laut.de-Kritik

Atmosphärischer Death Metal groovt im Midtempo.

Review von

Im Hause Arcturon macht man keine halben Sachen und überlässt so wenig wie möglich dem Zufall. Nachdem die Schweizer bereits beim Debüt "The Eight Thorns Conflict" auf die Produktionskünste von Jonas Kjellgren setzten, suchen sie auch diesmal den Weg nach Schweden, um "An Old Storm Brewing" den Feinschliff verpassen zu lassen.

Musikalisch bieten sie nach wie vor atmosphärischen Death Metal, der aufgrund der stimmlichen Ähnlichkeit von Shouter Aljosha zu Mikael Stanne und der ebenfalls sehr melodischen Ausrichtung der Gitarren- und Keyboardarbeit an Dark Tranquillity erinnert. Dabei bleiben Arcturon erneut im groovenden Midtempobereich und brechen nur vereinzelt in schnelle Regionen aus.

Gerade, was die stimmungsvolle Untermalung der Keyboards angeht, hat das Quartett einen enormen Sprung gemacht und folgt den Landsmännern von Samael erstaunlich dicht auf deren Spuren. Wobei Arcturon die Keyboards stets im sinfonischen, epischen Stil verwenden und nicht in elektronische Spielereien und Soundeffekte abgleiten. Wie geschickt sie mit diesen Elementen arbeiten, zeigt der schöne, ruhige Zwischenpart in "The Deafening", bevor der Song wieder mit bombastischer Macht über einen herein bricht.

Der Trick dabei ist aber dennoch, die Songs nicht überladen wirken zu lassen, sondern immer für ein ausgewogenes Soundverhältnis zu sorgen. Das gelingt Mr. Kjellgren bestens. Man kann den Jungspunden aus dem Nachbarland zwar vorhalten, sich stark an gängigen Mustern zu orientieren und auch in Sachen Spieltechnik nicht gerade zur Speerspitze zu gehören. Mag alles sein, doch mit ihrem Songwriting müssen sich Gitarrist Flo Moritz und Co. zu keiner Zeit verstecken.

Allein der Streichereinsatz in "If Chaos Rides ..." beweist nicht das gewohnt sichere Händchen, die Nummer will trotz eines kleinen Rasereianfalls nicht so recht packen. Es scheint sogar, als gehe Arcturon zwischenzeitlich die Luft aus. Weder "Tides" noch das verzichtbare Intermezzo "One With The Blue" sind qualitativ mit dem Material zu Beginn der Scheibe zu vergleichen.

Erst mit dem rockigen "Where Memories Tar The Road" bekommen sie wieder die Kurve und halten mit Power dagegen. "Vision" findet wieder zur atmosphärischen Dichte zurück. Das epische "This Is The Plan" setzt den Schlusspunkt.

Trackliste

  1. 1. An Old Storm Brewing
  2. 2. The Deafening
  3. 3. In Lockstep
  4. 4. Feeding The Giant
  5. 5. If Chaos Rides
  6. 6. Tides
  7. 7. One With The Blue
  8. 8. Where Memories Tar The Road
  9. 9. Vision
  10. 10. Isolation
  11. 11. This Is The Plan

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen An Old Storm Brewing €17,98 €2,99 €20,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcturon – An Old Storm Brewing €17,98 €3,00 €20,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Arcturon

Den Startschuss zu Arcturon feuern im Frühjahr 2004, gerade einmal 14 Jahre alt, Gitarrist Florian Moritz, Drummer Samuel Fischer und Percussionist Samuel …

Noch keine Kommentare