Porträt

laut.de-Biographie

Lil Keed

Es muss ein bisschen Schicksalsfügung dazugehören, dass Lil Keed nicht nur in der selben Stadt wie Young Thug geboren wird. Er ist sogar nicht nur im gleichen Bezirk, in der gleichen Nachbarschaft oder in der gleichen Straße. Raqhid Render kommt 1998 zur Welt, und in den ersten Jahren trennen ihn nur ein paar Etagen Treppenhaus von Atlantas Trends definierendem Alien, das ihn viele Jahre später zum Rap inspirieren und noch später sogar unter Vertrag nehmen wird.

Lil Keed - Trapped On Cleveland 3 Aktuelles Album
Lil Keed Trapped On Cleveland 3
Young Young Thug bricht aus Atlanta aus.

So zumindest der Mythos, der dieses selbst bezeichnete Atlanta-Hoodybaby umweht. Vom Forest Park zur Cleveland Ave wächst Keed definitiv nicht in den schönen Winkeln der Stadt auf und schlägt sich in seinen Teenager-Jahren mit Fast Food-Jobs herum, bis er mit seinem kleinen Bruder erste Kontakte zu Rap-Studios findet. Nachdem ein enger Freund stirbt, beschließt Keed, selbst zu rappen. Gemeinsam mit seinem Bruder will er die Legacy der alten Freunde in Ehren halten.

Jener Bruder nennt sich inzwischen Lil Gotit und gemeinsam findet man schnell Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft. Sie kollaborieren mit jedem, der Bock hat, Musik zu machen, ihre Videos stoßen auf Gegenliebe im Bezirk und um 2017 schaffen sie es, ein paar erste Songs zu Staples der Parties ihrer Stadt zu machen. Einsatz, der Dividende trägt, denn ab 2018 wecken beide überregionales Interesse.

Lil Uzi Vert holt sie auf seinen Song "Heavy Metal", besonders Keed sorgt als einer der talentierten neuen Auto-Crooner der Stadt für Aufmerksamkeit. Die Mixtapes "Talk To 'Em Keed" und "Trapped On Cleveland 2" bringen ihn bei Young Stoner Life Records auf den Radar, Thugger sieht Potential und nimmt den Jungen unter Vertrag. Es folgen Kollaborationen mit 21 Savage und Lil Yachty, die Welle wächst weiter und weiter an.

2019 wird es endlich Zeit für ein offizielles Debütalbum: "Long Live Mexico" wird nach einem kurz zuvor getöteten Freund namens Mexico benannt. Die Platte kommt mit prominenten Gästen daher, unter anderem Thug, Baby und Gunna, aber auch YNW Melly, Lil Uzi Vert und auch Roddy Ricch gastieren auf dem Projekt. Es wird ein Achtungserfolg und schafft es in die Top 40 der Albumcharts.

So hustlet Keed sich nach vorne, auch wenn ihm wahrlich nichts geschenkt wird. Ein klein bisschen Glück hat er dann doch, als sein Song "Snake" im Frühjahr 2020 zu einem TikTok-Hype führt. Ein zweites Mal rangiert er hoch in den Bubbling Under-Charts, verpasst die Hot 100 aber wieder knapp. Trotzdem geht es weiter: Im Sommer des Jahres veröffentlicht er mit "Trapped On Cleveland 3" ein zweites Studioalbum und wird in der Woche darauf als XXL Freshman des Jahres gekürt.

Inzwischen schwimmt sein Label oben auf der Erfolgswelle, Thug, Gunna und Baby sind allesamt weltbekannte Stars. Fragt sich nur, ob und wann diese Gunst auch auf Keed abfärbt, dessen Sound zuletzt doch der am wenigst massentaugliche seines Camps bleibt.

Alben

Surftipps

  • Instagram

    Keed live und in Farbe

    https://www.instagram.com/lilkeed/