Porträt

laut.de-Biographie

Azzi Memo

Das Zentrum von deutschem Straßenrap befindet sich in den Zehnerjahren in Hessen. Seit den ersten Anfängen im Mietwagen geben insbesondere die Labels Azzlackz und 385idéal um Celo & Abdi oder Haftbefehl den harten Umgangston der Straße von Frankfurt und Umgebung wieder und lösen Berlin als Hochburg für Gangsta-Rap ab.

Doubletime: Gzuz stört die Happiness
Doubletime Gzuz stört die Happiness
Noch mehr Gegenwind für 187. Shindy-Drama in Sicht. Deutschrap im Serienfieber. Orsons auf Klassenfahrt. Jay-Z verkauft wieder Weed.
Alle News anzeigen

Mit Mehmet Seyitoglu alias Azzi Memo hat auch die Stadt Hanau ihren ersten Deutschrapstar. Mit zwei Jahren kommt der Sohn kurdischer Eltern 1996 als politischer Flüchtling nach Hanau. Hier wächst er in prekären Verhältnissen auf. Mit den Eltern und den jüngeren Geschwistern gehts "direkt vom Asylantenheim in einen Hochhausblock". Mehmet findet schnell Anschluss und lernt Deutsch. In seiner Kindheit übernimmt er sogar Dolmetscher-Aufgaben für seine Eltern und spricht mit Behörden. Doch die ungeklärte Lage setzt der Familie Seyitoglu zu. Insgesamt elf Jahre ohne Aufenthaltserlaubnis und die Angst vor einer Ausweisung hinterlassen ihre Spuren. Mehmet fühlt sich ausgegrenzt und missverstanden: "Irgendwann wird man richtig sauer, wenn man nicht arbeiten darf und von irgendwelchen Sozialkassen leben muss". Auf der Straße baut er nach eigenen Angaben "Scheiße", kritisiert aber auch die fehlenden Perspektiven und fordert von der Politik ein stärkeres Angebot und mehr Betreuung für Jugendliche.

Anerkennung von Freunden bekommt er für seine Musik. Inspiriert von seinem großen Vorbild Azad, zu dem später Haftbefehl kommt, fängt er mit dem Rappen an. In seiner Jugend sammelt Seyitoglu jedoch auch zahlreiche Anzeigen und fehlt immer öfter in der Schule. Als er mit neunzehn das erste Mal in Untersuchungshaft sitzt, zieht der Deutsch-Kurde die Reißleine. Er sagt sich von seinem Umfeld los und zieht nach Kassel. Hier holt er die mittlere Reife nach und wendet sich immer stärker der Musik zu. Über Kumpel Nimo folgt der Kontakt zu den lokalen Größen der Rapszene. Im Februar 2017 kommt Azzi Memo als insgesamt vierter Künstler nach Soufian, Enemy und Diar beim vom Geschwisterpaar Haftbefehl und Capo gegründeten Label Generation Azzlack unter.

Zum Offenbacher Label passt er, was Herkunft und Name betrifft, wie die Faust aufs Auge. Musikalisch paart Azzi Memo harte Texte mit einem oft poppigen Soundkonzept und stößt damit auf hohe Resonanz. Songs wie "AMG 2" oder "Heb Ab" werden millionenfach gestreamt. Sein im Mai 2017 veröffentlichtes Mixtape "Trap 'N' House" platziert sich in den Charts auf Platz 31. Für das erste musikalische Ausrufezeichen des Hanauers gibt sich die hessische Rap-Prominenz die Klinke in die Hand. Von Celo & Abdi über Hanybal bis hin zu Olexesh findet sich auf dem Tape fast alles, was Rang und Namen hat. Den starken musikalischen Output aus der Gegend um Frankfurt erklärt Azzi Memo mit der Sozialisation von sich und seinen Labelkollegen. "Wir haben die Straße gesehen", meint Azzi Memo "und wir haben viel zu erzählen".

Dementsprechend genießt man auch den Erfolg. Dass man im Hause Azzlack gerne gut isst, präsentieren Haftbefehl und Konsorten auf Instagram & Co. Azzi Memo hängt bevorzugt im Steakhouse ab und veröffentlicht 2018 sein erstes reguläres Album "Surf 'N' Turf", dessen Cover stilistisch an Haftis Werk Blockplatin angelehnt scheint. Thematisch gibt der Albumtitel schon mal die Richtung vor. Wenn einer fragt: Azzi Memo steht für "Steak & Hummer Lifestyle".

News

Alben

Surftipps

  • Instagram

    Bilder

    https://www.instagram.com/azzimemo/?hl=de
  • Facebook

    Follow

    https://de-de.facebook.com/AzziMemo452/

Noch keine Kommentare