Hatte sich Favorite auf seinem letzten Album "Neues Von Gott" noch als "Europas Wichtigster Mann" getauft, missioniert er diesmal unter dem provokanten Titel "Alternative Für Deutschland". Fav is back und befindet sich also erneut "On The Mission".

So heißt dann auch gleich der erste ausgekoppelte …

Zurück zum Album
  • Vor einem Monat

    Musterbeispiel für Talentverschwendung

  • Vor einem Monat

    Hab mir gestern "Schläge für HipHop" zum ersten Mal angehört. Hatte früher, als es rauskam, Schwierigkeiten mit der Produktion. Schwer zugänglich. Heute feier ich die Beats.

    Zum Album: Einmal durchgehört, denke 2/5 passt. Nicht viel Wiederspielwert. Hatte das letzte aber auch nicht. So schlecht wie es die Singles anteasten ist es nun auch nicht. Viele non-sens parts, sein rapstil hat sich kaum verändert, ausser das er den singsang vermehrt einsetzt.

  • Vor einem Monat

    wie kann man sein Album nur nach dieser VOLLPFOSTEN-Partei benennen ?? Zufall ? glaube ich nicht !
    ..entweder Mitläufer oder Vollidiot ?

  • Vor einem Monat

    Ist nicht besser oder schlechter als jedes andere Fav-Album seit (gefühlt) 2009. 4-5 Tracks, die ordentlich nach vorn gehen, zu viel Gesinge und am Ende ein "Schwesterherz"-Abklatsch. Nichts weltbewegendes natürlich, macht mir aber nach wie vor mehr Spaß als die meisten heutzutage umjubelten Newcomer. Ein Mixtape mit weniger poppigem Sound und tatsächlich mehr Gerappe würde sicherlich deutlich besser funktionieren, so aber sind es mal wieder 3/5.

  • Vor einem Monat

    hat mich noch nie sonderlich interessiert. Komische, schon immer aus der Zeit gefallene Kirmesbeats, komisch clownesker Vortrag, komische Thematik so a la vom Psycho zum Softiheuler und zurück

  • Vor einem Monat

    Leider hat er keine Ideen mehr, ich fand auch das letzte Album sehr bescheiden. Mir kommt es auch so vor, dass er immer die gleichen Reime verwendet. Mir ist da "Bibel - Evil- Eagle" schon öfters aufgefallen..
    Und ich frag mich wo bleibt die Rezi zu Degenhardt? Oder habe ich die verpasst?

  • Vor einem Monat

    wenn er cool gewesen wäre, hätte er sein ALbung "Alles für Doitschland" genannt :koks:

    Eigentlich ist fave ein opfer seiner zeit. das was er (früher) gut gemacht hat und jetzt dafür geld will, manchen inzwischen andere besser... für youtube-clicks.
    Eigentlich wurde sein Posten schon mit der Verpflichtung von Karate ANdi vakant, der gerade sein geringes talent an SR verliert. Warum Fav in der heutigen Zeit, wo ohne dreifach platin auf kryptonit nicht mehr nach hause gegangen werden darf, ist mir immer noch ein rätsel. wahrscheinlich darf semiten-elvir fotos von faves tochter im darknet verticken.

    Aber scheiss drauf! "was warsteiner? Ich trinke bordsteiner-pils...bin mordsgebildet... ich lese den sportteil der BIld" entertaint mich auch nach 7 jahren noch

    • Vor einem Monat

      da fehlt irgendwo ein "immer noch veröffentlichen darf"

    • Vor einem Monat

      Ich würde das Thema Fav/elvmade gerne ausführlicher kommentieren, bin aber zu dicht und habe jetzt schon Jahre für den Scheiss hier gebraucht...Fav muss release, sonst kickt Elvir seinen fetten Arsch

    • Vor einem Monat

      Man, das mit Karate Andi wollte ich auch schreiben. Der ist jetzt auch nicht der große Lyriker, aber teilweise mega die Beats und unterhaltsam asi. Fave und 257 mit ihrer poppigen pseudo-witzig-provokanten Scheiße mittlerweile schwer zu ertragen für mich.

  • Vor einem Monat

    Fave ist seit Christoph Alex für mich nur noch ein Guilty Pleasure oder wie man das nennt. Bis einschließlich CA konnte ich jedes Album von ihm gut durchhören und würde mich auch durchaus als Fan bezeichnen, aber was er seit Neues von Gott abliefert, holt mich gar nicht mehr ab. Habe auch AfD jetzt einmal durchgehört, und hängen geblieben ist nur der Track mit Shneezin und dem andern Homie, weil es genau der Fave Track ist, den ich haben will. Die beiden Videos im Vorfeld waren so Gülle, vielleicht liegt es auch daran, dass ich keine Lust habe, dem noch eine Chance zu geben.
    Und zu seinem Lifestyle hab ich hier wahrscheinlich schon genug geschrieben. Es ist einfach nur traurig, und auch dieses Release bzw die Promo lässt vermuten, dass es ihm nicht soo gut zu gehen scheint. Da ist mir der Pepp-Fave von früher lieber, der zwar auch abgefuckt war, aber irgendwie noch so rüberkam, als hätte er wenigstens ein wenig Bock aufs Leben. Glaube auch, dass Slick den nur noch wegen der alten Zeiten auf SR hat und es ein Nullgeschäft für ihn ist, da kamen ja bis auf zwei lahme Videos im Vorfeld gar nichts.

    Fave macht mich traurig, und das ist doch irgendwie schon sehr verkehrt.

  • Vor 8 Tagen

    fave macht mich auch traurig! er ist ein drogenopfer! versager im lebn