Der deutsche Zoll hat Biebers Affe inhaftiert, da die nötigen Papiere fehlten. Nun droht ein US-Talkmaster mit der Hinrichtung von David Hasselhoff.

London (laut) - Am 28. März wollte Justin Bieber nach Deutschland einreisen, im Gepäck hatte er seinen Affen Mally. Es gab nur ein Problem: Bieber besaß keine Papiere, die die Einfuhr des Weißschulterkapuzineräffchen erlaubten.

Das Tier wurde also vom deutschen Zoll konfisziert und einem Münchner Tierheim übergeben. Bieber hat vier Wochen Zeit, die Papiere nachzureichen. Bis jetzt scheint es aber nicht so, als wolle er seinen erst vier Monate alten Affen wieder haben.

"Mally ist noch ein Baby"

Nun ist der Aufschrei groß, und Tierschützer bezeichnen Bieber als Tierquäler. Ein Weißschulterkapuzineräffchen braucht nämlich Artgenossen, besagt ein Säugetiergutachten, und kann in einem Privathaushalt auch niemals richtig gehalten werden. Außerdem würden "Kapuzineraffen in der Natur erst nach einem Jahr von der Mutter entwöhnt, Mally ist also noch ein Baby", sagte eine Sprecherin des Tierheims.

In den USA wird das Thema dagegen humoristisch behandelt. Late-Night-Talker Jimmy Kimmel droht den Deutschen damit, ihren geliebten David Hasselhoff umzubringen, falls sie den Affen nicht zurück geben.

Jimmy Kimmel Uses a German Translator to Help Free Justin Bieber's Monkey

Sogar Kid Rock beteiligt sich mittlerweile an dieser "Kampagne".

Jimmy Kimmel and Kid Rock Want Germany to Free Bieber's Monkey

Fotos

Justin Bieber und David Hasselhoff

Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Justin Bieber und David Hasselhoff,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Justin Bieber

"Wenn Hühner sagen könnten 'Lieb mich, lieb mich', dann wäre das klasse!", zwitschert Justin Bieber. Und könnte er ein Tier sein, so wäre das ein …

laut.de-Porträt David Hasselhoff

Wer kennt ihn nicht, den blauäugigen, beinahe zwei Meter großen Lockenschopf, wie er mit schwarzer Lederjacke bekleidet in seinem sprechenden Auto auf …

15 Kommentare

  • Vor 11 Monaten

    @Prometheus77 (« Obs im allerdings nun in einem Münchner Tierheim, komplett ohne Bezugsperson besser geht, ist mehr als fraglich. »):

    Der Affe war aufgrund der Strapazen unterernährt und dieser Bieber-Spack ist dumm wie eine Tomate und hält ein Tier nur aus Modezwecken. Er hat bisher nichts in dieser Richtung unternommen! Ich hasse wirklich Leute, die für ihre Haustiere keine Verantwortung übernehmen. Bei dem kommt aber noch seine Arroganz zu. Ich glaube, dass es viele Leute gibt, die gern mit dem Bieberwürtschen ein paar Argumente austauschen möchten - non-verbal versteht sich.

  • Vor 11 Monaten

    Jacksons Bubbles geht es übrigens schweinegut. Ich soll euch von ihm schön grüßen. ;-) Der Atze ist inzwischen 30 Jahre alt und chillt gemütlich mit seinen Affenkumpels in Florida:
    http://www.centerforgreatapes.org/resident…

    Und Bieber, die alte Kackbratze, hat echt die Pfanne heiß. Das wußte ich aber auch schon vor dieser Tierquäleraktion von ihm.