Porträt

laut.de-Biographie

Dimple Minds

Im Frühjahr 1986 treffen sich fünf junge Männer und träumen den Traum von Ruhm und Freibier, ohne verständlicherweise zu ahnen, daß sich diese Utopie einst erfüllen wird.

Doch mittlerweile kann man nicht anders, als den Vorzeige-Proll-Punks aus Bremen Anerkennung für ihr Durchhaltevermögen zu zollen. Wer kann (so er denn will) schon von seiner Band behaupten, gleich im zweiten Jahr der Bestehung mit Tankard auf Tour gewesen zu sein...? Das 90er Album "Volle Kelle live" enterte sogar die deutschen Charts auf Platz 68, der größte kommerzielle Erfolg der Band.

Ansonsten sprechen die Titel ihrer Platten für sich, man widmet sich halt lieber wenigen Themen gewissenhaft als zu vielen lückenhaft. Mit den heiklen Themen der Dimple Minds können inzwischen runde 250.000 Menschen etwas anfangen - soviele Platten setzen sie ab.

Ob es nochmal so viele werden, darf bezweifelt werden, aber lassen wir einfach die Zeit entscheiden.

Alben

Dimple Minds - Häppy Hour: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

1999 Häppy Hour

Kritik von Michael Schuh

Album Nr.11 der bierseligen Bremer wartet mit 08/15-Punkrock auf (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare