Porträt

laut.de-Biographie

October Tide

Als die beiden Katatonia-Mitglieder Jonas Renske und Fredrik Norman 1995 das erste October Tide-Demo zusammenstellen, sieht es um die Zukunft von Katatonia wenig rosig aus, denn die Band hat sich temporär aufgelöst.

October Tide - Tunnel Of No Light Aktuelles Album
October Tide Tunnel Of No Light
Bei Sonnenschein klingt das leider witzlos.

Beide haben also genügend Zeit, sich mit einem neuen Projekt zu beschäftigen. Während Jonas sowohl Drums, Gitarren und auch Gesang übernimmt, steuert Fredrik ebenfalls Gitarren und den Bass bei. Zwar geht es schon bald mit Katatonia weiter, doch beide haben noch Zeit für October Tide und so erscheint 1997 das Debüt "Rain Without End". Darauf arbeitet das Duo an einer Mischung aus Gothic-, Death- und Doom-Elementen.

Ein zweites Album namens "Grey Dawn" legen die beiden zwei Jahre später nach, wobei Mårten Hansen (A Canorous Quintet) den Posten von Jonas am Mikro übernimmt. Das Album kommt zwar bei der Presse recht gut an, doch da weder Interviews noch Liveaktivitäten folgen, liegt die Band bald wieder auf Eis.

Erst elf Jahre später ruft Fredrik die Band erneut ins Leben und holt sich dieses Mal Shouter Tobias Netzell, Gitarrist Emil Alstermark, Basser Pierre Stam und Drummer Robin Bergh ins Boot. In dieser Besetzung nehmen sie "A Thin Shell" auf, das Anfang Oktober 2010 über Candlelight Records erscheint. Fredrik ist mittlerweile bei Katatonia raus und hat entsprechend mehr Zeit für sein eigenes, musikalisches Baby.

Die Fluktuation bleibt dennoch relativ hoch, denn sowohl Shouter Tobias, als auch Basser Pierre verkrümeln sich bald wieder. Mit Mattias 'Kryptan' Norman findet Fredrik seinen Bruder und alten Katatonia-Kollegen als Ersatz und hinter dem Mikro positioniert er den Spasmic-Fronter Alexander Högbom. In dieser Besetzung erscheint Mitte April 2013 "Tunnel Of No Light" und knüpft musikalisch weitgehend an den Vorgänger an.

Alben

Noch keine Kommentare