Der Name Nelson Mandela steht für Großes. Der afrikanische Politiker engagiert sich im Kampf gegen AIDS und hat zum größten Konzert seit langem geladen.

Kapstadt (mmö) - Am morgigen Samstag findet in Kapstadt das größte Konzert seit dem Thronjubiläum der Queen statt. Superstars aus aller Welt treten bei dem AIDS-Benefizkonzert auf, dass via Internet und später auch übers Fernsehen in alle Welt gesendet werden wird. Mandelas Einladung gefolgt sind unter anderem Anastacia, Beyoncé Knowles, Bob Geldorf, Bono von U2, die drei Musiker von Queen, Eurythmics, The Corrs, Reggae-Musiker Jimmy Cliff, Peter Gabriel und Yussuf Islam, besser bekannt als Cat Stevens.

Auch zahlreiche afrikanische Künstler, wie Baaba Maal, Ladysmith Black Mambazo oder die auch hierzulande bekannte Angelique Kidjo nehmen am Konzert teil. Darüber hinaus hat Nelson Mandela zahlreiche Prominente eingeladen: aus Deutschland wird zum Beispiel Michael Schumacher anreisen. Während des Konzerts, aber auch in der Zeit danach, gibt es die Gelegenheit, per Telefon, SMS, oder Internet Geld für den Kampf gegen AIDS zu spenden. Außerdem sollen CDs und Mitschnitte des Konzerts verkauft werden.

Das Konzert wird von Mandelas "46664"-Wohltätigkeitsorganisation veranstaltet. 46664 ist die Nummer, die Mandela als Gefangener in Robben Island trug. So wie er damals nur eine Nummer war, sagt Mandela, so wären heute die Millionen AIDS-Kranken Afrikaner nur eine statistische Größe. Es wird geschätzt, dass bis zu einem Viertel aller Südafrikaner mit dem Virus infiziert sind.

Nelson Mandela war 18 Jahre lang politischer Gefangener des Apartheidssystems Südafrikas. Nach seiner Freilassung brachte er die rassistische Regierung zu Fall und bewirkte einen gewaltlosen Systemwechsel. Danach war er Präsident Südafrikas und wurde mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Politisch im Ruhestand hat er jetzt den Kampf gegen AIDS aufgenommen.

Fotos

Anastacia

Anastacia,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Anastacia,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Anastacia,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Anastacia,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Anastacia,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Anastacia,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh)

Weiterlesen

AIDS Kids kritisieren Rapper

Während eines Seminars des bekannten US-Politikers Jesse Jackson übten Jugendliche Kritik am Umgang der Rap-Gemeinde mit dem Thema Sex.

laut.de-Porträt Queen

Ende der 60er Jahre spielen Brian May (Gitarre) und Roger Taylor (Drums) in der Londoner College-Band Smile, bis ein Kerl namens Farrokh Bulsara die beiden …

laut.de-Porträt Beyoncé

Mit dem Schicksal scheint Beyoncé Knowles einen guten Deal ausgemacht zu haben. Denn als selbst ernanntes Schicksalskind kommt sie nicht nur mit Destiny's …

laut.de-Porträt Cat Stevens

Geboren wurde Cat Stevens, mit bürgerlichem Namen Steven Demetri Georgiou, am 21.07.1948 in London. Schon früh widmete er sich der Musik und komponierte …

Noch keine Kommentare