Seit sieben Jahren ist ein Film über die Band um Freddie Mercury geplant. Im Dezember 2018 kommt "Bohemian Rhapsody" nun in die Kinos.

Los Angeles (sab) - Was lange währt: Nach sieben Jahren Vorbereitungszeit nimmt "Bohemian Rhapsody" nun endlich greifbare Formen an. Am 27. Dezember 2018 soll das Queen-Biopic in die Kinos kommen. Entertainment Weekly veröffentlichte dieser Tage das erste Bild von Hauptdarsteller Rami Malek in der Rolle von Freddie Mercury.

Ursprünglich sollte Sacha Baron Cohen den Queen-Frontmann verkörpern. Er lehnte den Auftrag lehnte später jedoch ab. Ben Hardy, Gwilym Lee und Joe Mazello schlüpfen in die Haut der weiteren Queen-Mitglieder.

Von der Gründung bis zum Live Aid-Gig

Regisseur Bryan Singer zeigt im Biopic eine Zeitspanne von 15 Jahren: Der Film begleitet die Band von der Gründung bis zur "Live Aid"-Performance 1985, sechs Jahre vor Mercurys Tod. Die Bühne von 1985 wurde für die Dreharbeiten rekonstruiert, wie ein Tweet des Queen-Gitarristen Brian May zeigt: "LIVE AID LIVES AGAIN. It's a Miracle."

Die 20th Century Fox-Produktion soll laut Singer nicht nur die dunkle Seite von Freddie Mercurys Geschichte zeigen: "Der Schwerpunkt des Filmes liegt auf der Musik und der Reise, auf die Freddie zusammen mit diesen anderen drei unglaublich talentierten Männern ging."

Weiterlesen

2 Kommentare mit 51 Antworten

  • Vor einem Monat

    :koks:

    queen ist grundsätzlich meine erste antwort auf die frage, welche band ich so richtig, richtig beschissen finde. fürchterlicher kram!
    :conk:

    • Vor einem Monat

      noch beschissener als die onkelz!
      und rammstein!

    • Vor einem Monat

      Meurer incoming 3...2...1...

    • Vor einem Monat

      "Under Pressure" ist unhatebar...!

    • Vor einem Monat

      Mein lieblings Pizzadienst heißt queens

      No hate also

      Diese überdrehte Gloryholemukke war aber auch noch nie meins und das ist ein Novum: ich stimme para erstmals und auch vorbehaltslos zu

    • Vor einem Monat

      Auf deine Meinung scheisst der Hund.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      ""Under Pressure" ist unhatebar...!"

      yo, in den top 10 der totgenudelsten songs ever weit oben zu finden.

      "das ist ein Novum: ich stimme para erstmals und auch vorbehaltslos zu"

      I'm touched :cruxy:

    • Vor einem Monat

      Ich höre kein Radio und schaue kein fern, daher bekomme ich nichts totgenudelt...

    • Vor einem Monat

      Ich verstehe nicht, wie man unter solch einer Geschmackslosigkeit leiden kann, dass man Queen nicht leiden kann. Unfassbar.

    • Vor einem Monat

      Queen are the kings!

    • Vor einem Monat

      Queen 1973 bis 1978: oh yeah.
      Queen ab 1980: na ja.
      Klar, die Singles wurden mittlerweile derart totgedudelt, daß man schon teilweise gegen den Bruch ankämpfen muß. Aber die haben auf ihren Alben schon sehr feine Sachen versteckt, vor allem auf "Queen II" und "A Night At The Opera". Die 80er waren eher das Abschöpfen der bislang geschlagenen Sahne. Wobei die Band immer für ein paar (qualitative) Überraschungen gut war.
      Gruß
      Skywise

    • Vor einem Monat

      Queen in den 70ern waren sicherlich das Interessantere.
      Ich tu' mich allerdings schwer Singles, die 30 Jahre und älter sind, als totgedudelt zu bezeichnen, denn das würde ja nun mal auf den kompletten Mainstream der letzten Jahrzehnte zutreffen.
      "Under Pressure" war nun einfach mal ein Hit, aber wenn es wirklich an die Songs geht, die wirklich jedes Kind "drüber" haben sollte, da wäre ich eher bei "We Will Rock You", "We Are The Champions" oder "Bohemian Rhapsody"... Wobei letzterer auch schon wieder in meiner "Unhatebar"-Kategorie befindet.
      Dass P_A nun scheinbar eine extrem große Abneigung der Band gegenüber hat, sei's drum, kann er ja... Queen in einen Topf mit den Onkelz und Rammstein zu werfen ist dann aber auch ähnlich subtil wie jemandem mit dem Spalthammer den Schädel in zwei Hälften zu schlagen.

    • Vor einem Monat

      Para scheint mir neidisch und verbittert zu sein, weil Freddie Mercury es schaffen würde, Meuri dazu zu bekommen, die Schenkel zu spreizen.

    • Vor einem Monat

      Aargh! :rayed:
      Tu' Du mal lieber die neue Zola Jesus, Morpho! Sehr geil!

    • Vor einem Monat

      Irgendwie hab ich das ja schon geahnt, also hab ich vor gearbeitet: https://ancientcave.blogspot.de/2017/07/ge…

    • Vor einem Monat

      Um den Leuten, mit diesem debilen Text, die Band noch madiger zu machen?

    • Vor einem Monat

      "Para scheint mir neidisch und verbittert zu sein....."

      Dem stimme ich zu! Aber Para hat auch nicht diese Stimme, die mein mächtiges Teil, für ihn extra interessant macht. Molten bettelt auch nach einem ordenlichen Arschfick, bis zum Anschlag selbstverständlich! Smilies, sind in dem Fall nicht angebracht. Ihm das dämliche Grinsen aus dem Gesicht ficken...ja das würde ich gern! Molten du wirst auch immer holler, was? Setz mal den Klebstoff ab.....das ja ecklig.

    • Vor einem Monat

      Bitte mal alle neue Zola Jesus hören. Urgh!

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Ach ja. Queen. Sich mit "Innuendo" so zu verabschieden, war toll. Man muss nicht alles von der Band mögen, aber diese Platte war schon der denkwürdigste perfekte Abschied.

    • Vor einem Monat

      Nur damit das klar ist, meine anzüglichen Äußerungen gegenüber Molten bzw. Para, hab nicht ich provoziert, ich hab nur ausgesprochen was sich von den beiden keiner jemals trauen würde zu sagen, wenn sie einem vis-à-vis gegenüber treten müssten. Also Schwachköpfe erster Ordnung, auch Kleingeistnazis könnte man sagen. Aber ruhig Blut, geht mit wehenden Fahnen unter, in eurer Scheiße!

      Zu Queen kann man mich alles fragen bzw. meine Meinung abfragen. Auch Beleidigungen las ich mir gefallen, kein Ding, wer austeilt muss auch einstecken können und das haben alle Mitglied von Queen wohl genau so gesehen und erst recht ihre Fans. Queen hat nämlich mächtig ausgeteilt, über die Jahre hinweg. Das diese Bandgeschichte in einem Biopic, nun endlich verfilmt wird und mit dem Live Aid enden soll, freut mich und sicher etliche Fans. Das keine unkluge Entscheidung, falls sie den genau so schon entschieden ist. Warum?

      Man muss sich nur in die Zeit zurück versetzten oder sie selbst erlebt haben. Damals war es das höchste der Gefühle für eine Band mit dem Standing wie Queen, Hallen bis ca. 20000 Zuschauer zu füllen. Da war ein Großereignis wie Live Aid, was soweit ich weiß in London vor 72000 Zuschauern (parallel in Philadelphia 100000 Zuschauer) statt fand, eine Herkulesaufgabe selbst für Ausnahmekünstler. Nicht vergessen darf man die 2 Milliarden Menschen die ebenfalls live dabei waren, an ihren Glotzen, deshalb gibt es auch nur miese bis durchschnittliche Fernsehaufnahmen.

      Aber Queen rockte die Show, das sagen übereinstimmend alle Künstler die live dort aufgetreten sind. Das kommt daher, das Queen die einzige Band waren die vorher im Übungsraum waren und z.b. geübt haben, wie kommt Musik in 60 m Entfernung an und wie muss das Rumgeturne dazu auf der Bühne aussehen (Auge schneller als der Schall, wenn ihr aufgepasst habt in Physik). Da das fast perfekt funktionierte, stachen sie fast alle anderen aus und entdeckten für sich und auch wohl für den Rest an nachfolgenden Künstlern die ganz große Bühne, sprich das Stadionkonzert ist durch Queen begründet bzw. mitbegründet worden. Sämtliche Technik, sei es Leinwände, sei es Verstärkertechnik, sei es Lightshow ist wegen dieses Show, heute synchronisiert. Der Konzertauftritt, von Queen war ein Meilenstein für die Live Auftritte sämtlicher Künstler, die die ganz große Bühne bespielen wollen. Wenn ihr also das demnächst (Ende 2018) im Kino sehen könnt, dann wohnt man Musikgeschichte bei, ähnlich wichtig wie die erste Mondlandung! Ok soweit ich da weiß wurde da kein Konzert gegeben, das kommt also noch. ;)

      Als Beispiel die nachfolgenden Auftritte rein ziehen und vergleichen:

      https://www.youtube.com/watch?v=TudbbVdz8os

      https://www.youtube.com/watch?v=A22oy8dFjqc

      Und wieder was gelernt, Idioten erfahren die größte Missachtung, wenn man sie dumm und unwissend aus argumentiert. Gefickt!

    • Vor einem Monat

      Unbedingt neue Zola Jesus auschecken!

    • Vor einem Monat

      "Und wieder was gelernt, Idioten erfahren die größte Missachtung, wenn man sie dumm und unwissend aus argumentiert. Gefickt!"

      wow, da haste mich aber "aus argumentiert". weil queen bei live-aid also n tollen auftritt hatten, haben sie dadurch stadionkonzerte begründet? und sind dehalb toll?

      "Das kommt daher, das Queen die einzige Band waren die vorher im Übungsraum waren und z.b. geübt haben, wie kommt Musik in 60 m Entfernung an und wie muss das Rumgeturne dazu auf der Bühne aussehen (Auge schneller als der Schall, wenn ihr aufgepasst habt in Physik)."

      die sind also in einen übungsRAUM gegangen um zu prüfen, wie musik in 60 metern entfernung ankommt? gut, ich finde, dass ist jetzt nicht die geeignete umgebung dafür aber sei es drum.

      "auge schneller als schall" (:rolleyes:): ja, bei 60 metern entfernung macht das so richtig was aus......

    • Vor einem Monat

      "Aber ruhig Blut, geht mit wehenden Fahnen unter, in eurer Scheiße!"

      fumer bist du es

    • Vor einem Monat

      fresse bumsdi

    • Vor einem Monat

      Para, klingt unglaublich, gebe ich dir recht!

      Eventuell wird es so deutlicher, Schall legt etwa 343 m in der Sekunde zurück, Licht in der selben Sekunde ca. 300000 km. Nun synchronisiere deine Rübe mit der Sekunde und du wirst auf 60 m einen Zeitversatz merken von ca. 0,2 Sekunden, also 2/10 Sekunden. Das merkt man gerade in Musik. Präzision ist das A und O, damit sie überhaupt funktioniert.

      Recht hast du, das du die 0,2 Sekunden nicht bemerkst, wenn in der Zeit eine Axt deinen Schädel spaltet. Allerdings könnte dein kleines Hirn es doch bemerken, weil ich bin mir sicher, das die Axt beim spalten eine gute Chance hat, die winzige Nuss zu verfehlen. Einfach dran vorbei schrammt und nur Aua verursacht. Kann ja keiner was dafür, das selbst ein Abi, dir heute nichts mehr bei bringt.

      Egal wie man es dreht, du wolltest es nicht anders, also wunder dich nicht. ;)

    • Vor einem Monat

      "Eventuell wird es so deutlicher, Schall legt etwa 343 m in der Sekunde zurück, Licht in der selben Sekunde ca. 300000 km........"

      glaubst du hohlnuss tatsächlich, mir irgendwas von physik erzählen zu können?
      mir ist durchaus bewusst, dass die ausbreitungsgeschwindigkeit von dichteschwankungen ungleich der von elektromagnietischer strahlung ist.
      einen zeitunterschied von 0.2 sekunden ist für den menschen aber irrelevant und wird niemandem auffallen.

      "Egal wie man es dreht, du wolltest es nicht anders, also wunder dich nicht."

      realsatire.

    • Vor einem Monat

      Das mag auf normale Menschen zutreffen, aber frag bitte Robert Plant nach dem Monitor vor seinen Füssen bei Live Aid. 2007 hat er das immer noch im Kopf gehabt, das er sich so mit Led Zeppelin nicht verabschieden wollte.

      Das du dazu keinen Zugang hat, kann keiner was dafür, liegt meist ein mangelnder Kreativität und so Geschichten wie aufstehen, zur langweiligen Arbeit gehen, essen, schlafen und so. Also ändere was, vor allem nehme die Axt aus dem Schädel. :P

    • Vor einem Monat

      "Nur damit das klar ist, meine anzüglichen Äußerungen gegenüber Molten bzw. Para, hab nicht ich provoziert, ich hab nur ausgesprochen was sich von den beiden keiner jemals trauen würde zu sagen, wenn sie einem vis-à-vis gegenüber treten müssten. Also Schwachköpfe erster Ordnung, auch Kleingeistnazis könnte man sagen. Aber ruhig Blut, geht mit wehenden Fahnen unter, in eurer Scheiße!"

      Alles klar :lol:

      Mal so nebenbei, habe ich mich zu Queen hier im Thread gar nicht geäußert. Kann denen aber auch nicht viel abgewinnen. Meine einzige Aussage hier bezog sich auf den von dir verlinkten, hirnrissigen Artikel deines Blogs.

      Natürlich würde ich dir auch ins Gesicht sagen, dass du einfach eine verdammt beschissene Schreibe hast, dich aus unerfindlichen Gründen aber als großer Kulturkritiker mit schriftstellerischen Ambitionen fühlst.
      Darüber hinaus würde ich, falls du so sprichst, wie du hier schreibst, wohl einen Arzt rufen, weil ich ein akutes Delir vermuten würde.

    • Vor einem Monat

      "Das du dazu keinen Zugang hat, kann keiner was dafür, liegt meist ein mangelnder Kreativität und so..."

      die tatsache, dass der "normale" mensch laum in der lage ist, einen zeitunterschied von 0,2 sekunden wahrzunehmen, liegt an meinem mangel an kreativität? ok.

      "so Geschichten wie aufstehen, zur langweiligen Arbeit gehen, essen, schlafen und so. Also ändere was, vor allem nehme die Axt aus dem Schädel."

      aus dem mund eines frührentners, der seine zeit damit verbringt, schwachsinnige rezensionen ins internet zu stellen die sowohl deutsche grammatik wie auch rechtschreibung vergewaltigen, klingt das recht..... niedlich.

    • Vor einem Monat

      naja das problem mit der arbeit, hast du ja nicht, werter speedi. ich glaube, du bist einfach nur unfassbar dumm. du brauchst das uns nicht mehr zu demonstrieren, wir glauben das auch so. :facepalm:

    • Vor einem Monat

      @Plonk, halte doch einfach deinen Schnabel, ich weiß nicht mal ob du ein Account bist wo eine wirkliche Person hinter steckt oder einer der Persönlichkeits- gestörten Fakes. Nachgeplapper, verrät eigentlich nur deine unfassbare Dummheit.

      "Mal so nebenbei, habe ich mich zu Queen hier im Thread gar nicht geäußert."

      "Meurer incoming 3...2...1..."

      Mag ja sein das ich eine Rechtschreibschwäche habe, eine Leseschwäche fällt da nicht drunter. Du bist Provokateur No. 2 in dem Faden, Molten. Also stell dich nicht so an, wenn ich nach vier Tagen hier im Faden aufschlage.

      "schwachsinnige rezensionen ins internet zu stellen die sowohl deutsche grammatik wie auch rechtschreibung vergewaltigen"

      Bescheiden wie ich bin, möchte ich sagen und das mein ich ernst, mir genügt meine Verbesserung bezogen auf die Rechtschreibung/Grammatik noch nicht, ich bin der erste der meine Texte zur Schnecke macht und beständig dabei ist, zu lernen. Im Lauf der letzten 2 Jahre, habe ich eine Menge gelernt und Tipps angenommen. Was ich nicht annehme und auch nicht mehr hören kann, sind Beleidigungen (wie bei Plonk keine Fantasie bzw. Kreativität) von Para oder ähnlichen Ungläubigen. Das ewige runter betten des immer gleichen Song´s, hilft niemanden und zuletzt dem Provokateur.

      "glaubst du hohlnuss tatsächlich, mir irgendwas von physik erzählen zu können?"

      Para das Sätzchen hat meine Fantasie angeregt. Kann es sein, dass der kleine Para, irgendwas mit Physik beruflich zu tun hat? Kann es eventuell sein, das der kleine Para zusehend mit seinem Wissen den Kontakt zu seiner Leidenschaft während seiner Tätigkeit, verloren hat? Ja es kann sein, das der kleine Para, deshalb so frustriert Sätze wie diesen raus haut:

      "queen ist grundsätzlich meine erste antwort auf die frage, welche band ich so richtig, richtig beschissen finde. fürchterlicher kram!"

      Mach dir nichts raus, Küchenphysik Marke Speedi, ganz einfach eigentlich und spricht wahr! Geh doch Radiohead hören, das stört mich nicht, dann redest wenigstens keinen Mist. ;)

    • Vor einem Monat

      Habt ihr eigentlich schon die neue Zola Jesus gehört? Lohnt sich!

    • Vor einem Monat

      ich kann dir aus vollstem herzen versichern, dass meine abneigung ggü. deinen helden nicht frustbegründet ist. diese besteht schlicht deshalb, weil die imho so richtig beschissene drecksmusik machen!
      ich muss nicht frustiert sein, um das in worte zu fassen.

      "Kann es eventuell sein, das der kleine Para zusehend mit seinem Wissen den Kontakt zu seiner Leidenschaft während seiner Tätigkeit, verloren hat?"

      was in aller drei hergottsnamen meinst du damit?
      welche leidenschaft? queen? musik? idioten als solche bezeichnen?

      und nein, ich bin kein physiker und habe auch beruflich nichts damit zu tun.

    • Vor einem Monat

      "welche leidenschaft?"

      Ich habe keine Ahnung Para, das jeder Mensch auch du irgendeine Leidenschaft hat, haben muss um sich selbst zu spüren, ist Allgemeingut.

      Eventuell hast du ja eine Leidenschaft für dummdreiste Sätze die einfach nur andere beleidigen sollen, in ihrer Leidenschaft? Liegt ja nah, hier tummeln sich ausschließlich Musikfans unterschiedlicher Genres, da kann man eine Band wie Queen, die eventuell erfolgreicher ist als das eigene Genre was man hört mit Leidenschaft, doch nicht ohne Beleidigung lassen. Merkste was?

      Kann dir sagen was ich bemerke, habe einen Gang zurück geschaltet und du bist viel umgänglicher! Ob das an der Leidenschaft liegt?

    • Vor einem Monat

      speedi, ich glaub ich hatte dich hier sogar schon mal in schutz genommen. aber mittlerweile (oder schon immer) verzapfst hier so einen riesengroßen müll, dass es richtig weh tut. dein(e) argumentation/hingeschmiere g weist mehr ungereimtheiten auf, als die aktuelle game of thrones staffel. dazu du bist anmaßend und konfrontativ. und dann wunderst du dich über die schellen? :conknerv: such dir doch einfach ein forum, wo du auf gleichgesinnte triffst, irgendwas mit aluhüten oder aliens.

    • Vor einem Monat

      "speedi, ich glaub ich hatte dich hier sogar schon mal in schutz genommen."

      "du bist anmaßend und konfrontativ."

      Merkts du beim schreiben, eigentlich was du schreibst?

      Zu en Schellen, das hier ein Running Gag mit einigen wenigen. Ab und zu schaukelt der sich hoch und ein Faden wird ein Bandwurm, das alles Plonk! Übrigens Game Of Thrones kann nix, gegen die Fäden! :D

    • Vor einem Monat

      "Zu en Schellen, das hier ein Running Gag mit einigen wenigen. Ab und zu schaukelt der sich hoch und ein Faden wird ein Bandwurm, das alles Plonk! Übrigens Game Of Thrones kann nix, gegen die Fäden! :D"

      keine ahnung ob schellen in deinem kontext ein running gag ist. für mich ist das nur ein ausdruck, dass du ordentlich gegenwind bekommst. tut mir leid, aber ich kann da irgendwie keine ironische ebene erkennen. es sei dann, dass ist alles nur ein spiel, aber dann tust du mir wirklich leid. :(

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      "speedi, ich glaub ich hatte dich hier sogar schon mal in schutz genommen."
      "du bist anmaßend und konfrontativ."
      Merkts du beim schreiben, eigentlich was du schreibst?

      ja und im gegensatz zu dir, bin ich in der lage, das wort "mittlerweile" zu lesen und dem kontext entsprechend richtig einzuordnen. oder was willst du da von mir?

    • Vor einem Monat

      "Merkts du beim schreiben, eigentlich was du schreibst?"

      dieser satz stellt den felsbrocken im glashaus dar!

      "Eventuell hast du ja eine Leidenschaft für dummdreiste Sätze die einfach nur andere beleidigen sollen, in ihrer Leidenschaft?"

      du fühlst dich beleidigt, wenn jemand deine meinung über queen nicht teilt? mit 50+? oooooooook.

      "da kann man eine Band wie Queen, die eventuell erfolgreicher ist als das eigene Genre was man hört mit Leidenschaft, doch nicht ohne Beleidigung lassen."

      du kommst mit dem neid-argument? echt? fällt dir keine anderer, vollig sinnbefreiter grund ein?

    • Vor einem Monat

      Para fährst wieder hoch? Erzähl doch einfach warum Queen so scheiße ist für dich, eigentlich ganz einfach. Du brauchst doch nicht meine Argumentation mir vorhalten, hab doch selbst welche auf Lager, denk dir welche aus, mach was du willst. Haste nicht nötig oder?

      "aber ich kann da irgendwie keine ironische ebene erkennen"

      Kann doch keiner was führ oder?

      "es sei dann, dass ist alles nur ein spiel, aber dann tust du mir wirklich leid."

      In welchen Kontext du auch immer denkst, kann ich maximal versuchen zu erfühlen, einfach gesagt ich kann dir auch nur vor den Kopf schauen. Wäre nett von dir Plonk, wenn du nun auch etwas gedämpft versuchst mit mir zu sprechen. Danke für´s zuhören!

    • Vor einem Monat

      es ist kein felsbrocken, es ist ein komet. :rolleyes:

    • Vor einem Monat

      Ich wäre für einen Planetenkiller zu begeistern! Aber nur wenn ich auf dem Mond mich befinde und einen meiner Texte ins Micro brabbeln darf.

    • Vor einem Monat

      "Erzähl doch einfach warum Queen so scheiße ist für dich, eigentlich ganz einfach."

      na, ich finde deren musik nicht gut. habe ich hier doch mehrfach zum ausdruck gebracht. eigentlich dachte ich auch, es sei hier angekommen, dass ich mit dem 70iger kram meiner elterngeneration nicht so sehr viel anfangen kann. queen sind da nur die spitze des eisberges.

      "Du brauchst doch nicht meine Argumentation mir vorhalten, hab doch selbst welche auf Lager, denk dir welche aus, mach was du willst. Haste nicht nötig oder?"

      "Merkts du beim schreiben, eigentlich was du schreibst?"

    • Vor einem Monat

      Neue Zola Jesus kann durchaus einiges. Danke für den Hinweis.

  • Vor einem Monat

    Queen machen es einem auch ziemlich leicht sie schnell fürchterlich zu finden weil immer das Gleiche überall gespielt wird.
    Allein das allererste Album von 1973 bietet Stoff aus dem andere eine ganze Karriere basteln.
    Queen besteht nicht nur aus "We are the Champions", "We will rock you" und "Bohemian Rhapsody".
    Ein mitfühlender Queen-Fan

    • Vor einem Monat

      "Queen machen es einem auch ziemlich leicht sie schnell fürchterlich zu finden weil immer das Gleiche überall gespielt wird."

      Was kann da Queen für? Zwinkt dich doch keiner das Radio, Spotify oder Radio Gaga anzuschalten bzw. anzuhören. Im Supermarkt stell ich meine Ohren auch auf Durchzug, da spielen sie aber wenig Queen.

      "Allein das allererste Album von 1973 bietet Stoff aus dem andere eine ganze Karriere basteln."

      Haben Queen doch auch so gemacht, wo ist der Unterschied?

      "Ein mitfühlender Queen-Fan"

      Das war schonmal ein guter Anfang, hier bei Laut, willkommen! :P