laut.de-Kritik

Jugendlich ungestüm und doch ernüchtert.

Review von

"Unsere Welt Braucht Dich" lautet der Titel des zweiten Albums. Das klingt fast schon wie ein Kompliment, ist von dem Vierer aus Wien allerdings nicht so gemeint. Der titelgebende Song dreht sich um Rausch, Drogen und Betäubung. Und all das stellt sich auch innerhalb weniger Takte der Platte ein, zumindest für Freunde gepflegter deutschsprachiger Indie-Rockmusik und für alle, die zwischen jugendlicher Kopflosigkeit und adoleszenter Ernüchterung taumeln.

Wütend und ungestüm beginnen die Österreicher mit dem Doppelpack "Nichts Mehr Wie Es War" und "Yeah Yeah Yeah". Arne Lechner singt von tristen Momenten und gibt abgeklärt Ratschläge, während zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug die Ohrmuschel mit mächtig Druck in Schwingung versetzen. Nicht weniger schwungvoll, aber harmonischer bittet das etwas ältere "Sternenparties" zum Tanz. Die Disco-Nummer war schon auf der Debütplatte enthalten.

Selbiges gilt für das großartige "Taucher Im Meer". Das Trennungslied für Sorglose rotiert in den Strophen verdächtig gemütlich, bis im Refrain auffällt, dass man sich mitten in einem Strudel befindet. Dieser Strudel zieht jedoch nicht hinab, sondern nimmt einen gefangen in dem wohligen Gefühl, dass sich - wie man in Österreich sagen würde - "alles ausgeht". Das "Ich weiß, du bist es Wert"-Mantra der daran anschließenden Ballade "Nur Für Den Fall" beschwört den Lieblingsmensch, und dürfte auch den Taucher wieder an Land ziehen.

Die unvermeidlichen Vergleiche mit anderen Musikgruppen liegen bei Jonas Goldbaum auf der Hand. Ohne Tocotronic oder Heinz würde sich das Quartett sicher nicht ihrer Muttersprache bedienen. Die stimmliche Ähnlichkeit zu Peter Brugger weckt angenehme Erinnerungen an die frühen Sportfreunde Stiller.

Doch die Österreicher verfügen - wie die Obigen - über eine eigene erfrischende Mischung aus Text, Klang und Attitüde. Daher braucht die Welt Jonas Goldbaum durchaus. Um es mit deren Worten zu sagen: "Alles andere wird sich ohnehin ergeben. Yeah Yeah Yeah!"

Trackliste

  1. 1. Nichts Mehr Wie Es War
  2. 2. Yeah Yeah Yeah
  3. 3. Sternenparties
  4. 4. Deine Reise
  5. 5. Auf Beiden Ohren Taub
  6. 6. Spielregeln
  7. 7. Taucher Im Meer
  8. 8. Nur Für Den Fall
  9. 9. Lebenslang
  10. 10. Eine Neue Zeit
  11. 11. Das Dritte Jahrtausend Fängt Ja Gut An
  12. 12. Unsere Welt Braucht Dich
  13. 13. Fallschirm

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Jonas Goldbaum

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei und so weiter. Kurz bevor der ganze Weihnachtsbaum in Flammen steht, erfreut sich noch die …

Noch keine Kommentare