Porträt

laut.de-Biographie

Kemistry & Storm

Jahrelang galten sie als einer der wichtigsten Clubacts der elektronischen Musikszene und als absolute Ausnahmeerscheinung in der ansonsten überwiegend männlich dominierten DJ-Branche: Kemistry & Storm. Nachdem es die beiden lange nur auf Tape oder eben live (viel, viel besser) zu hören gab, präsentierten sie im Februar '99 in der DJ-Kicks-Reihe des berliner Labels STUD!O K7 ihre Favoriten auf dem Plattenteller. Die Platte stellt einen schönen Streifzug durch die zeitgenössische Breakbeat- und Drum´n´Bass-Kultur dar, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Kemistry & Storm - DJ-Kicks Aktuelles Album
Kemistry & Storm DJ-Kicks
Das Wohnzimmer als Tanzfläche: Beim neuen DJ-Kicks die optimale Lösung

Begonnen hatte die Karriere der beiden mit der Flucht aus ihrer mittelenglischen Heimatstadt in die Metropole London. Das war irgendwann Ende der 80er Jahre und in London erlebten die DJ's im Zeichen von Acid-House ein wahres Revival, wie man es seit den ersten Pioniertagen nicht mehr für möglich gehalten hätte. Für Kemistry & Storm ist ihr Berufswunsch fortan klar: Plattenauflegerinnen wollen sie werden. Zunächst scheitert dieser Wunsch jedoch am mangelnden Equipment. Das ändert sich als sie 1991 den Sprayer Goldie treffen und dieser ihnen das Geld für die ersten beiden Plattenspieler leiht. Eine Investiton, die nicht ohne Folgen bleiben sollte.

Als Goldie dann 1994 zusammen mit Doc Scott das Label Metalheadz gründet, steigen Kemistry & Storm, die sich inzwischen einen achtbaren Ruf in der DJ-Szene gemacht haben, mit ein und kümmern sich um die Betreuung der Künstler, wie zum Beispiel Photek, Hidden Agenda oder Lemon D. Mit wachsendem Ruhm und den damit einhergehenden Verpflichtungen mußte die Arbeit von Kemistry & Storm bei Metalheadz zunehmend in den Hintergrund treten und wurde schließlich ganz aufgegeben, so daß sie sich fortan voll und ganz ihrer eigenen musikalischen Karriere widmen konnten.

Mit einer Reihe fulminanter Liveauftritte in Deutschland zeigten die beiden Turntablequeens Anfang 1999 noch einmal, wo der Hammer hängt. Doch dann nimmt die Erfolgsgeschichte eine tragische Wende: Im April '99 kommt Kemistry in London bei einem Autounfall ums Leben.

Alben

Kemistry & Storm - DJ-Kicks: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: Punkte

1999 DJ-Kicks

Kritik von Daniel Straub

Das Wohnzimmer als Tanzfläche: Beim neuen DJ-Kicks die optimale Lösung (0 Kommentare)

  • STUD!O K7

    Optisch schön aufbereitete Infos von ihrem berliner Label.

    http://www.studio-k7.de
  • Metalheadz

    Ihr ex-Arbeitgeber gibt sich zugeknöpft.

    http://www.metalheadz.co.uk

Noch keine Kommentare