Porträt

laut.de-Biographie

Bonsai Kitten

Der Begriff "Bonsai Kitten" taucht zum ersten Mal im Internet auf, als Studenten des Massachusetts Institute Of Technology auf einer Website behaupteten, Kätzchen in kleine Glasbehälter zu sperren, was die Tiere angeblich die Form ihrer Gefängnisse annehmen lässt. Entsprechend bearbeitete Bilder lassen mehrere Tierschutzorganisationen Sturm laufen.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Dass es sich bei dem Ganzen nur um einen Scherz handelte, ist nach wie vor nicht jedem klar. Allerdings ist der Begriff quasi schon prädestiniert, einer Band zu einem Namen zu verhelfen. Diesen Einfall hat Sängerin Tiger Lilly Marleen, die ihre Formation 2004 gründet. Mit den beiden Eddyhez-Musikern Hajo Sun (Gitarre) und Alexx (Drums) rundet sie die Sache ab und verpasst diversen Hits der 80er und 90er zunächst einen oldschooligen Rock'n'Roll-Touch.

Bald kommen aber die ersten eigenen Songs dazu. Bereits Anfang 2007 erscheint über das japanische Label On The Hill/Downer Records die EP "Bonsai Kitten". Darauf befinden sich vier Coverversionen und zwei selbstgeschriebene Titel. Auf Festivals wie dem Satanic Stomp, Rock My Ass oder Kings Of Psychobilly erspielen sie sich einen guten Ruf und sind Ende des Jahres mit Mad Dog Cole auf Tour unterwegs.

Mit ihrer Mischung aus Rockabilly, Psychobilly und Punk (die sie selbst gerne "Killbilly" nennen) genießen sie sie in Kollegenkreisen großen Respekt und bewegen so Köfte DeVille (Mad Sin), Eva Von Slut (Thee Merry Widows) oder eben Mark Cole zu Kollaborationen.

Mitte 2009 sind die Aufnahmen zu "Done With Hell" abgeschlossen, doch die Veröffentlichung zieht sich hin. Derweil rutschen Bonsai Kitten in Herford und München ins Vorprogramm von The BossHoss und gewinnen dort eine ganze Menge neuer Fans. 2010 haben sie immer noch kein Label gefunden, weswegen Tiger Lilly Marleen das Angebot von Köfte, auf der neuen Mad Sin-Scheibe zu singen, nur zu gern annimmt.

Im selben Jahr gibt Krczycz am Kontrabass seinen Einstand bei Shows mit King Kurt oder Dick Dale. Mit Wolverine Records finden Bonsai Kitten Ende des Jahres endlich ein Label, das an sie glaubt. Anfang Februar 2011 steht "Done With Hell" in den Regalen.

Ein Jahr später präsentiert sich die Band in neuer Besetzung. Statt Hajo-Sun ist nun Highko Strom an der Gitarre mit an Bord. Das Album "Welcome To My World" erscheint in limitierter Auflage und ist bald vollständig ausverkauft. Der Nachfolger "Occupy Yourself!" steht 2014 bereit. Die neue Musik bringen Bonsai Kitten wie gewohnt mit ausgiebigen Touren unters Volk.

Beim Titel des im März 2020 erscheinenden Albums "Love And Let Die" ließen sie sich von Paul McCartneys James Bond-Klassiker inspirieren. Der Sound hat sich mittlerweile deutlich weg vom Rock'n'Roll der Anfangstage bewegt. Der Kontrabass spielt keine Rolle mehr. Mit dem vom Metal kommenden Schlagzeuger Marc Reign (Destruction / Morgoth) und dem Bluesrocker Wally, der nun neben Sängerin Tiger Lilly Marleen die Songs schreibt, an der Gitarre halten neue Einflüsse in der Musik von Bonsai Kitten Einzug.

Alben

Termine

Do 25.03.2021 Nürnberg (Z-Bau)
Fr 26.03.2021 München (Backstage)
Sa 27.03.2021 Erfurt (Ilvers Café)
Fr 16.04.2021 Essen (Don't Panic)
Sa 17.04.2021 Kassel (GoldGrube)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

Noch keine Kommentare