laut.de-Kritik

Wie ein Derwisch im Sandsturm.

Review von

Neue Hate Eternal-Scheibe, neue Besetzung. Um das zu wissen, muss man nicht einmal einen Blick ins Booklet werfen. Fast schon überraschend dann aber die Tatsache, dass es Drummer Jade Simonetto nach "Fury & Flames" auch auf das neue Album geschafft hat. Müssen wir etwa bald von einem konstanten Line-Up sprechen? Warten wirs ab.

Den Tieftöner bedient auf "Phoemix Amongst The Ashes" J.J. Hrubovcak, der bereits bei Monstrosity und Vile als Gitarrist und bei Mourning auch als Drummer mitmischte. Am Bass scheint sich der Mann aber ebenfalls sehr gut auszukennen, ansonsten hätte er im Gefolge von Erik Rutan wohl nicht die geringste Chance. Schade nur, dass man sein Bassspiel nur schwer aus den drückenden Gitarren heraus hört, obwohl die Produktion von Meister Rutan himself dieses Mal tatsächlich recht differenziert klingt.

Das Intro "Rebirth" leitet das Album noch schleppend und beschwörend ein, doch "The Eternal Ruler" verwandelt Drummer Jade direkt in einen wahnsinnigen Derwisch, der wie ein Sandsturm durch den Song tanzt. Wie nicht anders zu erwarten war, ändert sich an diesem Höllentanz nur selten etwas. Das Tempo bleibt im Highspeed-Bereich angesiedelt.

Dennoch ist Erik als Songwriter erfahren genug, um immer wieder die Geschwindigkeit zu drosseln und Raum für Melodien zu lassen. Wobei die Bezeichnung 'Melodie' vielleicht übertreibt. Tatsächlich ereilt einen immer wieder das Gefühl von angedeuteter Epik, was aber auch daran liegen könnte, dass die Songs auf "Phoenix Amongst The Ashes" für Hate Eternal-Verhätnisse bemerkenswert eingängig geraten.

Entsprechend kann man in "Haunting Abound", dem Titeltrack oder "The Fire Of Resurrection" durchaus von epischen Elementen sprechen, ohne dass man gleich an Amon Amarth denken müsste. Die technischen Details schieben sich zwar nicht mehr so sehr in den Vordergrund, bleiben aber nach wie vor vorhanden, wie beispielsweise das Intro zu "The Art Of Redemption" beweist.

Trackliste

  1. 1. Rebirth
  2. 2. The Eternal Ruler
  3. 3. Thorns Of Acacia
  4. 4. Haunting Abound
  5. 5. The Art Of Redemption
  6. 6. Phoenix Amongst The Ashes
  7. 7. Deathveil
  8. 8. Hatesworn
  9. 9. Lake Ablaze
  10. 10. The Fire Of Resurrection

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Hate Eternal – Phoenix Amongst the Ashes €7,29 €3,00 €10,29
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Phoenix Amongst The Ashes €7,99 €2,99 €10,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Hate Eternal

Hinter Hate Eternal versteckt sich anfangs so etwas wie eine Allstar-Truppe des Death Metals. Erik Rutan, der dem Todesmetaller von seiner Zeit bei Morbid …

1 Kommentar

  • Vor 9 Jahren

    Lärm in Höchstgeschwindigkeit. Ob jetzt technisch versiert oder nicht. Auf Platte kann man sich doch so Zeugs nicht geben (live geht's bestimmt gut ab). Schlagzeug übertönt alles. Ach ja, welch Wunder ab und geht es tatsächlich kurzzeitig vom Gas und man erkennt tatsächlich Songwriting. Sonst Knüppel, Knüppel ach herrje - wie innovativ ...