laut.de-Kritik

Ein wahres Feuerwerk an Spielfreude.

Review von

Zu den Liveacts, die man unbedingt mal erlebt haben muss, gehört Manu Chao. Was der quirlige Hispanofranzose mit seiner Begleitband Radio Bemba auf der Bühne veranstaltet, ist der reine Wahnsinn. Rhythmisch, mitreißend, eine Augenweide für Ohren und Augen, dazu auch noch politisch engagiert.

Trotzdem stellt sich die Frage, wozu schon wieder ein Livealbum vonnöten ist. Zwar erschien "Radio Bemba Sound System" 2002, also vor einiger Zeit, aber seitdem hat sich in Chaos Diskographie unter eigenem Namen nicht viel getan.

Produziert hat er, an Büchern mitgearbeitet, mit den Patienten einer psychiatrischen Anstalt in Buenos Aires musiziert. Auf den Markt brachte er aber nur das starke "La Radiolina" von 2007.

Der Grund, sich dieses neue Album zuzulegen, liegt neben der Üppigkeit des Pakets – zwei CDs und eine DVD – vor allem an Gitarrist Madjid Fahem, der der Band einen wesentlich härteren Klang verpasst.

Der Rhythmus, die eingestreuten Geräusche und Instrumente sind geblieben, aber das Material klingt nun wesentlich rockiger als noch auf Chaos Debütalbum "Clandestino" und erinnert stark an das Schaffen seiner vorigen Band, Mano Negra.

Zurück in die Vergangenheit oder ein Schritt nach vorne? Das darf jeder selbst entscheiden. Fest steht, dass die zweieinhalb Livestunden ein wahres Feuerwerk an Spielfreude bieten.

Chaos bekannteste Stücke wie "Clandestino", "La Primavera", "Bienvenida A Tijuana", "Rainin' In Paradise" oder die Maradona-Hommage "La Vida Tombola" sind natürlich vertreten, doch gibt es zudem einige Stücke von Mano Negra und zum Abschluss ein Kinderlied.

Was Chao und seine Band spielen ist letztendlich nicht so wichtig, eher geht es um die Energie, die sie dabei ausstrahlen. Lediglich in der zweiten Hälfte von CD 1 gönnen sie ihrem Publikum mit ein paar eher akustisch instrumentierten Stücken eine Verschnaufpause.

Lohnenswert fällt auch die DVD aus, die in Bildern zeigt, was die Musik schon erahnen lässt: Wie ein Derwisch fegt Chao über die Bühne und heizt Band und Publikum ein.

Die Arena von Bayonne, in der das aufgezeichnete Konzert stattfand, bot dazu eine malerische wie begeisternde Kulisse. Da kann es bei der nächsten Tour nur heißen: Nichts wie hin!

Trackliste

CD 1

  1. 1. Panik, Panik
  2. 2. El Hoyo
  3. 3. Peligro
  4. 4. Casa Babylon
  5. 5. Tumba
  6. 6. Mr. Bobby
  7. 7. La Primavera
  8. 8. Radio Bemba
  9. 9. Bienvenida A Tijuana
  10. 10. El Viento
  11. 11. The Monkey
  12. 12. Clandestino
  13. 13. Desaparecido
  14. 14. Rumba De Barcelona
  15. 15. La Despedida / Mentira

CD 2

  1. 1. Rainin' In Paradize
  2. 2. A Cosa
  3. 3. La Vacaloca
  4. 4. Hamburger Fields / Merry Blues
  5. 5. Tristeza Maleza
  6. 6. Dia Luna, Dia Pena
  7. 7. Machine Gun
  8. 8. Volver, Volver
  9. 9. Radio Bemba / Eldorado 1997
  10. 10. Mala Vida
  11. 11. Sidi H'Bibi
  12. 12. Radio Bemba
  13. 13. Forzando Maquina / Mr. Bobby
  14. 14. Me Quedo Contigo (Si Me Das A Elegir)
  15. 15. La Vida Tombola
  16. 16. L'Hiver Est Là
  17. 17. Crèv' La Vie
  18. 18. Pinocchio (Viaggio In Groppa Al Tonno)

DVD

  1. 1. Live Bayonne
  2. 2. Clips Radiolina
  3. 3. Photorama
  4. 4. Bonus

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Manu Chao - Baionarena €11,99 €3,00 €14,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Manu Chao

1961 in Paris als Sohn spanischer Eltern geboren, lernt Manu Chao bereits früh, was es heißt zwischen den Kulturen zu leben. Sein Vater, zunächst selbst …

5 Kommentare