Der frühere Sonic Youth-Gitarrist veröffentlicht den ersten neuen Song seit drei Jahren.

New York (mis) - Der frühere Sonic Youth-Gitarrist Thurston Moore hat seinen ersten Song seit 2014 veröffentlicht. Das sechsminütige "Cease Fire" orientiert sich dabei am letzten Soloalbum "The Best Day" dergestalt, dass sich die repetitiven Strukturen und kleinen Noise-Einschübe wieder seiner geliebten Ex-Band annähern.

"Cease Fire" ist ein Anti-Waffen-Song, der die unsichere Weltlage mit Genozid und Kriegen verarbeitet. Er entstand bereits letztes Jahr und mutmaßlich vor Trumps Wahl zum neuen US-Präsidenten. Wer Moore in den Sozialen Medien folgt, hätte als erstes musikalisches Lebenszeichen wohl eher eine Abrechnung mit dem Milliardär erwartet. Seit Trumps Wahl vergeht kein Tag, an dem Moore nicht Berichte oder Statistiken postet, die Aussagen des Verschwörungstheoretikers-in-Chief (spiegel.de) entlarven.

Die Thurston Moore Group, bestehend aus Moore, Steve Shelley (Sonic Youth, Sun Kil Moon), Deb Googe (My Bloody Valentine, Primal Scream) und James Sedwards (Nought, Chrome Hoof), hat folgende Frühjahrshows gebucht:

18.06. Mannheim - Maifeld Derby
20.06. Hamburg - Knust
21.06. Köln - Stadtgarten
30.06. München - Strom
04.07. Dresden - Beatpol

Weiterlesen

laut.de-Porträt Thurston Moore

Kaum ein Musiker steht derart stellvertretend für die Entwicklung der alternativen Rockmusik der vergangenen Dekaden wie Thurston Joseph Moore. Niemandem, …

laut.de-Porträt Sonic Youth

New York anno 1981: Punk is dead, New Wave ist angesagt. Thurston Moore und seine Freundin (und spätere Ehegattin) Kim Gordon schließen sich mit Lee …

1 Kommentar