Porträt

laut.de-Biographie

Repulsive Aggression

Wer in Norwegen nur in einer Band spielt und nicht mindestens noch ein oder zwei Soloprojekte an der Hand hat, wird als Musiker kaum ernst genommen. Also gründet der Svarttjern- und Bloodspawn-Gitarrist Saether zusammen mit seinem ehemaligen Svarttjern-Kumpel Holter 2008 in Oslo Repulsive Aggression.

Die Black Metal-Wurzeln der ehemals gemeinsamen Band sind auch in dieser Band noch spürbar, doch Saether konzentriert sich hier deutlich mehr auf Death und Thrash Metal. Nachdem mit Nødset (Frail Grounds) auch ein Drummer zu dem Duo stößt, beginnen sie damit, die ersten Songideen richtig auszuarbeiten.

Da Svarttjern auch schon beim kleinen Label Schwarzdorn Production unter Vertrag stehen, landen Repulsive Aggression 2011 schließlich ebenfalls dort. Allerdings dauert es nochmal über ein Jahr, ehe das Debütalbum "Conflagration" letztendlich in den Regalen landet. Ob sich die Jungs auf Dauer noch einen Bassisten suchen, um ihre Songs auch live explodieren zu lassen, ist aber auch zum Veröffentlichungszeitpunk Anfang 2013 noch nicht raus.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare