Unterwegs 1: Indien und Bhutan" ein 500 Seiten dicker Wälzer, der einen unterhaltsamen Einblick ins Freizeitvergnügen des Ärzte-Sängers gibt.

95 Kommentare

  • Vor 12 Jahren

    ganz klar: gründung der bizone. sauerei!

  • Vor 11 Jahren

    @Metalman (« @Bernie.1 (« Sollte man das nicht einfach den Schweizern überlassen? »):

    Ich kenne einige Schweizer und wie schon The Duke schrieb, hat nicht das Volk Blocher abgewählt und die Mehrheit der Schweizer steht da NICHT dahinter!
    Das ist klar am Volke vorbei entschieden. »):

    Was sind denn das für Idioten, die NICHT dahinter stehen? Ich erlebe das ganz anders.

  • Vor 11 Jahren

    @HalloErika (« Was sind denn das für Idioten, die NICHT dahinter stehen? Ich erlebe das ganz anders. »):

    Ich ebenfalls und Umfragen haben damals ganz klar gezeigt, dass eine grosse Mehrheit der Schweizer die Abwahl von Blocher positiv sahen. Hat ja auch die spontane Feier :D, ähm Demo auf dem Bundesplatz gezeigt.

    Coole Aktion der Ärzte, hab ich damals gar nicht mitbekommen. Diese "Nicht-Einmisch"-Einstellung kann ich so was von nicht ab, warum sollten Deutsche keine eigene Meinung vertreten dürfen was in anderen Ländern abgeht? Ich kann da nichts Anmassendes dran finden.

    "Handtaschenmussolini" :lol: der ist gut.