laut.de-Kritik

Das Heimspiel des Weltbürgers und Wahl-Parisers steht im Zeichen der Party.

Review von

Es kommt über Frankreich ein heißer Wind aus dem Süden, der die Wolken vertreibt. Der Wind bringt allerlei neue Düfte und exotischen Geschmack; er bringt Leben, Tänze, Tränen und Lachen.

Auf Konzerten von Manu Chaos Radio Bemba herrscht fröhliches Treiben und kreatives Chaos, gegen die erheiternde und befreiende Wirkung dieses anarchischen Musizierens ist keiner immun. Im ebenso liberalen wie braven Bern machte Manu Chao im vergangenen Jahr den Regen vergessen, auf dem heißen Southside-Festival einte der ehemalige Mano Negra-Frontmann die polizeigeplagten Baden-Württemberger in einem verzweifelten "Marihuana"-Schrei.

Welches Wetter auch immer die beiden in Paris aufgezeichneten Konzerte, deren Zusammenschnitt hier vorliegt, begleitet haben mag: auch hier beklagt das Publikum jedenfalls lautstark das "illegal!". Überhaupt steht das Heimspiel des Weltbürgers und Wahl-Parisers Manu Chao ganz im Zeichen der Party, die teils kurios begabten Solisten von Radio Bemba sind hier nicht so ausschweifend gefeatured wie auf den oben genannten Konzerten der 2001-Tour.

Statt dessen lässt die Band dem Publikum kaum Zeit zum Verschnaufen. Im Rhythmus der "Machine Gun" feuert sie ein einziges gewaltiges, kreisendes Medley aus Manu Chao- und Mano Negra-Songs ab, in dem diverse Stücke mehrfach in unterschiedlichen Tempi angespielt werden. Schnitte oder Überblendungen sind ausschließlich in den Pausen deutlich zu erkennen. Die teilweise erheblichen Schwankungen der Gesangslautstärke und andere kleine Unregelmäßigkeiten bestärken den Verdacht, dass Manu Chao auch bei diesem Release der Authentizität hohen Stellenwert eingeräumt hat.

Auch wenn die einminütige Version des größten Manu Chao-Hits "Bongo Bong" eigentlich eine einzige Verweigerung ist, und der Hörer erst ganz am Schluss mit "Minha Galera" zur Besinnung kommt, zählt "Radio Bemba Sound System" sicher zu den schönsten Veröffentlichungen des Jahres. Denn solche Musik wärmt Herz und Seele. Sie ersetzt auf der Party Schnaps und Speed und am Montag ersetzt sie die Party. Solche Musik ersetzt die tröstende Stimme und die streichelnde Hand, dem Einsamen den Freund, dem Kind das Haustier und dem Witwer das Weib. Sie lässt Blinde sehen und Taube hören. Und so weiter und so fort. Ehrlich.

Trackliste

  1. 1. Intro
  2. 2. Bienvenida A Tijuana
  3. 3. Machine Gun
  4. 4. Por Donde Saldra El Sol?
  5. 5. Peligro
  6. 6. Welcome To Tijuana
  7. 7. El Viento
  8. 8. Casa Babylon
  9. 9. Por El Suelo
  10. 10. Blood And Fire
  11. 11. Ezln...Para Todas Todo...
  12. 12. Mr Bobby
  13. 13. Bongo Bong
  14. 14. Radio Bemba
  15. 15. Que Paso Que Paso
  16. 16. Pinocchio (Viaggio In Groppa Al Tonno)
  17. 17. Cahi En La Trampa
  18. 18. Clandestino
  19. 19. Rumba De Barcelona
  20. 20. La Despedida
  21. 21. Mala Vida
  22. 22. Radio Bemba
  23. 23. Que Paso Que Paso
  24. 24. Pinocchio (Viaggio In Groppa Al Tonno)
  25. 25. La Primavera
  26. 26. The Monkey
  27. 27. King Kong Five
  28. 28. Minha Galera
  29. 29. Promiscuity

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Manu Chao – Radio Bemba Sound System €2,71 €3,00 €5,71
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Chao,Manu – Radio Bemba Sound System (2xlp [Vinyl LP] €19,98 €3,00 €22,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Manu Chao – Radio Bemba Sound System €31,90 Frei €34,90
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Chao,Manu – Clandestino/Radio Bemba Sound €36,00 Frei €39,00

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Manu Chao

1961 in Paris als Sohn spanischer Eltern geboren, lernt Manu Chao bereits früh, was es heißt zwischen den Kulturen zu leben. Sein Vater, zunächst selbst …

Noch keine Kommentare