Porträt

laut.de-Biographie

Jetzt!

Nach der Kommerzialisierung der Neuen Deutschen Welle schreibt man deutschsprachige Musikgeschichte gegen Mitte der 80er-Jahre wieder im Underground. In Berlin entwickelt sich mit Die Tödliche Doris und den Einstürzenden Neubauten eine experimentelle Kunst- und Industrial-Szene. In Hamburg spielen Abwärts und Slime rebellischen Punk-Rock. An Indie-Pop auf Deutsch denkt man bei so viel Sturm und Drang eher weniger.

Jetzt! - Wie Es War
Jetzt! Wie Es War
Vom Schwanken und von dem, was man Heimat nennt.
Alle Alben anzeigen

In der westfälischen Provinz Bad Salzuflen liegt, parallel zu den Entwicklungen in den Großstädten, mit dem Kassettenlabel Fast Weltweit der Grundstein für alles, das später unter der Bezeichnung Hamburger Schule zusammengefasst wird. Jochen Distelmeyer von Blumfeld und Frank Spilker von Die Sterne gründen inmitten der ländlichen Ödnis ihre ersten Bands und veröffentlichen als Jugendliche einige Singles in limitierter Auflage auf diesem kleinen Label. Mittendrin befindet sich Jetzt!, die deutsche Antwort auf den Agitprop-Pop von The Style Council und die Sentimentalität von Orange Juice. Wenn es um Indie aus Deutschland geht, kursiert dieser Name allerdings nur in erlesenen Insiderkreisen.

Sänger und Gitarrist Michael Girke, zuvor bei The Toll aktiv und die einzige Konstante dieser Band, hebt Jetzt! 1984 in Bad Salzuflen aus der Taufe. In der Folge sollen sich zahlreiche andere Musiker kurzfristig der Formation anschließen.

Die Debütsingle "Acht Stunden Sind Kein Tag/Meine Stille Generation" erscheint, kurz bevor sich Fast Weltweit um den Vertrieb kümmert, auf Hit-And-Run-Records als 7". Die beiden Songs orientieren sich noch deutlich an der Rebellion von The Jam. Lyrisch grenzen sich Jetzt! ebenfalls von der Spießigkeit in der Gesellschaft ab. In der westfälischen Provinz entstehen anschließend im Verborgenen mehrere Demotracks, die jedoch jahrzehntelang in den Fast-Weltweit-Archiven Staub ansetzen.

Die Enge des Dorfes empfindet Girke bald als Belastung. Daher schlägt er in Berlin mit Jetzt! ein neues Bandkapitel auf. Mijk van Dijk am Bass und Oliver Mills am Schlagzeug und den Percussions komplettieren das Line-Up.

Die 4-Track Single "'87" und die Promo "Liebe In Grossen Städten" spielen sie 1987 wiederum in Bad Salzuflen ein. Für die Aufnahmen zeichnet Frank Werner verantwortlich. Allerdings will Girke nicht, dass etwas davon veröffentlicht wird. Dabei enthalten beide Tonträger doch ihre später bekannteste Nummer "Kommst Du Mit In Den Alltag?". Statt wilden Punk-Anleihen stecken darin ein an Johnny Marr von The Smiths angelehntes Gitarrenspiel und leichtfüßige Pop-Melodien im Stile von Orange Juice und Felt. Textlich offenbart die Band ihre sensible und poetische Seite.

Zurück im aufregenden subkulturellen Geschehen zwischen Kreuzberg und Schöneberg, geht ihr melodisch-sanfter Jangle-Pop in der eigenen Landessprache letzten Endes komplett unter. Kaum einer nimmt Notiz von Jetzt! Mit Camping Sex stehen dort gerade dissonante Noise-Rock-Klänge auf der Tagesordnung. Für empfindsame Lyrics und eingängige Gitarrenmusik interessiert sich zu dieser Zeit in der Mauerstadt kaum jemand.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

1987 löst sich die Band auf. Michael Girke möchte sich von nun an als Singer/Songwriter verwirklichen. "Das Lied, In Dem Alle Fiesen Sterben" bringt er auf einem Sampler auf Fast Weltweit unter. Danach zieht er sich aufgrund des immer noch ausbleibenden Erfolgs aus dem Musikbusiness zurück. Schon ab 1988 arbeitet er als Journalist.

Welche Pionierarbeit der Wahlberliner für den Diskurspop leistet, erkennt sein alter Weggefährte, der in Hamburg ansässige Blumfeld-Sänger Jochen Distelmeyer. "Kommst Du Mit In Den Alltag?" covert seine Band auf ihrem Album "Old Nobody" von 1999. Ebenfalls schafft es diese Nummer regelmäßig in die Setlist.

Die fünf Songs von Jetzt! von der Promo "Liebe In Grossen Städten" tauchen in den 2010ern plötzlich im Netz auf. Zwei ihrer Tracks landen anschließend auf den beiden Power-Pop-Samplern "Falscher Ort, Falsche Zeit" auf Tapete Records. Mit der Compilation "Liebe In Grossen Städten 1984-1988" kommen 2017 fast alle Promos, Demos, Singles und Sampler-Beiträge der Formation regulär auf dem Markt. Somit schließt diese Werkschau die große offene Lücke zwischen Post-Punk und der Hamburger Schule.

Außerdem bringt sie der Band endlich die verdiente Anerkennung. Davon beflügelt, begibt sich Michael Girke, der Jetzt! inzwischen als Solo-Projekt betreibt, noch einmal ins Studio und nimmt mit "Wie Es War" sein reguläres Debüt-Album auf. Das kreist hauptsächlich um seine Heimatstadt Herford. Dort lebt er auch wieder. Er scheint also letzten Endes in seinem Leben doch noch irgendwo angekommen zu sein.

Alben

Jetzt! - Wie Es War: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2019 Wie Es War

Kritik von Toni Hennig

Vom Schwanken und von dem, was man Heimat nennt. (0 Kommentare)

Termine

Fr 20.09.2019 Berlin (Roter Salon)
Do 30.01.2020 Düsseldorf (Kassette)
Fr 31.01.2020 Schorndorf (Manufaktur)

Surftipps

  • Tapete Records

    Künstlerprofil beim Label.

    http://www.tapeterecords.de/artists/jetzt/

Noch keine Kommentare