Porträt

laut.de-Biographie

DAY6

Eigentlich war nicht genau das Produkt geplant, das schlussendlich das Licht der Welt erblickte. Als 2015 JYP Entertainment, einer der großen Ställe der K-Pop-Industrie, seine neue Boygroup zusammenstellt, heißen DAY6 noch 5LIVE. Die Namen verraten: zum einen ist die ursprüngliche Mitgliederzahl auf fünf eingegrenzt, zum anderen klang das alles noch ein bisschen lebendiger, als die Gruppe geplant wird. Kern sind zwei Talente, die das Label aus der großen weiten Welt aufgespürt hat. Jae, der eigentlich Kind koreanischer Auswanderer in Argentinien ist, und Young K, der zur Highschool nach Kanada gezogen ist und dort in einigen College-Bands spielt.

Doubletime: Cro baut Beats mit Capital Bra Aktuelle News
Doubletime Cro baut Beats mit Capital Bra
Die XXL Freshman-Class für 2020 ist da. Chika kriegt Blumen. Savas freut sich über AMGs. ZM fusionieren Rapvideo und Werbefilm.

Mit diesen beiden Figuren im Köcher soll 5LIVE eine etwas Rock-inspiriertere Gruppe werden, etwas instrumentaler, etwas rootsy. Angeführt von Sungjin und unterstützt von Wonpil und Junhyeok sind sie auf dem besten Weg, in die große Maschine einzutreten. Doch in der letzten Minute, als die ersten Promotionen schon wohl auf dem Weg sind, gibt es eine Planänderung. Ein Kerl namens Duwoon tritt der Gruppe bei. Ein Drummer. Die Zahl stimmt nicht mehr und auch das Konzept muss ein wenig angepasst werden.

An diesem Punkt kann man mit Fug und Recht behaupten, dass DAY6 - wie die Gruppe fortan heißen soll - eine waschechte Rockband ist. Vielleicht kein von Kritikern umschwärmter Indie-Darling, sicherlich auch kein Van Halen. Aber in der Kredibilitäts-Liga kann man das hier entstehende Sextett bestimmt noch über 5 Seconds Of Summer einordnen. Die Jungs spielen ihre Instrumente, singen und schreiben ihre Songs und wissen, was sie können und was nicht. 2015 bringen sie ein erstes Album an den Start und entwickeln direkt ihre eigene, kleine Nische. Die EP "The Day" macht sie nicht zu Megastars, aber zu einem funktionierenden kleinen Phänomen mit eigenem Ökosystem.

2016 wird der Name dann ein weiteres mal ad absurdum geführt, als Bandmitglied Junhyeok seinen Hut nimmt. Der offizielle Grund ist persönlicher Natur und deshalb nicht veröffentlicht, aber wie so oft geht das Gerücht um, er habe sich über die notorischen Dating-Verbote der K-Pop-Industrie hinweggesetzt. DAY6 wird aber trotzdem nicht DAY5 und macht einfach weiter wie gehabt; es gibt immerhin ein straffes Arbeitspensum und die Touren spielen sich nicht von selbst, die in den kommenden Jahren den Alltag der Band bestimmen werden.

Nach einer weiteren EP 2016 verbringen sie die nächste Zeit auf Tour und mit Promotion. 2017 folgt ein ambitionierteres Projekt: "EVERY DAY6" will monatlich eine neue Single mit Musikvideo veröffentlichen und füttert den Markt damit gegenläufig zum K-Pop-typischen Minialbum-Format. Es entstehen ein paar Perlen wie der Diskographie-Höhepunkt "WHAT CAN I DO?" und die Fanbase wächst organisch und kontinuierlich. Der Lauf kulminiert schließlich mit dem Debütalbum "Sunrise", dem nur ein halbes Jahr später eine zweite LP namens "Moonrise" folgt.

DAY6 - The Book Of Us: Entropy Aktuelles Album
DAY6 The Book Of Us: Entropy
Gebt der Boyband Instrumente und macht, dass es nicht peinlich ist.

2018 steht ganz im Zeichen des japanischen Marktes. Die Band schreibt den Themesong für die populäre Show "Repeat", spielt ein paar große und prestigeträchtige Gigs auf der Insel und veröffentlicht mit "Shoot Me: Youth, Vol. 1" eine EP und die Greates Hits-Platte "The Best Day". Es geht weiter mit klassischer Industrie-Arbeit. Auftritt in einer Musikshow hier, eine EP da, 2019 kommt und geht im klassischen Erfolgs-Mikrokosmos der Gruppe. Am Ende des Jahres erscheint mit "The Book Of Us: Entropy" ein drittes Album, das kommerziell solide läuft und eine Welttournee der Band ermöglicht.

Gerade zwischen ihren Label-Genossen TWICE und EXO wirkt DAY6 bis auf weiteres wie eine seltsame Orchidee. Sie bedienen einen ganz anderen Markt, eine ganz andere Ästhetik und sind dementsprechend auch wesentlich kleiner gewachsen. Trotzdem ermöglicht K-Pop-Struktur und Drill eine wesentlich effektivere und ambitioniertere Ausführung des Sounds. Aber gerade das macht sie über ihre Bestandszeit zu einem der einzigartigen und interessanten Phänomene der koreanischen Musikindustrie.

News

Alben

Surftipps

  • Instagram

    DAY6 auf Instagram

    https://www.instagram.com/day6kilogram/
  • Homepage

    Die Homepage der Band

    https://day6.jype.com/

Noch keine Kommentare