5. Mai 2017

"Ace hatte genug Chancen"

Interview geführt von

Die Feuerwehr-Verantwortlichen in Stuttgart, München, Frankfurt und Dortmund sind bereits in Alarmbereitschaft. Warum? Ganz einfach: Im Mai werden Kiss endlich wieder live auf deutschen Bühnen zu sehen sein.

Nach über vierzig Jahren im Business, 100 Millionen verkauften Tonträgern und hunderten Stadion-Shows auf der ganzen Welt, ist die Kiss-Welt so transparent wie ein Blatt Löschpapier. Eingefleischte Fans der Band interessieren sich vor einer bevorstehenden Tour ihrer Helden eigentlich nur noch für die Antworten auf folgende Fragen: Wann macht die Band den Deckel drauf? Werden Ace und Peter noch einmal in ihre alten Kostüme schlüpfen? Besteht Hoffnung auf ein neues Studioalbum? Und auf welcher Bühne und mit welchen Kostümen wird die Band im Mai in Deutschland zu sehen sein? Tommy Thayer sollte auf jede dieser Fragen eine Antwort parat haben. Der Gute steht mit den Schminke-Urgesteinen Gene Simmons und Paul Stanley schließlich schon seit fast 15 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Also trafen wir uns mit dem Lead-Gitarristen zum Interview und versuchten Licht ins Dunkel zu bringen.

Tommy, du mimst mittlerweile seit fast 15 Jahren den Spaceman bei Kiss. Nervt es dich eigentlich, dass viele Leute dich immer noch als den "Neuen" bezeichnen?

Nein, das juckt mich überhaupt nicht. Kiss ist zwar die zeitloseste Marke im Rock-Geschäft. Aber viele Fans identifizieren sich auch heute noch mehr mit den Anfangstagen der Band. Wäre ich zehn Jahre jünger, und hätte ich damals in den Siebzigern mit Gene, Paul und Peter auf der Bühne gestanden… Ich meine, jeder, der in dieser Band irgendwann einmal den Posten eines Originalmitglieds übernommen hat, hat es schwer gehabt. Das ist in diesen Dimensionen völlig normal. Ich weiß, was ich tagtäglich für die Band leiste. Und ich weiß auch, wie lange ich das schon tue. Ich kann jeden Abend vor den Spiegel treten und sagen: Ich bin mitverantwortlich dafür, dass eine der größten Bands des Universums auch nach über 40 Jahren immer noch ganz oben mitspielt. Das erfüllt mich mit Stolz. Und wer damit ein Problem hat, der kann gerne weiter in Erinnerungen schwelgen. Das interessiert mich nicht.

Es sind aber nicht nur einige Fans, die sich über deine Rolle in der Band aufregen. Auch dein Vorgänger lässt nur selten ein gutes Haar an dir.

Ich komme mit Ace gut klar. Jedes Mal wenn wir uns treffen haben wir eine gute Zeit zusammen. Natürlich kann ich mir gut vorstellen, dass es manchmal in ihm brodelt wenn er mitbekommt, was die Band auch heute noch alles auf die Beine stellt. Wenn er ehrlich zu sich selbst ist, dann weiß er, dass nur er es verbockt hat. Gene und Paul haben ihm genug Chancen gegeben. Irgendwann muss man der Realität aber in die Augen sehen. Wenn der Zug abgefahren ist, dann ist es vorbei.

Naja, bei den Herren Simmons und Stanley ist das ja immer so eine Sache mit Statements wie: "Wenn der Zug abgefahren ist, ..." Erst neulich hat man Gene wieder zusammen mit Ace gesichtet. Seitdem brodelt es in der Gerüchteküche wieder.

Ja, ich weiß. Aber solche Treffen ändern nichts am Ist-Zustand der Band. Gene war nicht mit Ace zusammen, um über eine mögliche Rückkehr von Ace zu reden. Er hat sich einfach nur eine Show von ihm angesehen. Anschließend haben sie im Backstagebereich noch ein bisschen geplaudert. Mehr lief da nicht. Ich denke auch, dass Ace mittlerweile sehr zufrieden mit seinen Solo-Aktivitäten ist. Es läuft gut für ihn. Und bei uns läuft es auch gut. Wir gehen bald wieder auf Tour. Es gibt also keinen Grund, irgendetwas zu ändern oder in Frage zu stellen.

"Natürlich wird irgendwann der Tag X kommen"

Apropos Tour: Ihr wolltet eigentlich bereits im letzten Jahr nach Deutschland kommen. Damals wurden alle Shows ohne offizielle Begründung abgesagt. Was war da los?

Ehrlich?

Ich bitte drum.

Ich habe keine Ahnung.

Du scherzt.

Nein, wirklich. Wenn ich es wüsste, würde ich es dir sagen. Wahrscheinlich kennen Gene, Paul und Doc (Doc MgGhee, Kiss-Manager) alle Hintergründe. Ich weiß es aber wirklich nicht.

Man munkelte ja, man habe nicht genug Tickets absetzen können.

Das ist Quatsch. Wie gesagt, ich kenne die Gründe nicht. Aber an den Ticketverkäufen hat es bestimmt nicht gelegen. Ich meine, schau dir die aktuellen Zahlen an: Dortmund ist bereits so gut wie ausverkauft. Und für die anderen Shows gibt es auch nur noch wenige Tickets.

Woran könnte es sonst gelegen haben? Was glaubst du?

Darüber mache ich mir keine Gedanken. Ich bin froh, dass es in diesem Jahr klappt. Nur das zählt. Ich gucke nicht nach hinten, nur nach vorne.

Gut, dann lass uns nach vorne blicken. Es stehen also vier Shows an, für die es nur noch wenige Tickets gibt. Wie könnte man die bis dato noch Unentschlossenen überzeugen? Ich hätte ja vielleicht eine Idee…

Ich glaube zwar nicht, dass es bis Mai noch Tickets geben wird. Aber schieß los. Ich bin gespannt.

Wie wäre es mit der Botschaft: Leute, kauft Tickets! Denn es werden die letzten Kiss-Shows auf deutschem Boden sein!

(Lacht) Ich glaube, wenn wir das machen würden, müssten wir einige Zusatzshows buchen.

Demnach werden es also nicht die letzten Shows in Deutschland sein?

Keine Ahnung. Auch hier müsste ich dich wieder an Gene und Paul verweisen. Sie sind die Macher. Fakt ist: Die Stimmung in der Band ist super. Wir haben keinerlei Druck und machen nur das, worauf wir Lust haben. Und sollte das irgendwann nicht mehr der Fall sein, dann werden wir es die Fans schon wissen lassen. Die Band steht schon seit über 40 Jahren an der Spitze. Natürlich wird irgendwann der Tag X kommen. Aber im Moment ist er noch in weiter Ferne. Wir haben jetzt erstmal eine aufwendige Tour vor der Brust auf die wir uns alle tierisch freuen. Was danach kommt werden wir sehen.

"Heutzutage kann man als Band nur noch auf Tour bestehen"

Bestätigt ist zumindest schon einmal die nächste Kiss-Kruise im November.

Oh ja, das wird wieder ein Fest. Ich liebe die Kruise. Das ist in etwa vergleichbar mit den Flitterwochen nach der Hochzeit. Man ist sich eigentlich schon ganz nah, aber während dieser Zeit verschmilzt nochmal alles. Ich meine, da sind eingefleischte Kiss-Fans aus aller Welt dabei, die selbst mir noch neue Band-Anekdoten erzählen.

Im vergangenen Jahr seid ihr mit den "Creatures Of The Night"-Kostümen an Bord gegangen. Werden wir euch so auch im Mai auf der Bühne sehen?

Nein. Diesmal haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wir werden die "Dynasty"-Kostüme tragen und ausschließlich Songs spielen, die man sonst nicht auf einer Kiss-Setlist findet.

Du scherzt, oder?

(Lacht) Du wärst aber fast drauf reingefallen, oder?

Naja ...

Wir werden natürlich nicht in den "Dynasty"-Kostümen anreisen. Wir werden die "Creatures"-Outfits tragen und den Leuten all das bieten, was sie von einer amtlichen Kiss-Show erwarten.

Inklusive Panzer auf der Bühne?

Ich weiß nicht, ob in diesen Zeiten ein Panzer auf der Bühne die richtige Botschaft wäre (lacht). Aber wer weiß? Alles ist möglich. Die Leute werden definitiv nicht enttäuscht nach Hause gehen. Das kann ich dir versprechen. Hast du Kiss schon einmal live gesehen?

Ich habe Genes Maske auf meinem Oberarm tätowiert.

Oh, cool! Dann weißt du ja was dich erwartet.

Feuer, Rauch, Blut, Konfetti und Rock'n'Roll.

Exakt.

Wenn es nach Gene und Paul geht, wird es die Band auch in zwanzig Jahren noch geben. Dann allerdings mit neuen Leuten hinter den Masken. Eric ist von der Vorstellung nicht so begeistert. Wie denkst du darüber?

Ich bin da ein bisschen offener. Es muss einfach passen. Wenn die richtigen Musiker dafür am Start sind ... Warum nicht? Ich kann mir alles vorstellen.

Auch ein weiteres Kiss-Studioalbum?

Natürlich. Das Problem ist nur: Die Leute kaufen kaum noch Alben. In Zeiten, in denen Spotify und Co den Markt beherrschen, verdient man kaum noch Geld mit einer Albumproduktion. Kohle ist natürlich nicht alles. Ich meine, wir müssen uns schon lange keine Gedanken mehr über Geld machen. Aber zu wissen, dass ein halbes Jahr intensive Arbeit am Ende so gut wie Nichts einbringt, ist keine sonderlich große Motivation.

Also geht es doch nur ums Geld?

Nicht um das Geld an sich. Es geht um die Wertschätzung. Wenn du deine Texte schreibst, willst du doch auch, dass sie gelesen und honoriert werden, oder? Es geht einfach ums Prinzip. Wenn man in etwas viel Arbeit reinsteckt, dann will man auch etwas zurückbekommen. Heutzutage kann man als Band eigentlich nur noch auf Tour bestehen. Das ist die Zeit, in der du für monatelange Vorbereitungen etwas zurückbekommst. Früher war das anders. Aber heute läuft das nun mal so. Ich persönlich finde das sehr schade, denn ich würde gerne wieder mal ins Studio gehen. Momentan sieht es diesbezüglich aber eher schlecht aus.

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Kiss

"You want the best? You got the best!" Wer diese Aussage in einer Konzerthalle um die Ohren gehauen bekommt, weiß, dass ihm gleich zwei Selbstdarsteller …

4 Kommentare mit 24 Antworten

  • Vor 7 Monaten

    Diese Kasper sind noch lächerlicher als die Stones, die machen zumindest noch Cover-Alben.
    Überhaupt ein Interview mit Thayer ist sowieso sinnlos als ob der was zu melden hätte?!
    Wie muss man drauf sein für so etwas hunderte von Euros für Eintrittskarten zu berappen?
    Unverschämte Mogeltruppe die jetzt seid bald 40 Jahren davon lebt eine (!) gute Platte rausgebracht zu haben! Quasi nichts anderes als Heintje nur das der heutzutage nicht im Ansatz so peinlich ist.

    • Vor 7 Monaten

      Glashaus, Steine.

    • Vor 7 Monaten

      In meinem Post unten findet sich auch ein Smartphone bedingter Fehler. Auf geht's du "Held der Trimborner Strasse" den findest du auch noch!

    • Vor 7 Monaten

      welche platte meinst du denn mit der "einen guten", niko_laus?
      aufgrund musikalischer ersterfahrungen bin ich kiss recht offen aufgeschlossen, teile deine meinung ihnen ggü. also keineswegs. ich kann nachvollziehen, wenn einem deren geschminke, merch-verhalten (nach eigenen aussagen besitzt selbst gene simmons, obwohl sammler, nicht alle merchartikel selber. über den verkauf von saiten für luftgitarren (luft) kann man sicherlich geteilter meinung sein), whatever nicht zusagt. aber dann ac/dc als haushoch überlegen darzustellen, naja. ich finde deren wirken, auch wenn es sicherlich klasse songs von denen gab, musikalisch gesehen, eher noch durchschnittler als das von kiss. wenn du freund des gepflegten hardrocks bist und bei "god of thunder" kein lächen auf den lippen hast, ist deine abneigung ggü. kiss, die dir gegönnt sei, nicht in deren musikalischem wirken, sondern eher in subjektiver abneigung begründet.

      you wanted the best, you get the best!

      https://www.youtube.com/watch?v=mmHZ9vrcgx…

    • Vor 7 Monaten

      God of Thunder lässt mich natürlich nicht kalt! Destroyer ist auch deren vernünftigste Platte. Ansonsten sind Kiss für mich einfach nur verdammt geschickte Vermarkter. Alleine der (anscheinend sehr ernst gemeinte) Gedanke das es Kiss irgendwann wohl mit komplett neuer Besatzung gibt lässt den Profitgedanken erkennen.
      Bei diesem verzweifelten Versuch The Osbournes zu kopieren wurde endgültig klar das Kiss nur als Gelddruckmaschine existieren. Das dies aber nur funktionieren kann wenn nicht doch irgendwo eine Handvoll guter Songs existieren dürfte klar sein und wird auch nicht bestritten. Aber mal ehrlich in den letzten 25 Jahren kam doch nichts vernünftiges raus?!
      Zum AC/DC Vergleich... Ok die nahmen das gleiche Album immer wieder auf aber genauso wie bei Motöhead (rip Lemmy) gilt dort... "DIE dürfen das"!

    • Vor 7 Monaten

      SPD wirbt mit Rechtschreibfehler für mehr Bildung : https://www.welt.de/politik/deutschland/ar…

      Ich hatte wenigstens noch die Autokorrektur meines Handys als Ausrede :-)

    • Vor 7 Monaten

      Durch die Autokorrektur kann Sancho seine unfassbare Dummheit leider nicht begründen.

  • Vor 7 Monaten

    ich wollte mal ein "projekt" machen. Aussagen, Statements, Handlungen, Aktionen von Gene Simmons dem gegenüber stellen, was so im Stürmer oder im völkischen beobachter stand. natürlich ohne zu schreiben, was davon von wem gesagt wurde... nur um zu sehen, ob man einen unterschied ausmachen kann.

    aber dann habe ich stattdessen einen "kannst du anhand von zitaten die bibel vom koran unterscheiden" artikel für bento.de geschrieben

  • Vor 7 Monaten

    @niko_laus oder Nikolaus oder wie sich die Witzfigur auch nennt,du hast keine Ahnung wie es Rock Business abläuft.Kiss ist keine Moseltruppe sonst wären sie nicht so lange im erfolgreich im Geschäft wenn man bedenkt das Kiss AC/DC überweilt haben ist das schon eine grosse Nummer.Also Nikolaus wenn keine Ahnung dann einfach mal Fresse halten

  • Vor 7 Monaten

    und noch was du Nikolaus ,wenn du einen Monat in die Arbeit rennst und würdest am Ende des Monats kein Geld bekommen möchte ich dich mal sehen wie du Reagierst auf deine doofe Fratze wäre ich gespannt.Ich schreibe dies für alle verdienten Bands das hat jetzt nichts mit Kiss zu tun.Wenn du Mut hast schreibe mir aus welchem Bundesland du kommst und ich sage die welchen IQ du hast

    • Vor 7 Monaten

      Interessante These den iq am Bundesland zu bemessen! Und was wäre wenn wir zufällig aus dem selben kommen? Hast du soweit gedacht du Geistesleuchte?
      Natürlich soll jeder für seine Leistung bezahlt werden. Fakt ist aber nunmal das es keine Band gibt die so dermaßen schamlos ihr eigenes Andenken ausschlachtet wie dieses Hampelmänner. Musikalisch schon seit bald 30 Jahren belanglos. Diese Pfosten in einem Atemzug mit AC/DC zu nennen sollte mit Auspeitschung bestraft werden.
      So und jetzt heul nicht rum keiner nimmt dir dein Spielzeug weg!

    • Vor 7 Monaten

      120 Kilo Kampfsport-niko_laus zerfickt die Pillow Zeit...naise.

    • Vor 7 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Monaten

      Niko_laus, Brudi. Ich leih dir gerne die Trimbornstraße. Mach was mit dem Kissenspast aus, er soll alle Cousins mitbringen. Heute 22 Uhr ist noch frei.

    • Vor 7 Monaten

      :-) 190 Miles to kill The Kiss Army
      Den Film würde ich mir reinziehen

    • Vor 7 Monaten

      Wenn Kissen Time wüsste, was niko_laus als "Broterwerb" jeden Tag tun muss, würde er nicht so große Töne spucken, immerhin zeugt das von ziemlich brutalen Nehmerqualitäten.