Porträt

laut.de-Biographie

Boy Harsher

Ein wenig erinnern Boy Harsher an den Sound aus einem vergangenen Jahrzehnt. Dunkle, klirrende Beats irgendwo zwischen Dark Wave, Industrial und verworrenem Techno treffen auf verzweifelte Gedanken eines verlorenen Individuums.

Boy Harsher - Careful Aktuelles Album
Boy Harsher Careful
Hat auch jeder das Schwarzlicht eingeschaltet?

Agustus Muller und Jae Matthews treffen sich an einer Filmschule in Savannah, Gerogia. Die beiden finden zueinander, auf künstlerischer und immer mal wieder auch auf persönlicher Ebene. Jae feiert Agustus klare Produktionen, während Gus von Jaes Texten begeistert ist und unbedingt mit ihr zusammenarbeiten will.

Sie starten 2013 als Teen Dreamz. Gus baut aufgenommene Gedichtlesungen von Jae in seine Beats ein. Die Harmonie stimmt und die beiden wollen mehr, weswegen sie ein Jahr später Boy Harsher gründen. Mit ihrem filmischen Hintergrund bauen die beiden breite Geschichten, die sich im Kopf zu einem wilden, emotional aufwühlenden Trip entwickeln.

2015 entscheiden sich die beiden, in Agustus Heimat Northhampton umzuziehen. Gemeinsam mit Jae, die ursprünglich aus Utica, New York kommt, erkundet Gus erstmals die Musikszene in Massachusetts.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Ihr erstes Album "Yr Body Is Nothing" erscheint 2016 über DKA. Die beiden kommen mit der Label-Vertragswelt allerdings nicht so klar und gründen kurz darauf ihr eigenes Label Nude Club Records, über welches sie fortan veröffentlichen. Neben mehreren EPs erscheint 2019 auch "Careful" in Eigenregie. Ihr Zweitling beschäftigt sich vor allem mit persönlichen Beziehungen und Gefühlen: Nachdem Jae ihren Vater bereits im Teenageralter verlor, erkrankte ihre alkoholabhängige Mutter 2017 an Demenz.

Während Gus in seiner Jugend vor allem durch die Musik in Skatevideos, Andrew Reynolds und DJ Shadows "Organ Donor" beieinflusst wurde, sieht Jae ihre Einflüsse vor allem in "The Glow Pt. 2" von den Microphones. Vom Metal Magazine nach ihren kühnsten Kollabo-Träumen gefragt, schmeißen die beiden eine ganze Reihe unterschiedlichster Künstler in den Raum: Essaie Pas, Schwefelgelb, Jenny Hval oder Anna von Hausswolff.

Alben

Boy Harsher - Careful: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2019 Careful

Kritik von Sven Kabelitz

Hat auch jeder das Schwarzlicht eingeschaltet? (0 Kommentare)

Termine

Mi 06.11.2019 Frankfurt (Zoom)
Mi 20.11.2019 Köln (Luxor)
Do 21.11.2019 Hamburg (Molotow)
Di 03.12.2019 Berlin (Festsaal Kreuzberg)
Mi 04.12.2019 Leipzig (Conne Island)

Surftipps

Noch keine Kommentare