Das erste Deutschland-Konzert von Depeche Modes "Tour Of The Universe" findet am 8. Juni im Leipziger Zentralstadion statt. Dies vermeldet heute offiziell die deutsche Konzertagentur MLK. Die Erkrankung von Sänger Dave Gahan entpuppte sich als bösartiger Blasentumor, der inzwischen in New York erfolgreich …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Zitat (« die nehmen, entgegen deiner unsinnigen behauptung, niemandem, schon gar keinem newcomer etwas weg, auch nicht was das budget der plattenfirmen angeht, mann, da gibt es ganz andere gründe warum neue talente wenig chancen haben (siehe verdieterbohlenisierung der musik in den massenmedien) »):

    herr, warum hast du nur das hirn so ungleichmäßig verteilt? würde ich jetzt als pfarrer rhetorisch fragen. NATÜRLICH nehmen die jungen leuten was weg. das geld der leute ist nicht unendlich und wenn sie es den alten säcken für ihre 3. reunion in den rachen stopfen, dann können sie es ja nicht anderweitig ausgeben. ist doch jetzt irgendwo logisch, oder? du stellst ja auch nicht einen aldi vor einen tante-emma-laden und sagst dann: ja, die nehmen doch niemanden was weg.

    ein euro ist ein euro und der kann nur einmal ausgegeben werden. und wenn man als plattenkonzern den weg des geringsten risikos geht und mit einer sicheren, etablierten marke wie depeche mode hantiert, die schon eine (noch lebende) fanbase hat, dann ist das eben musikunternehmerisch ein ARMUTSZEUGNIS. und das ist ja mittlerweile ein trend. bald gibts keine OLDIES mehr, weil die ganzen charts von reunionierter altware dominiert werden. ich spar mir es jetzt mal, alles aufzuzählen, was wieder aus der versenkung gekrochen ist. sogar sowas wie "a-ha" wird jetzt enorm pr-technisch gehyped. die waren ja toter als tot.
    @fartsipanmerkel (« selten so viel beleidigenden, arroganten, gedankenlosen und dummen schrott gelesen wie in einigen dieser kommentare.

    freut euch mal, dass es leute gibt, die bis ins hohe alter für ihr geld arbeiten. würden sie's nicht tun, käme bei der klitzekleinsten meldung wieder "der kann's sich ja leisten, dem haben wir ja alle genug kohle in den arsch geblasen."

    das schönste an musikforen ist aber ja sowieso, dass die meisten ihrer teilnehmer eher neidisch auf erfolgreiche musiker sind und ihnen jeden fehler von den lippen ablesen. auch, wenn da keiner ist. damit seid ihr in bester gesellschaft mit dder exklusiv-, gala- zielgruppe.

    wer hier noch einen song hören und bewerten kann, ohne sich permanent alter, maße, ehepartner u.ä. musikalisch völlig irrelevantes ins gedächtnis rufen zu müssen: danke, dass es euch noch gibt.

    und danke an laut.de, dass ihr vor lauter klickgeilheit zur musik-bild werdet. einer musses ja machen. »):

    jaja, geh zum zewa-automaten und zieh dir ein schnüpftüchelchen, du armer. worauf sollte man denn neidisch sein? auf die paar mille, die sie in ihren taschen haben? da dürfte jeder 0815-scheich in arabien einen lachanfall kriegen, wenn er mal ihre kontoauszüge kontrolliert. und dass sie aus ihren gräbern gestiegen sind, zeigt ja, dass das finanzpolster nicht ganz so weich gewesen sein kann. und genau das ist es ja: ABZOCKE.

    das ist das zentrale motiv, was hinter all diesen sachen steht. die ganzen bands werden von plattenfirmen angestachelt, denen das wasser bis zum hals steht. die wollen nochmal sichere einkünfte haben und reaktivieren die käuferschicht, die eigentlich nicht mehr so musikaffin ist. aber dafür haben sie einen anderen vorteil: sie sind den schlimmsten downloadunarten entwachsen, die halt die eigentliche zielgruppe von musik gerade hat. oder sie haben das geld, um nicht darüber nachzudenken, dass ihnen gerade geld aus der tasche gezogen wird.

    jedenfalls kann man das ganze ja nicht als leichenschändung bezeichnen, wenn die leiche noch munter mit macht. aber gut finden muss man es auch nicht. depeche mode haben ihre hochzeit hinter sich. sie laufen nur noch sich selbst nach und all das hat den anstrich eines rentner-happenings. genauso gut könnten sich alle in einen kreis setzen (mit den fans) und anfangen mit: "wisst ihr noch, damals?" "jaja, da war ja alles besser *seufz*"
    :eek:

  • Vor 12 Jahren

    Warst du eigentlich schon immer so blöd, oder hattest du in jüngster Zeit einen Unfall, bei dem dein Gehirn beschädigt wurde?

  • Vor 12 Jahren

    @marzipanferkel

    du spinnst dir da ganz schön was zusammen

  • Vor 12 Jahren

    @MarzipanFerkel («
    herr, warum hast du nur das hirn so ungleichmäßig verteilt? würde ich jetzt als pfarrer rhetorisch fragen. NATÜRLICH nehmen die jungen leuten was weg. das geld der leute ist nicht unendlich und wenn sie es den alten säcken für ihre 3. reunion in den rachen stopfen, dann können sie es ja nicht anderweitig ausgeben. ist doch jetzt irgendwo logisch, oder? du stellst ja auch nicht einen aldi vor einen tante-emma-laden und sagst dann: ja, die nehmen doch niemanden was weg. »):

    öh

    falsch gedacht?

    weil.

    dieser aldi bringt sicheres geld rein, welches dann auch für tante emma läden genutzt wird.

    am ende gehören DM zu emi und die haben 14.000 künstler unter vertrag. nicht bei jedem von denen kann man eine latte rausschmeißen, die automatisch ein megaseller wird und somit geld in die kassen spült. geld, das wiederrum auch den kleineren künstlern zu gute kommt.

    btw spricht niemand bei DM von einer reunion

  • Vor 12 Jahren

    @MarzipanFerkel («
    Zitat (« die nehmen, entgegen deiner unsinnigen behauptung, niemandem, schon gar keinem newcomer etwas weg, auch nicht was das budget der plattenfirmen angeht, mann, da gibt es ganz andere gründe warum neue talente wenig chancen haben (siehe verdieterbohlenisierung der musik in den massenmedien) »):

    herr, warum hast du nur das hirn so ungleichmäßig verteilt? würde ich jetzt als pfarrer rhetorisch fragen. NATÜRLICH nehmen die jungen leuten was weg. das geld der leute ist nicht unendlich und wenn sie es den alten säcken für ihre 3. reunion in den rachen stopfen, dann können sie es ja nicht anderweitig ausgeben. ist doch jetzt irgendwo logisch, oder? du stellst ja auch nicht einen aldi vor einen tante-emma-laden und sagst dann: ja, die nehmen doch niemanden was weg.

    ein euro ist ein euro und der kann nur einmal ausgegeben werden. und wenn man als plattenkonzern den weg des geringsten risikos geht und mit einer sicheren, etablierten marke wie depeche mode hantiert, die schon eine (noch lebende) fanbase hat, dann ist das eben musikunternehmerisch ein ARMUTSZEUGNIS. und das ist ja mittlerweile ein trend. bald gibts keine OLDIES mehr, weil die ganzen charts von reunionierter altware dominiert werden. ich spar mir es jetzt mal, alles aufzuzählen, was wieder aus der versenkung gekrochen ist. sogar sowas wie "a-ha" wird jetzt enorm pr-technisch gehyped. die waren ja toter als tot.
    @fartsipanmerkel (« selten so viel beleidigenden, arroganten, gedankenlosen und dummen schrott gelesen wie in einigen dieser kommentare.

    freut euch mal, dass es leute gibt, die bis ins hohe alter für ihr geld arbeiten. würden sie's nicht tun, käme bei der klitzekleinsten meldung wieder "der kann's sich ja leisten, dem haben wir ja alle genug kohle in den arsch geblasen."

    das schönste an musikforen ist aber ja sowieso, dass die meisten ihrer teilnehmer eher neidisch auf erfolgreiche musiker sind und ihnen jeden fehler von den lippen ablesen. auch, wenn da keiner ist. damit seid ihr in bester gesellschaft mit dder exklusiv-, gala- zielgruppe.

    wer hier noch einen song hören und bewerten kann, ohne sich permanent alter, maße, ehepartner u.ä. musikalisch völlig irrelevantes ins gedächtnis rufen zu müssen: danke, dass es euch noch gibt.

    und danke an laut.de, dass ihr vor lauter klickgeilheit zur musik-bild werdet. einer musses ja machen. »):

    jaja, geh zum zewa-automaten und zieh dir ein schnüpftüchelchen, du armer. worauf sollte man denn neidisch sein? auf die paar mille, die sie in ihren taschen haben? da dürfte jeder 0815-scheich in arabien einen lachanfall kriegen, wenn er mal ihre kontoauszüge kontrolliert. und dass sie aus ihren gräbern gestiegen sind, zeigt ja, dass das finanzpolster nicht ganz so weich gewesen sein kann. und genau das ist es ja: ABZOCKE.

    das ist das zentrale motiv, was hinter all diesen sachen steht. die ganzen bands werden von plattenfirmen angestachelt, denen das wasser bis zum hals steht. die wollen nochmal sichere einkünfte haben und reaktivieren die käuferschicht, die eigentlich nicht mehr so musikaffin ist. aber dafür haben sie einen anderen vorteil: sie sind den schlimmsten downloadunarten entwachsen, die halt die eigentliche zielgruppe von musik gerade hat. oder sie haben das geld, um nicht darüber nachzudenken, dass ihnen gerade geld aus der tasche gezogen wird.

    jedenfalls kann man das ganze ja nicht als leichenschändung bezeichnen, wenn die leiche noch munter mit macht. aber gut finden muss man es auch nicht. depeche mode haben ihre hochzeit hinter sich. sie laufen nur noch sich selbst nach und all das hat den anstrich eines rentner-happenings. genauso gut könnten sich alle in einen kreis setzen (mit den fans) und anfangen mit: "wisst ihr noch, damals?" "jaja, da war ja alles besser *seufz*"
    :eek: »):

    hier ist die optimale hp für dich, dann kannst du dich noch ein bisschen mehr aufregen über die musik,

    http://www.coverinfo.de/start.php4?lang=1&…

    weil wenn du diese seite durchschaust wirst du feststellen, das auch junge musiker viele sachen covern, auch wo du es vielleicht gar nicht weißt!
    das ist einfach ein zeichen davon das die "alte" musik gar nicht so schlecht ist, sonst würde ja nicht soviel gecovert!!
    tja mein lieber das beste wär für dich einfach alle medien die musik abspielen zu meiden, oder mach einfach eigene mucke, dann hast du wenigstens nicht zu meckern!

  • Vor 12 Jahren

    unsinn, der zewaautomat wurde von kommunistischen hamstern gekapert und produziert nun im sozialistischen plansoll als "veb zellstoffproduktion für rote nasen". das problem hat nix mit covern zu tun, das problem hat auch nix mit individuellem musikgeschmack zu tun.

    es hat einfach was damit zu tun, dass von denen, die musik vermarkten (also in die vertriebskanäle drücken) immer weniger risiko eingegangen wird. oder gab es schon mal jemals eine zeit, in der soooo viele uralt-bands noch mal so massiv gehyped wurden? dazu gehören halt auch depeche mode und man muss es nicht gut finden, denn es zeigt, dass es nicht zum besten steht (jetzt mal alle verschwörungstheorien raus lass).

    ---

    und NATÜRLICH interessiert es mich, unter welchem umständen musik veröffentlicht wird. es ist schon ein unterschied, ob sich satte bands für ihre revivals von teuren leuten für teures geld ein album schnitzen lassen oder wenn ein paar plattenfirmen-marionetten sich gleich von einem riesenteam produzieren lassen. in beiden fällen stehen nämlich andere URHEBER hinter der musik.

  • Vor 12 Jahren

    sicherlich gab es so eine zeit nicht, weil es früher eine komplett anderen musikmarkt gab.

    eigentlich gab es ja eh nur die beatles und die stones :D

    und die einen sind tot, die anderen machen immer noch musik.
    überhaupt, was sollten sie sonst machen.
    ich habe dazu erst die tage hier bei laut folgenden satz von morten harket gelesen:
    @Morten Harket (« Es kommt darauf an, womit man arbeiten und Geld verdienen will. ... Ich bin nämlich noch nicht fertig. In mir steckt noch jede Menge Musik. Musik ist immer noch etwas, worauf ich sehr stark anspreche und woran ich glaube. Im Leben gibt es so viele Möglichkeiten, so viele Projekte, an denen ich gerne mitarbeiten möchte. Aber ich glaube, es ist richtig für mich, meine Zeit mit Musik zu verbringen. »):

    das gehype der "uralt-bands" is ja auch ein netter gegenpol zu den gehype der "jungbands", was ja alle 10 minuten über uns hereinbricht. da freuen wir alten menschen uns drüber :)
    dinge die in unserer welt bestand haben :D

    dazu haben DM eine fanbase die du denke ich arg unterschätzt. DM muss man eigentlich nicht hypen.

    hypen is ein doofes wort :D

  • Vor 12 Jahren

    Nette Geste von Brian Molko auf dem Pinkpop Festival wo ja Depeche Mode als Headliner auftreten sollten:

    http://www.youtube.com/watch?v=b8TSXo6eWBw

  • Vor 12 Jahren

    @Higans (« Nette Geste von Brian Molko auf dem Pinkpop Festival wo ja Depeche Mode als Headliner auftreten sollten:

    http://www.youtube.com/watch?v=b8TSXo6eWBw »):

    Ja so ist der Brian,
    der weiss was sich gehört.

    übrigens die DM haben keinen Hype , die Band hat Fans !!!