Support your Provinz: Bayuk und Die Hunde starten eine Live-Challenge, die in zwei Konzerten kulminiert.

Scheer/Konstanz (laut) - Gute Nachricht für süddeutsche Avantgarde-Pop-Freunde: Mit dem Kunstprojekt Das Gegenteil debütiert am Wochenende ein spannendes Musikexperiment an zwei Orten im Bodenseeraum. In Scheer und Konstanz zeigen die Musiker Bayuk und Jan Wagner sowie die Experimentalband Die Hunde, was sie innerhalb von sieben Tagen in einer Art Songwriting-Camp für Klangforscher komponiert haben.

Somit erklärt sich auch die Wahl des Ortes Scheer im tiefsten Oberschwaben: Dort residiert Hans Joachim Irmler, vor rund 50 Jahren Chef der wegweisenden Krautrock-Band Faust und seit langem auch bekannt als Gründer der innovativen Festivalreihe Klangbad. Der für musikalisch provokative und avantgardistische Anätze stets offene Irmler bot sofort sein Studio an, wo sich die aus sämtlichen Teilen des Landes stammenden Musiker seit Montag erstmals zum Jammen getroffen haben.

Mit dabei ist Indie-Pop-Komponist Magnus Hesse, der als Bayuk letztes Jahr das sehr gute Debüt "Rage Tapes" veröffentlichte. Außerdem die Künstler Christof und Jeremias Heppeler, Boris Petrovsky (Krautfass 3000), Jan Wagner und die Schweizer Underground-Hip Hop-Ikone DAIF. Unter der Ägide des Fachmanns Irmler sollen in wenigen Tagen Stücke entstehen, die künstlerische Prozesse mit Strukturen der Popmusik vermählen. Oder in den Worten der Teilnehmer: "Aus Krach und Rauschen sollen Popskulpturen geschnitten werden". Karten kosten 7 Euro.

Das Gegenteil live:

11.5. Scheer/Sigmaringen, Faust Studio, 20 Uhr
12.5. Konstanz, Turm zur Katz, 18 Uhr

Weiterlesen

laut.de-Interview Faust

Faust zählen neben Can, Neu! und Kraftwerk zu den Urgesteinen deutscher Rockmusik. Findige Journalisten versahen die wummernden Sounds in den 70er Jahren mit dem Label Krautrock; ein Etikett, das bis heute haften geblieben ist.

Noch keine Kommentare