Wie einzigartig der Sound von Maximo Park dann doch ist! Kaum drei Sekunden "Wraithlike", und es kommt ein erster ernster Verdacht auf, wer hier die vertrackten Gitarren anspielt. Spätestens wenn Paul mit "Here's A Song You Can Finally Understand ..." einsetzt, ist der Fall sonnenklar. Schöner Albumtitel …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    ja das album is schon recht gut.
    aber schlechter als die vorgänger.
    vor allem ein übersong wie "apply some pressure" oder "our velocity".
    leider wurde dies bei "kids are sick again" verschenkt. denn das ende von dem lied is brilliant.

    ansonsten ein album, dass man erst 3-4 x hören muss, bevor es zündet.

  • Vor 10 Jahren

    @Thesoeri (« @laut.de (« Ein wenig mehr Keyboards und Synthies, die Gitarren etwas mehr im Hintergrund und mit etwas mehr Effekten bestückt. »):

    Klingt irgendwie nicht so toll. Fand die ersten 3 Alben gut und werd mir auch das neue mal anhören, allerdings wird der neue Sound wohl eher nicht so mein Fall sein. »):

    Das ist das dritte Album?

  • Vor 10 Jahren

    Ich verstehe nicht, wie man das zweite Album schwächer als das erste finden kann... Hallo, von "Girls Who Play Guitars" über "The Unshockable" bis zu "Parisian Skies" ist es doch mindestens gleichwertig! Wobei ich es sogar besser finde, weil die kratzig-hyperaktive Nervosität der ersten Scheibe einem sehr melodiösen, runden und trotzdem nicht lahmem Songwriting gewichen ist...

    Das dritte Album finde ich bis jetzt allerdings ähnlich wie laut.de eher Durchschnitt.

  • Vor 10 Jahren

    @Stöf (« @Thesoeri (« @laut.de (« Ein wenig mehr Keyboards und Synthies, die Gitarren etwas mehr im Hintergrund und mit etwas mehr Effekten bestückt. »):

    Klingt irgendwie nicht so toll. Fand die ersten 3 Alben gut und werd mir auch das neue mal anhören, allerdings wird der neue Sound wohl eher nicht so mein Fall sein. »):

    Das ist das dritte Album? »):

    2009 Quicken The Heart

    2007 Our Earthly Pleasures

    2005 Missing Songs

    2005 A Certain Trigger

  • Vor 10 Jahren

    Das Cover ist auf jeden Fall mal ziemlich hässlich.

    Zum Inhalt kann man sagen dass mit Wraithlike, The Kids are Sick Again und Roller disco Dreams für mich wieder 3 Songs die sofort gezündet haben, dabei warn. Calm und Cloud of Mystery und mit Abstrichen In another World haben ein paar durchläufe gebraucht sind inzwischen aber auch auf Topniveau geklettert. Der Rest fällt für mich wie auch schon bei den beiden Vorgängern ein bisschen ab, aber nicht in die Belanglosigkeit.

    knappe 4/5 würd ich geben

    Und was ihr alle gegen Our Earthly Pleasures habt, kann ich gar nicht nachvollziehen. Das war für mich genauso gut wie A Certain Trigger nur halt wie vorher schon jemand gesagt hat, irgendwie ausgeglichener und nicht so aufgekratzt.

  • Vor 10 Jahren

    das album hat ganz klar 4/5 oder 5/5 verdient.

  • Vor 10 Jahren

    Ich kann die Review so eigentlich unterschreiben. 3 von 5 ist okay, so lange man verdrängt was für Müll hier schon 3 Punkte bekommen hat.

  • Vor 10 Jahren

    @Avis («
    knappe 4/5 würd ich geben

    Und was ihr alle gegen Our Earthly Pleasures habt, kann ich gar nicht nachvollziehen. Das war für mich genauso gut wie A Certain Trigger nur halt wie vorher schon jemand gesagt hat, irgendwie ausgeglichener und nicht so aufgekratzt. »):

    :bub:

  • Vor 10 Jahren

    @Avis (« Und was ihr alle gegen Our Earthly Pleasures habt, kann ich gar nicht nachvollziehen. »):

    Freunde aktuellerer Gitarrenmusik (ich will jetzt nicht wieder mit der Indie-Keule anfangen) neigen scheinbar dazu, von den zweiten Alben massiv enttäuscht zu sein. Muss was mit der Schnelllebigkeit des Geschäfts zu tun haben.

    Naja, letzten Endes ist es halt persönlicher Geschmack.

    Zu dem unverschämten Therapy-Kommentar da oben: Du bist zu jung, um die Hochzeit dieser Band erlebt zu haben, Scummy.

  • Vor 10 Jahren

    Nun ja,ich galube nicht dass das soviel mit Schnelllebigkeit zu tun hat.
    Fakt ist dass das erste Album doch ganz einfach viel mehr Energie rüberbrachte als das zweite das schon ziemlich lahm im Vergleich dazu klang.Ich will nicht sagen dass "Our Earthly Pleasures" so schlecht war,aber für mich kommt es ganz eindeutig nicht an "A Certain Trigger" heran.
    Zu den zweiten Alben:Stimmt schon.Aber ich finde das es auch stimmt,dass die zweiten größtenteils schlechter sind als die ersten Alben.(Franz Ferdinand,Bloc Party und eben Maximo Park)
    Mein Gott,muss man halt auf das dritte warten.Hat sich ja bei FF und BP gelohnt.
    Und zu "Quicken the Heart".Zum einen:hässliches Cover.
    Zum zweiten:Nach allem was ich gehört hab überleg ich mir ob das wirklich so notwendig ist dass ichs mir gleich anhören muss.Wohl eher nicht,da "Wraithlike" mir auch nicht so gefallen hat.

    p.s.:Natürlich gibts auch Ausnahmen mit zweiten Alben.Subways z.B.

  • Vor 10 Jahren

    Nein Bei BP hat sich das warten nicht gelohnt!!! Bei Intimacy sind mir viiiiiiiiiiiiiiiiel zu viele Elektrosounds drin!!!
    Ich find Our Earthly Pleasures übrigens besser als A Certain Trigger!!!

  • Vor 10 Jahren

    @Chosen One (« Aber ich finde das es auch stimmt,dass die zweiten größtenteils schlechter sind als die ersten Alben.(Franz Ferdinand,Bloc Party und eben Maximo Park) »):

    Bei Franz Ferdinand und Bloc Party möchte ich heftig widersprechen.

  • Vor 10 Jahren

    @Olsen (« @Chosen One (« Aber ich finde das es auch stimmt,dass die zweiten größtenteils schlechter sind als die ersten Alben.(Franz Ferdinand,Bloc Party und eben Maximo Park) »):

    Bei Bloc Party möchte ich heftig widersprechen. »):

    auf jeden fall! das zweite album hat lange nicht gezündet bei mir, aber mittlerweile finde ich es noch um einiges besser als silent alarm.

  • Vor 10 Jahren

    jo und bei Franz Ferdinand gefällt mir auch das zweite immer noch am besten...

  • Vor 10 Jahren

    Die 3/5 hier bei Laut scheinen mir doch etwas hart, sicher, hier wird das Rad nicht neu erfunden, dafür aber bestätigt, dass Maximo Park am Ende die Nase mal wieder vorne haben. Der Unterschied zu anderen wichtigen britischen Indie-Bands ist dabei ein ganz einfacher: Während Franz Ferdinand trotz ordentlichem dritten Album damit zu kämpfen haben, ihrem eingefahrenen Sound einen neuen Drall zu geben und Bloc Party krampfhaft mit viel elektronischem TamTam eine TV On The Radio'sche Klangkunst-Ästhetik erzielen wollen, müssen Paul Smith und Co. einfach nur sie selbst bleiben. Der Grund? Maximo Park ähneln wie keine andere Band den Smiths und dem späteren Morrissey, soundtechnisch und stilistisch keine großen Experimente, dafür makelloser Pop, welchen die lakonischen, poetischen Texte perfektionieren. Für die Ewigkeit geschaffen. Stücke wie "Tanned" oder auch "Overland, West Of Suez" mögen zu den schwächsten der Band gehören, der gesamte Rest ist aber auf gewohnt hohem bis sehr hohem Niveau. 4/5 sind mindestens Pflicht, da die Platte doch gegenüber ihren Vorgängern leicht abfällt. Dennoch: Maximo Park haben ihren Rang als eine der besten Bands dieses Jahrzehnts gefestigt. Welche andere kann sich schon Songs wie "A Cloud Of Mystery", "Calm" oder "I Haven't Seen Her In Ages" aus dem Ärmel schütteln?

  • Vor 10 Jahren

    @Thesoeri (« @Stöf (« @Thesoeri (« @laut.de (« Ein wenig mehr Keyboards und Synthies, die Gitarren etwas mehr im Hintergrund und mit etwas mehr Effekten bestückt. »):

    Klingt irgendwie nicht so toll. Fand die ersten 3 Alben gut und werd mir auch das neue mal anhören, allerdings wird der neue Sound wohl eher nicht so mein Fall sein. »):

    Das ist das dritte Album? »):

    2009 Quicken The Heart

    2007 Our Earthly Pleasures

    2005 Missing Songs

    2005 A Certain Trigger »):

    B-Seiten Sammlungen sind in meinem Buch keine Alben.

  • Vor 10 Jahren

    @Reptile (« [
    B-Seiten Sammlungen sind in meinem Buch keine Alben. »):

    Sehr wahr.

  • Vor 10 Jahren

    @Reptile (« @Thesoeri (« @Stöf (« @Thesoeri (« @laut.de (« Ein wenig mehr Keyboards und Synthies, die Gitarren etwas mehr im Hintergrund und mit etwas mehr Effekten bestückt. »):

    Klingt irgendwie nicht so toll. Fand die ersten 3 Alben gut und werd mir auch das neue mal anhören, allerdings wird der neue Sound wohl eher nicht so mein Fall sein. »):

    Das ist das dritte Album? »):

    2009 Quicken The Heart

    2007 Our Earthly Pleasures

    2005 Missing Songs

    2005 A Certain Trigger »):

    B-Seiten Sammlungen sind in meinem Buch keine Alben. »):

    12 Songs, davon viele neu. Ne wirkliche B-Seiten-Sammlung kann man das kaum noch nennen. Aber na gut, generell hast du Recht.

  • Vor 10 Jahren

    Wieso sollte eine B-Seiten-Sammlung denn nicht als Album durchgehen? :confused:

  • Vor 10 Jahren

    Die 3 gehen schon klar, vom Sound her hat sich nix getan und die einzelnen Songs sind ein Rückschritt im Vergleich zu Our Earthly Pleasures.

    Das erste Album ist das beste. Auch bei FF.