Trackliste

  1. 1. The World I Want To Leave Behind
  2. 2. Hold That Sound
  3. 3. Great Escape
  4. 4. Believe
  5. 5. Redefine
  6. 6. The Way
  7. 7. The Long Count
  8. 8. The Monument
  9. 9. Waterfalls
  10. 10. Red Eyes
  11. 11. Lighters
  12. 12. The Glasshouse

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Moneen – World I Want to Leave Behind €2,58 €3,00 €5,58
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Moneen – World I Want To Leave Behind [Includes Bonus Track] €10,16 €3,00 €13,16

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Moneen

Da ist jemand mit den Get Up Kids, Taking Back Sunday und Muse unterwegs. Wird als "bessere Jimmy Eat World" bezeichnet. Spielt mal nebenbei ein paar …

7 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    Also die Alben vor The Red Tree mag ich nicht so, da ist mir die Produktion zu schwach und die atmosphärischen RIffs komen nicht zu Geltung.

    Find das neue Album mehr im Midtempo und weniger großer Kontrast wie vorher zwischen ruhigen Songs und Uptempo-Nummer wie "the frightening reality of the fact that we will all have to grow up and settle down one day" (der Ttiel ;))

    Dafür sind die Song hymnischer :)

    Gibt deutlich mehr Balladen auf dem Album.

    Bihser noch eher nett im Hintergrund zu hören und guter Albenflow, aber die Hits müssen sich noch rausbilden :)

    Dafür aber sehr angenhem zu hören, Hammer Stimme und halt guter Albenfluss.

    Hold That Sound und The Glass House sind aber schon Hits

  • Vor 11 Jahren

    was macht denn markus kavka da oben? :rolleyes:

    na egal. okayes album, für meinen geschmack etwas arg eingängig. der vorgänger war ja auch schon eingängig, aber das ist mir hier stellenweise zu glatt. ob's dann auch ne akustik-ballade à la "waterfalls" hätte sein müssen, weiß nicht. :\ das ergebnis klingt zwar annehmbar, aber auf diesem gebiet gibt es ja genügend andere spezialisten..."lighters" auch sehr zurückgenommen. also das "core" kann man glaub' ich guten gewissens wieder streichen. die anderen songs gleichen sich zum teil in ihren mustern... hervorheben will ich mal das intro(und titelsong), das schön die spannung aufbaut, "the long count" (endlich mal screams!) und das etwas härtere "the glasshouse".

    den vorgänger fand ich ein stückweit druckvoller und damit besser.