Was die Ärzte versprechen, das halten sie auch. Am 5. Dezember erklärte Bela B. bei einem Konzert im Zürcher Hallenstadion: "Wir würden unsere Platten gerne verschenken, wenn ihr dafür Blocher nicht mehr wählt". Genau das passierte am Mittwoch. Statt den umstrittenen rechtspopulistischen Justizminister …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    davor hab ich respekt...hut ab...
    das nenn ich mal volksnähe und wort halten

  • Vor 11 Jahren

    Sollten Politiker werden... *lachtot*

  • Vor 11 Jahren

    naja, das Volk hat nichts mit der Abwahl von Ch. Blocher zu tun.
    Die Legislative (National- und Ständerat) wählt den Bundesrat und nicht einzelne Stimmbürger. Somit wären also nur so um die 100 Leute downloadberechtigt ;).
    Solche Promoaktionen sind ja schon cool, aber nicht im Politikmäntelchen.

  • Vor 11 Jahren

    haha aber die original haben sie nich geuppt, super

  • Vor 11 Jahren

    @Bernie.1 (« Sollte man das nicht einfach den Schweizern überlassen? »):

    So ist es!
    Für wen halten sich Farin, Bela und wer auch immer eigentlich?
    Als nächtes verschenken sie CDs in Russland, wenn gegen Putin geputscht wird.
    Nein sorry, für so etwas habe ich sehr wenig Verständnis!

    Ich kenne einige Schweizer und wie schon The Duke schrieb, hat nicht das Volk Blocher abgewählt und die Mehrheit der Schweizer steht da NICHT dahinter!
    Das ist klar am Volke vorbei entschieden.

  • Vor 11 Jahren

    Ich finde es legitim. Wenn Politiker meinen, einen auf Medienstars machen zu müssen, dürfen sich Medienstars auch in die Politik einmischen.

  • Vor 11 Jahren

    @Bernie.1 (« [hier beliebigen blöden deutschen Politiker einsetzen] »):

    es geht ja auch nicht um einen beliebigen "blöden" politiker, sondern um einen blöden rechtspopulisten, der offen zu fremdenhass aufruft. und wenn schweizer künstler ne ähnliche aktion gegen npd oder dvu machen würden, fänd ich das nicht anmaßend.

  • Vor 11 Jahren

    @emau («
    der offen zu fremdenhass aufruft... »):

    Sicher ruft Blocher nicht zu Fremdenhass auf, und die SVP mit der NPD gleichzusetzen ist ziemlich hirnrissig.
    Ich mag den Populismus der SVP auch nicht, aber dass es in der Schweiz (vorallem im Kanton Zürich) einiges an Ausländerproblemen gibt kann keiner leugnen.

  • Vor 11 Jahren

    Warum kommt eigentlich jedes mal, wenn man einen "Erfolg gegen Rechts" zu verbuchen hat, aus einer gewissen Ecke immer dieses Gejammere "Aber die Linken sind auch voll pös und so"?

    Innerhalb des mitteleuropäischen Raums sehe ich auch nicht wirklich viele Linkspopulisten, zumindest keine Erfolgreichen. Links scheint hierzulande grad einfach nicht wirklich populär zu sein.

  • Vor 11 Jahren

    tja, die rechten haben halt angst, dass nur sie auf die fresse bekommen!

  • Vor 11 Jahren

    Hmm...meiner Meinung nach scheint Links gerade in Deutschland zur Zeit sehr beliebt zu sein...wie soll es sonst zur steigenden Popularität der Linkspartei und zu einem merkbaren Linksruck der anderen Parteien gekommen sein?

  • Vor 11 Jahren

    @BzR (« Innerhalb des mitteleuropäischen Raums sehe ich auch nicht wirklich viele Linkspopulisten, zumindest keine Erfolgreichen. Links scheint hierzulande grad einfach nicht wirklich populär zu sein. »):

    Wann wars das? DDR?

  • Vor 11 Jahren

    @BzR (« Warum kommt eigentlich jedes mal, wenn man einen "Erfolg gegen Rechts" zu verbuchen hat, aus einer gewissen Ecke immer dieses Gejammere "Aber die Linken sind auch voll pös und so"?

    Innerhalb des mitteleuropäischen Raums sehe ich auch nicht wirklich viele Linkspopulisten, zumindest keine Erfolgreichen. Links scheint hierzulande grad einfach nicht wirklich populär zu sein. »):

    Seh ich auch so. Die Konservativen Parteien haben allen Unkenrufen zum Trotz eine sehr solide Basis. Das Zeitalter des Globalismus ist von nationalem Chauvinismus geprägt....

  • Vor 11 Jahren

    @baileys (« Hmm...meiner Meinung nach scheint Links gerade in Deutschland zur Zeit sehr beliebt zu sein...wie soll es sonst zur steigenden Popularität der Linkspartei und zu einem merkbaren Linksruck der anderen Parteien gekommen sein? »):

    Den Linksruck innerhalb der Parteien sehe ich nicht, und so weit ich die Umfragewerte im Kopf habe, könnte es zum ersten Mal seit der Kohl-Ära wieder mal zu einer schwarz-gelben Mehrheit reichen, wenn jetzt Bundestagswahl wäre. :hangover:

  • Vor 11 Jahren

    Ich hab gedacht, dass ich mich als Ausländer in der Schweiz (sogar im bösen Zürich) auch mal zu Wort melden sollte.
    Ich habe das Gefühl, dass Christoph Blocher und die ganze SVP viel zu oft verharmlost werden. Natürlich kann man sie nicht mit der NPD gleichsetzen, aber es geht schon stark in die Richtung. Ich glaube nicht, dass man in Deutschland so viel davon mitbekommt, (Hab ja auch lange in Deutschland gelebt und nie was von der Schweiz gehört ..) aber es gab da gewisse Wahlplakate und Aussagen, die man durchaus ala offenen Aufruf zum Fremdenhass verstehen kann und sogar fast so verstehen muss.
    Da fühlt man sich als Ausländer nicht immer sehr wohl...

    Die Bedrohung von "bösen Linken" seh ich hingegen nirgends ... Die Parteien haben vielleicht nach und nach mehr Zulauf, aber es liegt ja doch noch alles in "rechter Hand".

  • Vor 11 Jahren

    @Metalman (« @Bernie.1 (« Sollte man das nicht einfach den Schweizern überlassen? »):

    Ich kenne einige Schweizer und wie schon The Duke schrieb, hat nicht das Volk Blocher abgewählt und die Mehrheit der Schweizer steht da NICHT dahinter!
    Das ist klar am Volke vorbei entschieden. »):

    Mister, Mister :D Da hat einer keine Ahnung... Bevor nicht irgendwer ne repräsentative Umfrage gemacht hat, gibt es hier genauso wenig zu sagen, es sei an der Mehrheit des Volkes vorbei, wie dem Volke entsprechend.

    Die SVP hat an den letzten Wahlen gut 29% der Stimmen geholt... (Grösste Partei, ja, aber keine Mehrheit der Schweizer Bevölkerung!!)
    Da weder alle SVPler für, noch alle nicht-SVPler gegen Blocher sind, lässt sich schlichtwegs keine allgemeine Aussage machen: Tendenziell würde ich aber eher zu einer Mehrheit GEGEN Blocher tendieren, wenn man sich die Zahlen und Gesinnungen der Parteien anschaut... ;)

  • Vor 11 Jahren

    @baileys (« Hmm...meiner Meinung nach scheint Links gerade in Deutschland zur Zeit sehr beliebt zu sein...wie soll es sonst zur steigenden Popularität der Linkspartei und zu einem merkbaren Linksruck der anderen Parteien gekommen sein? »):

    harr. linksruck? wo? die spd ist soweit rechts wie schröder sie nie bekommen hat, die cdu steht da wo sie steht und die fdp spricht von sozialismus, wenn jemand wagt, hohe managergehälter anzusprechen. links ist in deutschland nichts.

  • Vor 11 Jahren

    die ärzte sollen musik machen und endlich wieder mal ein wirklich würdiges album veröffentlichen, und uns ansonsten mit ihrer unwissenden politischen meinung verschonen. die ärzte haben keine ahnung von schweizer politik und ich finde es höchst anmassend und arrogant sich auf diese weise in inner-schweizerische angelegenheiten einzumischen.

    dass bundesrat blocher fremdenfeindlichkeit unterstellt wird, ist eine alte leier, wird aber dadurch nicht richtiger. er spricht lediglich ein paar probleme im migrationsbereich an, was absolut seine berechtigung hat, aber nichts mit fremdenhass zu tun hat.

    ich habe blocher in der regierung immer als einen sehr effizienten, markanten politiker identifiziert, der ecken und kanten hat und kein problem damit hat, mit seiner meinung im kollegium des bunderats (das ansonsten immer schrecklich auf harmonie und dergleichen wert legt) anzuecken. er hat die verschlafene bundesverwaltung aus ihrer lethargie geweckt und die regierungsmitglieder und beamten aus ihrer comfort zone gepusht. blocher hat sein departement auf vordermann gebracht, effiziente strukturen geschaffen und kosten gesenkt, wovon der steuerzahler direkt profitieren kann. herzlichen dank, herr blocher für all Ihre anstrengungen!

    blocher hat wohl neben merz in der letzten legislaturperiode den besten leistungsausweis und wurde aus rein persönlichen animositäten von mitte-links abgewählt.

    ich halte dies für sehr schade für unser land und kann nur hoffen, dass er bei der nächsten gelegenheit wieder in den bunderat gewählt werden kann (d.h. bei rücktritt von br schmid).

    im übrigen: ich bin weder svp-anhänger noch mitglied. zudem bin ich kein fanatischer blocher-fan sondern bin einfach bereit, die fakten anzuerkennen. zudem bin ich eigentlich ärzte-fan, was mir dank so dämlicher arroganter aktionen wie der heute immer schwerer fällt.

    EDIT: wenn immer alle davon reden, dass herr blocher offen zu fremdenhass aufruft: QUELLEN!!!

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« [...] und die regierungsmitglieder und beamten aus ihrer comfort zone gepusht. blocher hat sein departement auf vordermann gebracht[...] »):

    hahahahaha

  • Vor 11 Jahren

    @Naxx: wusstest Du, dass man genau Dein Verhalten immer Blocher vorwirft, dass er nämlich Leute, die anderer Meinung sind, einfach auslache? Dieses Verhalten scheint offensichtlich weiter verbreitet zu sein als nur in der SVP. Aber danke für Deinen konstruktiven Beitrag. Du scheinst echt draus zu kommen.