laut.de-Kritik

Der französische Deejay-Gigolo gibt sich verführerisch.

Review von

Als Spezialist für einen veritablen Tech-Electro-Mix an den Turntables darf David Carretta gelten, ein französischer Deejay Gigolo der ersten Stunde. 18 Mal greift Carretta für "Electro Dash" ins Plattenköfferchen und pickt zielsicher gut groovende Retro-Techno-Tracks heraus, die sich unter seinen geübten Fingern zu einem munter die Tanzfläche rockenden Mix verbinden.

Es war in letzter Zeit leider ein bisschen still geworden um David Carretta. Zwar rief er 2000 zusammen mit Renaud Campana das Label Pornflake ins Leben und sorgte mit seiner auf Gigolo Records erschienenen "Domination EP" im Jahr darauf weltweit für viel Wirbel. Seither musste man die Releases von Herrn Carretta mit der Lupe suchen, wurde allenfalls auf dem französischen Label Leitmotiv fündig, wo 2003 "Une Histoire De Remixes" rauskommt. So fällt es "Electro Dash" zu, uns die lange Wartezeit auf neue Carretta-Tracks aus dem Studio, die für Anfang 2004 bei Gigolo angekündigt sind, ein wenig zu verkürzen.

David Carretta eröffnet die Elektro-Schlacht mit dem wavigen Vocal-Techno-Track "Somad" von Patrice Besucco, der aus dem noch unveröffentlichten Fundus des Pornflake-Backkataloges stammt und atmosphärisch den Bogen schlägt zum anderen Pornflake Release auf "Electro Dash", dem Track "Paradis" von Worker Poor.

Mit dem Gigolo-Act Der Zyklus und D.I.E. von den holländischen Clone-Records leiten analoge Sequenzerbasslines zu straigten Technotracks im Stile der finnischen Ural 13 Diktators über. Klar, dass auch hier der Bezug zu den 80ern gewahrt bleibt, und so erfreut Beroshima aka Frank Müller, seines Zeichens Chef des kürzlich leider eingestellten Berliner Labels Müller Records, mit "Watch The Bodies Moving" das Ohr.

Für die zweite Hälfte von "Electro Dash" hält David Carretta mit dem EBM-Hammer "Shock Treatment", der Disco-Bombe "Vicious Game" und dem Elektro-Brett "Séquence Harmonie" gleich drei fette Eigenproduktionen aus den vergangenen Jahren in der Hinterhand, die maßgeblich für den energetischen Höhepunkt der CD verantwortlich zeichnen. Bleibt nur zu hoffen, dass der Zeitplan für das lange erwartete zweite Album von David Carretta eingehalten wird und das Teil zum neuen Jahr in die Plattenläden kommt. Zu Abschluss von "Electro Dash" gibt uns Carretta noch den auf dem Chicks On Speed-Label veröffentlichten Sylvester Boy-Track "Monsters Rule This World" mit auf den Weg.

Trackliste

  1. 1. Somad
  2. 2. A3
  3. 3. Paradis
  4. 4. Elektronisches Zeitecho
  5. 5. The Men You'll Never See
  6. 6. Follow
  7. 7. The Andromeda Gate
  8. 8. Techno Game
  9. 9. Watching Tonight 2
  10. 10. Watch The Moving Bodies (Jon Selway Remix)
  11. 11. Discotech
  12. 12. Shock Treatment
  13. 13. Automatik Lover
  14. 14. Vicious Game
  15. 15. Mad Max
  16. 16. Séquence Harmonie
  17. 17. Future Combinaison
  18. 18. Monsters Rule This World

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Carretta,David – Electro Dash €44,83 Frei €47,83

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT David Carretta

Er gehört zum festen Stamm von Hells DJ Gigolos. David Carretta, geboren in Marseille, beginnt 1989 erstmals eigene Tracks zu produzieren. Aufgewachsen …

Noch keine Kommentare