Auf Ebay kann man dieser Tage einen ganz besonderen Schatz ersteigern: Luft vom Comebackkonzert der Band in Manchester.

Manchester (mam) - Das Comeback der Alternative-Legende aus Manchester wurde von vielen Freunden der frühen Neunziger lange herbei gesehnt. Vergangene Woche meldeten sich die Herren um Sänger Ian Brown mit vier Gigs in ihrer Heimat zurück. 200.000 Besucher, darunter Liam Gallagher und David Beckham, lockte die Ankündigung nach Manchester. Unnötig zu erwähnen, dass die Gigs restlos ausverkauft waren.

Doch der Eifer (oder Geschäftssinn) eines Besuchers übertrifft jedwede Legendenbildung: Ein Ebay-User namens frogamus1969 reichte das Konzert im Stadion von Manchester City ganz offensichtlich nicht. Er wollte mehr - und fing mit einem Einmachglas Luft beim Gig ein!

Großherzig überlässt er die Reliquie nun dem Meistbietenden - und nach nur zwei Tagen steht das Glas Luft bei sage und schreibe über 65.000 Pfund bei 90 Geboten. Die Auktion läuft am Sonntag aus.

Der Verkäufer selbst beschreibt sein Produkt so: "Die gesamte Atmosphäre, gespannte Erwartungen und pure Freude von 60.000 Menschen, die im ausverkauften Etihad-Stadion aus tiefstem Herzen mitsingen - für immer festgehalten in einem Glas". Und weiter: "Ich schwöre, wenn man sein Ohr ganz nah an das Glas hält, kann man immer noch ein schwaches Echo von John Squires Solo hören".

Als Beweis, dass die momentan rund 85.000-Euro teure Luft ihr Geld auch wert ist, veröffentlichte der Fan ein Foto der Szene, als er angeblich während des Klassikers "I Am The Resurrection" die Atmosphäre ins Glas füllte. Zudem kommt das luftdicht verschlossene Behältnis mit einem 'Echtheitszertifikat' daher.

Die Auktion stieß vor allem bei Fans, die auf dem Konzert waren, auf wenig Gegenliebe. Größter Kritikpunkt ist, dass die Behauptung der Verkäufers, er habe das Glas während des Stone Roses-Hits gefüllt, nicht stimmen kann. Denn das Beweisbild entstand in der späten Dämmerung, doch alle Die-Hard-Fans wissen natürlich, dass "I Am The Resurrection" den Schluss ihres Sets bildet.

Wer sind noch mal die Stone Roses?

Aufgrund ihres Comebacks zwar auf vielen Kanälen präsent wissen doch viele - vor allem jüngere Musikfans - nicht so genau, wer denn diese Herren aus Manchester eigentlich sind. Und warum es Menschen gibt, die für Konzertluft dieser Band ein Vermögen ausgeben würden.

Die Stone Roses schufen mit ihrem gleichnamigen Debüt ein viel beachtetes Werk und stellten ab den späten Achtzigern eine willkommene Alternative zu den zahlreichen Plastik-Pop-Sternchen dar, die nach dem Wegfall der Smiths die Musikszene Manchesters dominierten.

"Wir sind die wichtigste Gruppe der Welt, weil wir die besten Songs haben und wir haben noch nicht mal begonnen, unser ganzes Potenzial zu zeigen", gab Ian Brown im Vorfeld des Debüts zu verstehen. Nach dem umjubelten Debüt folgte der beinahe übliche Rockstar-Niedergang: Erste Streitigkeiten mit dem Label, schließlich auch mit den eigenen Fans und innerhalb der Band.

Große Erwartungen lagen auf Browns schmalen Schultern, doch er schaffte es nicht, die Roses zusammen zu halten. Nach einem katastrophalen Auftritt auf dem Reading-Festival 1996 trennte sich die Band mit dem ikonischen Song "I Wanna Be Adored" und kehrt nun, 20 Jahre später, mit "All For One" zurück.

Weiterlesen

laut.de-Porträt The Stone Roses

"I wanna be adored." Genau das wollen Rockstars. Und die Stone Roses wurden verehrt: Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger gab es in England wohl …

2 Kommentare mit einer Antwort

  • Vor einem Jahr

    Unvergessen die Szene in Shaun of the Dead wo sie Second Coming auf Zombies werfen.

  • Vor einem Jahr

    ist das ein fake, oder gibts es auf dieser welt wirklich einen zwar reichen aber dennoch offensichtlich stark retardierten trottel, welcher tatsächlich bereit ist 65 k pfund für diese luftnummer abzudrücken ?

    • Vor einem Jahr

      Nun ja, warum nicht? Ich weiß nicht, wie der aktuelle Tarif für eine Dose Perri-Air ist, ...

      Ich find' die Vorstellung interessant, daß in hundertebbes Jahren eine Gruppe von Wissenschaftlern über dieses Glas gebeugt darüber nachgrübelt, ob es möglich wäre, von den gebrauchten Bierfürzen, die in diesem Glas gesammelt wurden, auf die Anwesenheit bei diesem Konzert zu schließen. Was sich allein für die Forensik für Möglichkeiten erschlössen, wenn wir alle anfingen, unsere Luft zu archivieren ...
      Gruß
      Skywise