laut.de-Kritik

Der alte Mann vom Rhein und seine Weggefährten ziehen alle Register.

Review von

Seit nunmehr 40 Jahren beschallen BAP die Republik mit herzallerliebstem Kölschrock. Und vorneweg marschiert stets ein kantiger Bartträger namens Wolfgang Niedecken; seines Zeichens Gründer, Denker und Lenker des wohl größten regionalen Klangdampfers Deutschlands.

Neben Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen hat Wolfgang Niedecken die "deutschspachige" Musiklandschaft der vergangenen vier Jahrzehnte maßgeblich geprägt. Und so wie es aussieht, wird sich daran auch in Zukunft nichts ändern; denn was der Kölsche Bruce Springsteen gemeinsam mit seinen alten Weggefährten auf dem Jubiläumsalbum "Lebenslänglich" präsentiert, zaubert Freunden handgemachter Americana-Rock-Klänge à la Tom Petty, Bob Dylan und Bruce Springsteen wieder einmal ein Lächeln ins Gesicht.

Von der zart gezupften persönlichen Relativitätstheorie "Alles Relativ" über "Dä Herrjott Meint Et Joot Met Mir" und einen straight rockenden Rückblick auf unzählige Nächte in ruckelnden Nightlinern bis hin zum melancholisch schunkelnden Vergänglichkeitsdrama "Unendlich" ziehen der alte Mann vom Rhein und seine langjährigen Weggefährten sämtliche Register.

"Lebenslänglich" kramt sie alle hervor: die Erinnerungen an rockige Stadionmomente ("Dausende Vun Liebesleeder"), den legendären Aschermittwoch 1981; der Tag, an dem die BAP-Hymne schlechthin "Verdamp Lang Her" geschrieben wurde ("Et Ess Lang Her") und all die gesellschafts- und sozialkritischen Nadelstiche, die dieser Tage mit politischer Schärfe gewürzt werden ("Absurdistan", "Vision Vun Europa").

Im Grunde bleibt alles wie gehabt: großartiges Songwriting vermengt sich mit lyrischer Authentizität und ausgefeiltem technischen Know-How. Am Ende steht ein in sich stimmiges, warm produziertes Gesamtpaket wie der berühmte Fels in der Brandung.

Natürlich werden viele außerhalb der Domstadt wieder müde abwinken - man verstehe eh kaum ein Wort. Und wer interessiert sich heutzutage überhaupt noch für sich vermeintlich stets wiederholenden The Boss-Rock? BAP-Hardliner und Liebhaber erdiger Roots-Sounds hingegen werden feiern und sich bei einem gepflegten Kölsch an Niedeckens ersten Hochdeutsch-Versuchen ("Absurdistan") und zahlreichen geschmeidigen Singer/Songwriter-Highlights ("Alles Relativ", "Miehstens Unzertrennlich", "Schrääsch Hinger Mir") erfreuen.

Trackliste

  1. 1. Alles Relativ
  2. 2. Absurdistan
  3. 3. Dä Herrjott Meint Et Joot Met Mir
  4. 4. Die Ballade Vom Vollkasko-Desperado
  5. 5. Miehstens Unzertrennlich
  6. 6. Et Ess Lang Her
  7. 7. Dausende Vun Liebesleeder
  8. 8. Auszeit
  9. 9. Vision Vun Europa
  10. 10. Zeitverschwendung
  11. 11. Schrääsch Hinger Mir
  12. 12. Sankt Florian
  13. 13. Komisch
  14. 14. Unendlichkeit

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Niedeckens BAP - Lebenslänglich €6,66 €3,95 €10,61
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Niedeckens BAP - Lebenslänglich (Inklusive MP3 Downloadcode) [Vinyl LP] €19,99 €3,95 €23,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Bap

Neben Willi Millowitsch sind sie wohl die bekanntesten Vertreter des kölschen Dialekts, nur Millowitsch rockt eben nicht. Das tun Wolfgang Niedecken …

LAUT.DE-PORTRÄT Wolfgang Niedecken

Kölschrock-Urvater, Bap-Frontmann, Solokünstler, erfolgreicher Maler, Autor und engagierter Charity-Schirmherr – Für jemanden wie Wolfgang Niedecken …

4 Kommentare mit 14 Antworten