Provokante Texte und Aktionen sind seit jeher das Fundament der Band um Till Lindemann. Jetzt verklagen Rammstein die Bundesrepublik.

Berlin (mam) - Im Oktober 2009 veröffentlichten Rammstein ihr sechstes und bisher letztes Studioalbum "Liebe Ist Für Alle Da". Der Song "Pussy" stieg wie das Album selbst auf Platz 1 in den Charts ein, das Video gab es unzensiert nur auf einschlägigen Internetportalen zu bestaunen - wir erinnern uns.

Die Bonner Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien setzte das Album aufgrund des Liedes "Ich Tu Dir Weh" und einer Folter-Abbildung im Booklet auf den Index. 55.000 CDs wurden vernichtet und das Album durfte Kindern und Jugendlichen nicht mehr zugänglich gemacht werden.

"Ich Tu Dir Weh" keine Werbung für Gewalt

Band und Plattenfirma wehrten sich gegen das Urteil und legten Revision bei mehreren Instanzen ein: Schließlich bestätigte das Oberverwaltungsgericht Münster ein Urteil der Kölner Verwaltungsrichter, wonach die Platte keine jugendgefährdenden Tendenzen habe.

Auch "Ich Tu Dir Weh" sei demnach als Kunst zu bewerten, die surreale und überzogene Darstellung von Gewalt sei nicht als Werbung für Gewalt oder Sado-Maso-Praktiken zu verstehen. Nach sechs Monaten Indizierung war das Album wieder frei im Handel erhältlich.

Nun hat die Berliner Band Klage beim Bonner Landgericht eingelegt. Rammstein fordert für die Zeit, in der "Liebe Ist Für Alle Da" indiziert war, Schadensersatz in Höhe von 66.000 Euro von der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwälte von Deutschlands erfolgreichstem Musik-Export argumentieren, dass 85.000 Tonträger zurückgerufen werden mussten, wofür der Band Schadensersatz zustehen würde.

Warum Rammstein allerdings erst jetzt, beinahe sieben Jahre nach der Veröffentlichung Klage einreicht, ist nicht bekannt. Der Prozess vor der ersten Zivilkammer des Bonner Landgerichts soll im Frühsommer beginnen.

Fotos

Rammstein

Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel)

Weiterlesen

Schwanz ab! Rammstein ab sofort kastriert

Eine zensierte Version der Rammstein-CD "Liebe Ist Für Alle Da" steht in den Läden. Derweil stürmt die Tanzmetallkapelle internationale Charts, besetzt Sommerfestivals und quält Kollegen.

Rammstein-Zensur Mit Fleischgewehren auf Spatzen

Ab heute steht die neue Rammstein-CD "Liebe Ist Für Alle Da" auf dem Index der jugendgefährdenden Tonträger. Diese Entscheidung ist völlig willkürlich und undemokratisch. Einer gerichtlichen Überprüfung kann sie kaum standhalten. Ein Kommentar.

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

2 Kommentare mit 26 Antworten

  • Vor einem Jahr

    völlig nachvollziehbar. wird zeit, dass auch die oft restriktiven behörden endlich mal ihre grenzen spüren und nicht immer nur der künstler selbst.

    verklagen, bis die lachen!

    • Vor einem Jahr

      Rätsel noch, Ironie oder dein voller Ernst? Die Summe erscheint mir etwas gering um ein Zeichen zu setzen. Nun nötig haben die es sicher nicht.

    • Vor einem Jahr

      purer ernst. die summe interessiert nicht. ein grundsatzurteil wäre mehr wert.

    • Vor einem Jahr

      Oh das musst du erklären, in wie weit erhoffst du da was grundsätzliches? Zumal du als Anwalt richtig fundiert was vortragen kannst. Bin ich sehr gespannt drauf.

    • Vor einem Jahr

      ich erhoffe mir konkretisierung im bereich "ab wann = jugendgefährdend".
      da sind mir die kontrollinstanzen oft zu schnell bei der indizierungsstange.

      sowas ist f d künstler ja einschneidend, weil auch live einschränkend, kunsthindernd und ökonomisch in diesen zeiten ein gau.

      insofern freue ich mich schon jetzt auf ein stattgebendes urteil, in dem die richter nicht umhin kommen, der zensurbehörde ein paar deutliche worte auf den weg zu geben.

    • Vor einem Jahr

      Da ich lange Zeit sogenannte "Killerspiele" gespielt habe, ist mir die Indezierungspraxis in DE ein Graus. Als jemand der sich da halt auskennt, gab es immer auch legale Wege um an sein ungeschnittenes Stück Software zu kommen. Stichwort: Pegi Versionen aus z.b. GB.

      Die Stimmung bzw. politische Großwetterlage bezogen auf liberalere Behörden in DE ist seitdem etwas abgeflaut, aber im großen und ganzen bestimmt weiterhin von der nächsten Kuh die durchs Dorf getrieben wird. Leider nicht mehr.

      Das Gewalt in Computerspielen so stiefmütterlich abgehandelt wird in DE, ist eventuell ein Sonderfall? Das Sex/Sadomasospielchen in DE so abgehandelt wurde wie bei Rammstein, war bezogen auf DE auch ein Sonderfall. Da hat sich ja zuerst eine 7 fache Mutter (von der Lyen) gemeldet und ihren persönlichen Ekel zum Ausdruck gebracht. Das dann eine Behörde bzw. einige Vertreter stramm bei ihrer Ministerin standen, wundert mich nicht. Ob das für ein Urteil grundsätzlich reicht, ist mehr als fraglich.
      Wünschen tut man sich das schon lange.

    • Vor einem Jahr

      fraglich bleibt es, klar. mühsam ernährt sich das eichhörnchen. und rechtliche fortschritte....na, da muss man schon am besten buddhist oder hinduist sein, damit man das nach der 5. reinkarnation erlebt....

    • Vor einem Jahr

      Bzgl. gängige Schnittpraxis in D bei Videospielen ab 18 (vorwiegend während 00er Jahre):

      Da ist Deutschland in der Tat, abgesehen von ganz Australien und einigen wenigen "sensiblen Thematiken" (vgl. Fatman/LittleBoy aus Fallout in Japan...), absolut einzigartig, ja.

      Ganz im Gegensatz zu allen anderen europäischen und internationalen Medienaufsichtsbehörden fand und findet im Film und v.a. im Videospielesektor eine Zensur statt. Es gibt Erwachsene in D, die darüber urteilen, welche Medieninhalte ihren erwachsenen Mitbürgern "zumutbar" sind und die begründen ihre aufdoktrinierte Schnittwut gern mit der Unfähigkeit von Staat und Gesellschaft, den eigenen Jugendschutz durchzusetzen.

      Wenn dann die Kleinen aus welchen Gründen auch immer irgendwie an in D veröffentlichte ab 18-Titel gekommen sind, in denen es vornehmlich um die Gewaltdarstellungen ging, so war wenigstens gewährleistet, dass die Gewalt, die sie sehen, nicht so heftig ist wie im gleichen Spiel auf der Restwelt (Reizwort der ehem. BPjM: "Ragdoll-Effekt" :) )

      Speedi hat allerdings recht, dass die sich in diesem Jahrzehnt deutlich lockerer gemacht haben und viele Reihen, die in den letzten 20 Jahren scheinbar schon aus Prinzip geschnitten werden mussten

    • Vor einem Jahr

      ...inzwischen auch in D ungeschnitten erscheinen. :)

    • Vor einem Jahr

      andererseits gibt es auch weiterhin den malus für ältere werke. komplett hirnrissig und widersrüchlich etwa, dass aus heutiger sich harmlose streifen wie bruce lee oder tanz der teufel oder chuck norris heute noch indiziert sind. allein diese nichtanpassung macht das pseudosystem schon unglaubwürdig nach seinen eigenen maßstäben.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      für deratige härtefälle (und natürlich für kostenlose fickfilmchen) wurde ja das internet erfunden.
      die meisten von den filmen, die während meiner jugend aufs bösartigste verstümmelt den weg in meinen vhs player gefunden haben, gibts ja heute für umme in ungeschnittener, teilweise sogar restaurierter, org.version zu haben.hat auch den vorteil, dass man sich nicht mehr mit der oftmals grausamen deutschen synchro den kompletten film vermiesen muss.

    • Vor einem Jahr

      allerdings musste ich auch feststellen, dass vieles was in meiner jugend gülden glänzte,mir heute noch nicht mal einen grauzonigen download wert wäre.
      da hat der reiz des verbotenen bei der damaligen urteilsfindung dann wohl doch den entscheidenden ausschlag gegeben.

    • Vor einem Jahr

      Dass da die Verantwortlichen auf Entscheidungs-Ebene in den letzten 40 Jahren BPjM jeweils besonders anachronistisch und übertrieben konservativ urteilten ist ja ebenfalls kein Geheimnis - so sind sie scheinbar in diesem Jahrzehnt ja vornehmlich damit beschäftigt, solche (natürlich erst aus heutiger Sicht) wüsten Fehlentscheidungen zu revidieren und zu ent-indizieren ;)

    • Vor einem Jahr

      hier noch was zum schmunzeln über die "arbeit" der damaligen bpjs :

      https://www.youtube.com/watch?v=ehz7bNK70FA

    • Vor einem Jahr

      zuckelt die olle bei "dogs of wa"r doch tätsächlich ohne mun ins feld :facepalm:

    • Vor einem Jahr

      Bin schon lange halt dabei und regte mich schon sehr früh bezogen auf Indizierung. War um die 20 als ich beim Bund war, erinnere mich mit Freuden an den Ghettoblaster aus dem "Ab 18" von den Ärzten oder die "Disco in Moskau" von den Hosen erklangen, als wir auf Versorgungstour im 5 Tonner durch DE waren. Die Kasernentore die man durchquerte erstrahlten in einem ganz anderem Licht. Die Generäle und Oberste die einen entdeckten, grüßten recht freundlich. Hielten das wohl für Marschmusik. Echt es hat keiner als anstößig erkannt. Das war Mitte der 80iger.

      Das erste Computerspiel was ich überhaupt nicht verstand warum und wieso, war River Raid. Kleines Pixelmännchen von der Draufsicht mit MG bewaffnet lief durch Gegnerhorden die beim sterben "aua" riefen. Völlig lächerlich, installiert (C 64 Diskette), gesehen, gelacht, gelöscht und sich gefragt warum verbieten machen doch 99, 99999 % der Leute so wie du?

      Später dann Doom, Duke Nukem, C&C (schwarzes Blut und Roboter statt Soldaten) die gleiche Geschichte. Man war Erwachsen, wurde aber von irgend welchen Hansels genötigt wie ein gutes Computerspiel aus zu sehen hat. Das in einem Land was bezogen auf Sozialisierung von Computerspielen und angekommen in der Gesellschaft eine Wüste war und ist.

      Als dann Anfang des Jahrtausend zu mehreren Zwischenfällen kam, wo verlorene junge Menschen Amok liefen, wurde es ganz schlimm. Plötzlich fühlte sich jeder der eine Fernsehkamera oder Mikro vor die Nase bekam genötigt mit zu teilen, das sind alles die bösen Killerspiele. Ohne Erklärung, ohne Beweise. Armes undifferenziertes Deutschland.

      Rammstein und die Indizierungswut in DE. "Ich tu dir weh" war ja nicht der erste Song der so einige zu widersinnigen Handeln nötigte. Erinnere mich spontan an "Mein Teil" z.b. als sie das Drama um den „Kannibalen von Rotenburg“ persiflierten. Auch da geht es um sexuelle Orientierung. https://de.wikipedia.org/wiki/Armin_Meiwes

      Ohne mich jetzt allzu weit aus dem Fenster lehnen zu müssen, ich halte das "drehen" Armin Meiwes für falsch. Weil ein Gericht hat nicht darüber zu urteilen was moralisch vertretbar ist. Ein Gericht muss quasi amoralisch urteilen.

      Würde gerne sehen, wenn so Leuten wie von der Lyen mit ihren Aussagen so etwas wie Machtmissbrauch bewiesen würde und sie verschwinden müssten. Für Untragbar halte diese politische Klasse. Solche Menschen sind Jugend gefährdend, in dem sie vorgeben wie man sich sexuell zu orientieren hat. Ein schwuler Bürgermeister o. Außenminister wird von ihnen in jedem dritten Halbsatz erwähnt. Aber nicht das sie so tolle Arbeit abliefern, nein das schwul wird thematisiert. Dabei sind wir in DE bei der breiten Mehrheit schon viel weiter. Wir reden mit unseren Bondagekindern um es zu verstehen oder erklären ihnen Penis ist nicht lecker bzw. gut abgehangen schrumpft er nur.

      Das mit 62 Seiten Dissertation, wovon 40% min. abgeschrieben sind, diese Dame immer noch als Hoffnungsträger gilt, erschließt sich mir nicht. In Panama steht bestimmt ein einsamer Geldkoffer, unversteuert und die Hannover Professoren Holding LTD passt drauf aus. Bin ja nicht so, hole den wohl ab, wenn sich keiner sonst findet.

      Gebe zu das ich gerade einiges in einen Topf geworfen habe und kräftig umgerührt , aus meiner Sicht gehört das aber alles da rein.

      Gruß Speedi

      P.S. : @Anwalt auch du packst das in einem Leben, mir sicher bin. Wäre doch gelacht! Auf einer Arschbacke!

    • Vor einem Jahr

      ok, klar...aber ich war ja auch schon ein alter sack, als die pyramiden gebaut wurden und habe nen packt mit dem leibhaftigen papa emeritus.

    • Vor einem Jahr

      Für den Editbutten: passt drauf aus soll auf heißen. Gruml.....

    • Vor einem Jahr

      Hab auch das Gefühl damals mit da Vinci bekannt gewesen zu sein. Netter Typ und hatte was auf dem Kasten. Ohne Scheiß, Glaube ja auch der an Buddha halte ich in der Diskussion für kontraproduktiv. Dein Glaube sei dir damit aber ungenommen und ich wäre froh wenn du anfängst dein Fachwissen mit einzubringen. Zeit haben wir um auf was zu warten. Also selbst der Zeitpunkt schreibt dir keiner vor. Prioliste und ab geht die Post.
      Würde mich sehr freuen bzw. Angel auswerf.

    • Vor einem Jahr

      Angel wieder einhol, nix dran. Sorry Anwalt, mach nen Rückzieher, steht mir nicht zu basta. :)

    • Vor einem Jahr

      Ich stimme dem Anwalt zu! Dem Staat muss das mal was kosten!

    • Vor einem Jahr

      @Speediconzal
      Bei River Raid war man kein Männchen mit MG sondern lediglich ein Flugzeug. Space Invaders war brutaler als das.

    • Vor einem Jahr

      Hahaha, jugendgefährdend sind vor allem solche Erwachsenen.

      Hat mich eh nie groß gejuckt, da ich mit einem Bein im Internetzeitalter aufgewachsen bin und selbst davor gab es fast immer jemanden, der den Kram dann für 'nen Rohling und ein paar Mark auf CD gebrannt und verteilt hat.

    • Vor einem Jahr

      @Cyclones, hab ich wohl den Titel vertauscht, ist schon etwas her. Die Spielbeschreibung stimmt aber. ;)

      @Mundanus, deine Einstellung gefällt mir. Ist so ähnlich wie, sollen die mich ruhig überwachen, hab ja nichts zu verbergen. Eigentlich sind solche Leute wie du daran Mitschuld das bezogen auf Freiheit in der Musik immer mehr im Argen liegt. Null Verständnis für so eine Haltung.

  • Vor einem Jahr

    Oh, kommt ein neues Album raus? Bin schon gespannt, wie die Peniswitze diesmal verpackt werden!