Im ihrem neuen Video kiffen Machine Gun Kelly und Trippie Redd mit Kindern.

Cleveland (jvö) - Zwei Kinder stellen in einer Apotheke naiv mehrere Flaschen Hustensaft auf die Ladentheke. Der Apotheker entlarvt sie erst mal und schickt sie mit dem Hinweis, sich doch bitte einen besseren Trick zu überlegen, nach Hause - nur um später doch mit ihnen zu kiffen.

Für seinen neuen Song "Candy" holt sich Machine Gun Kelly Rapkollege Trippie Redd und Schauspieler Pete Davidson ins Boot.

Der Text spielt auf übermäßigen Drogen- und Medikamentenkonsum an: "Ayy, fuck it, I was raised like that / So I guess I never really changed like that".

"Candy" ist nach "Hollywood Whore" und "I Think I'm Okay" das dritte Video des vor einer Woche erschienenen Albums "Hotel Diablo". Machine Gun Kelly kam erst vor wenigen Tagen in die Schlagzeilen. Er soll seinen Langzeit-Beef mit Eminem ein weiteres Mal aufgewärmt haben: Für diese These herhalten muss die Line "I just spent the winter livin' after someone tried to send a kill shot, missin' me" im Track "FLOOR 13". Eine Antwort der Raplegende blieb bisher jedenfalls aus.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Machine Gun Kelly

Im Jahr 2012 fällt man im Rap-Geschäft als fast komplett tätowierter Frühzwanziger nicht mehr als Paradiesvogel auf. Dafür kleben schon zu viele …

laut.de-Porträt Eminem

Ist er nun Amerikas Alptraum, ein neuer Elvis Presley oder einfach nur ein verdammt guter Rapper? Es treffen wohl die meisten Urteile über Eminem irgendwie …

laut.de-Porträt Trippie Redd

Michael White wächst mit zwei Brüdern und seiner Mutter in Canton, Ohio auf. Zum Zeitpunkt seiner Geburt steckt Trippies Vater im Gefängnis, als er …

Noch keine Kommentare