Killerpilze, ja, das ist die Band mit dem kleinen Drummer. Mittlerweile sind die Burschen aber halbwegs erwachsen, alle zwischen Anfang und Mitte Zwanzig. Ach, wie doch die Zeit vergeht. "Es ist schon krass, wir sind echt keine Kinder mehr" singen sie denn auch auf "Die Stadt klingt immer noch nach …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    warum sind die killerpilze eigentlich auf einmal in aller augen 'gereift'? weil sie ein paar foo fighters alben gehört haben und die mehr schlecht als recht kopieren? leute, lasst die messstange lieber ein bisschen weiter oben hängen; nur weil die killerpilze nicht mehr _so_ beschissen wie früher sind, sind sie noch lange nicht gut. lob bitte nur, wem lob gebührt.

  • Vor 4 Jahren

    @silenceboy (« @JaDeVin: Muss ich jetzt so einen dämlichen "Deine-Mudda-Spruch" bringen, damit ich auch offiziell fohl kuhl und so bin? Oder noch besser, so einen Chuck Norris-Witz? »):

    nein, das ist alles nicht witzig - sei mal kreativ und streng dich an!

  • Vor 4 Jahren

    @whiskeyclone (« warum sind die killerpilze eigentlich auf einmal in aller augen 'gereift'? weil sie ein paar foo fighters alben gehört haben und die mehr schlecht als recht kopieren? leute, lasst die messstange lieber ein bisschen weiter oben hängen; nur weil die killerpilze nicht mehr _so_ beschissen wie früher sind, sind sie noch lange nicht gut. lob bitte nur, wem lob gebührt. »):

    Wenn man ganz unten ist - also auch musikalisch - kann es nur nach oben gehen. Ist doch klar, dass die sich nicht mehr in die Windeln machen, obgleich Mutti immer noch Unterhosen morgens stramm zieht, dass der Bur auch nach was aussieht.

  • Vor 4 Jahren

    Dass sie ihren "vorbelasteten" Namen trotz der zu erwartenden Häme behalten, finde ich eigentlich ganz sympatisch. Aber mehr als 2 oder mit viel gutem Willen auch 3 Punkte würde ich dem Album nun auch nicht gegeben. Ziemlich langweiliger Pop-Rock. Tut nicht weh in den Ohren, wird aber so oder so ähnlich von jeder zweiten Dorfband gespielt.

  • Vor 4 Jahren

    @whiskeyclone wo hörst du denn da die foo fighters? und wenn einer band, die sich album für album kontinuierlich steigert kein lob gebührt, wem denn dann? hinhören, leute! hinhören! nicht einen song nebenbei mal schnell bei spotify laufen lassen und hier irgendwas hinrotzen.

  • Vor 4 Jahren

    @joe bonaklassa (« @whiskeyclone wo hörst du denn da die foo fighters? und wenn einer band, die sich album für album kontinuierlich steigert kein lob gebührt, wem denn dann? hinhören, leute! hinhören! nicht einen song nebenbei mal schnell bei spotify laufen lassen und hier irgendwas hinrotzen. »):

    ernsthaft? hör dir mal den titeltrack an. klingt extrem nach foo fighters, nur nicht so ausgereift im songwriting und ohne das grohl'sche gespür für melodien. der sänger hat dazu ne ziemlich furchtbare stimme und singt hölzern und undynamisch wie ein siebtklässler in ner schulband. was übrig bleibt is eine zähe, scheißlangweilige pop/rock-masse. noch dazu ist die platte scheiße produziert, viel zu clean und steril, die gitarrensounds komplett nichtssagend und austauschbar, der schlagzeugsound ebenso. dazu dann die krampfhaft auf cool getrimmten texte mit diesen ganzen gezwungenen anspielungen auf 'breaking bad', 'aerosmith' und was weiß ich noch alles, das ist alles furchtbar und furchtbar deutsch. die killerpilze haben absolut gar nichts einzigartiges, charakteristisches oder charmantes. und wenn eine band sich album für album kontinuierlich steigert und immer noch scheiße ist, dann wärs vielleicht zeit damit aufzuhören.

  • Vor 4 Jahren

    interessehalber, whiskey: was ist denn für dich eine gute deutsche band?

  • Vor 4 Jahren

    Wer sich einst von der Bravo hat hochjubeln lassen, sollte sich nicht über der ewigen Schatten der Skepsis und der Vorurteile wundern...icke nenn mich ja auch bigfoofightersfan und bepiss mich ständig über die Güllekommentare von diversen Luschen, die mir ein Dauerverhältniss mit einem sogenannten Dave G. andeuten wollen...wie kommen die nur darauf *kopfschüttel* den Nick behalte ich trotzdem...genauso wie den Foo Fighters Schrein und das ganze andere Zeug

  • Vor 4 Jahren

    @joe bonaklassa (« @whiskeyclone wo hörst du denn da die foo fighters? und wenn einer band, die sich album für album kontinuierlich steigert kein lob gebührt, wem denn dann? hinhören, leute! hinhören! nicht einen song nebenbei mal schnell bei spotify laufen lassen und hier irgendwas hinrotzen. »):

    Wenn es jetzt echt schon so weit gekommen ist, dass die Killerpilze zu den Bands gehören, für die man sich erstmal Zeit nehmen und sich reinhören muss, sollte ich ihnen vielleicht doch mal ne Chance geben...

  • Vor 4 Jahren

    @joe bonaklassa (« interessehalber, whiskey: was ist denn für dich eine gute deutsche band? »):

    die beatsteaks. zumindest zu smack smash bzw. limbo messiah zeiten, das aktuelle album hab ich nicht gehört.
    bei deutschsprachigen bands müsst ich lange überlegen. tocotronic vielleicht, da kenne ich aber ehrlich gesagt auch zu wenig, um mir ein urteil bilden zu können. element of crime treffen zwar meinen geschmack nicht, gehören für mich aber auch zu den guten. und die ärzte sind bzw. waren teilweise sogar musikalisch ziemlich gut, ansonsten machen die aber halt einfach spaß zu hören.

  • Vor 4 Jahren

    @morpho: ja, solltest du meiner meinung nach tun.

    @whiskeyclone: beatsteaks, außer frage. aber ich meinte deutschSPRACHIG. dass die ärzte aber seit jahren nur noch grütze, sowohl textlich (bis auf songs wie Junge, großartig!) als auch auf weiten strecken musikalisch produzieren, wird immer nur vor dem angesicht dessen verschwiegen, weil sie eine Institution sind.

    und wenn man sogar einen vergleich bemühen möchte: ein song wie "studieren" könnte problemlos auch im ärzte-kosmos funktionieren.

    die killerpilze sind nicht tocotronic, keine frage. aber ich finde trotzdem, dass die geschichte dieser band gepaart mit der entwicklung ziemlich einzigartig ist. ich glaube, dass da noch viel kommen kann.

    @bigfoofightersfan: ich glaube, die jungs selbst wundern sich nicht. geben sie auch ganz offen in allen interviews zu, aber mit 16 macht jeder andere sachen als mit mitte 20. distanzieren ist kein weg, tun sie auch nicht, aber schritt für schritt eine entwicklung zuzugestehen, tut keinem von euch weh ;)

  • Vor 4 Jahren

    Kante finde ich sowohl textlich als auch musikalisch ansprechend.

  • Vor 4 Jahren

    Ich bin vielleicht ignorant und altmodisch, aber die Killerpilze werde ich mir schon wegen dem dämlichen Bandnamen nicht anhören. Ausserdem finde ich, dass Joe wie jemand von einer PR-Firma klingt. :D

  • Vor 4 Jahren

    jawoll, ignorant und vielleicht auch altmodisch trifft es dann in dem fall ganz gut.

    oh scheiße, ertappt. nicht.

  • Vor 4 Jahren

    @joe bonaklassa (« @morpho: ja, solltest du meiner meinung nach tun.

    @whiskeyclone: beatsteaks, außer frage. aber ich meinte deutschSPRACHIG. dass die ärzte aber seit jahren nur noch grütze, sowohl textlich (bis auf songs wie Junge, großartig!) als auch auf weiten strecken musikalisch produzieren, wird immer nur vor dem angesicht dessen verschwiegen, weil sie eine Institution sind.

    und wenn man sogar einen vergleich bemühen möchte: ein song wie "studieren" könnte problemlos auch im ärzte-kosmos funktionieren.

    die killerpilze sind nicht tocotronic, keine frage. aber ich finde trotzdem, dass die geschichte dieser band gepaart mit der entwicklung ziemlich einzigartig ist. ich glaube, dass da noch viel kommen kann.

    @bigfoofightersfan: ich glaube, die jungs selbst wundern sich nicht. geben sie auch ganz offen in allen interviews zu, aber mit 16 macht jeder andere sachen als mit mitte 20. distanzieren ist kein weg, tun sie auch nicht, aber schritt für schritt eine entwicklung zuzugestehen, tut keinem von euch weh ;) »):

    dass die ärzte seit jazz ist anders nur noch müll produzieren, will ich auch gar nicht verleugnen.
    aber es geht ja nicht um die ärzte, sondern um die killerpilze. und ich frage mich nur, warum es in deutschland keine arctic monkeys oder kasabians oder queens of the stone ages oder black rebel motorcycle clubs gibt, junge rockbands, die mit gefühl, herzblut und cojones vielseitige, sexuelle, interessante gitarrenmusik machen. die mit stil zitieren, und doch ihre ganz eigene stimme haben. wenn das in unsern landen mal passiert, weck mich bitte jemand auf.
    wenn die killerpilze mal ihre 4 bis 5 akkordfolgen, die sie sich bei rise against und den foo fighters abgeguckt haben, zumindest mal variieren würden, würde ich ihnen vielleicht auch ne chance geben.

  • Vor 4 Jahren

    @whiskeyclone (« und ich frage mich nur, warum es in deutschland keine arctic monkeys oder kasabians oder queens of the stone ages oder black rebel motorcycle clubs gibt, junge rockbands, die mit gefühl, herzblut und cojones vielseitige, sexuelle, interessante gitarrenmusik machen. die mit stil zitieren, und doch ihre ganz eigene stimme haben. wenn das in unsern landen mal passiert, weck mich bitte jemand auf. »):

    Ich würde dir die Band Fotos empfehlen, besonders deren zweites Album "Nach dem Goldrausch". Sehr geil! Dann gab es früher mal noch die Gods of Blitz... und dann wird es auch schon langsam eng, geb ich dir recht

  • Vor 4 Jahren

    werd ich mal reinhören, danke!

  • Vor 4 Jahren

    Da gibt es wirklich schlechtere Tweenie-Musik.
    Die Power-Ballade am Ende ist echt gut.