Porträt

laut.de-Biographie

Amit Erez

In der Musikszene seiner Heimat Israel genießt Amit Erez seit 2004 einen außerordentlich guten Ruf als Singer/Songwriter und als Gitarrist der Rockkombo Eatliz. Ursprünglich will der 1980 in Tel Aviv geborene Amit Schlagzeuger werden, entscheidet sich im Alter von zehn Jahren wegen des geringeren Lärmpegels aber schließlich doch für die Gitarre. Als Teenager widmet er sich mit großer Leidenschaft den Genres Metal und Progressive Rock und lässt sich von Bands wie Metallica, Robert Wyatt und Yes beeinflussen.

Mit den Fortschritten, die er auf der Gitarre macht, entwickelt Amit bald eine Vorliebe für ruhigeres Songwriting und feinsinnige Kompositionsstrukturen. Nachdem er Musiker wie Nick Drake, Elliott Smith und Joni Mitchell für sich entdeckt, ist schließlich der Weg geebnet für einen markanten Stil und Sound mit hohem Wiedererkennungswert, der ihn fortan als Solo-Artist auszeichnet.

Nach der Ableistung des obligatorischen mehrmonatigen Militärdienstes in Israel hat Amit die Zeit, sich intensiver dem Musizieren zu widmen, was 2003 in seinem in Eigenregie veröffentlichten Debüt "Wish I Could Make A Story" mündet. Diese mit dem Minidisc-Player eingespielten englischsprachigen Songs sorgen in der kleinen Indieszene Israels für erstes Aufsehen. Seine Qualitäten als filigraner Gitarrist und Songschreiber untermauert er später mit dem Longplayer "Amit Erez" (2007) und der Compilation "Summer Conquered By Rain", die 2009 erstmals auch in Deutschland erscheint.

Nach Fertigstellung des "Wish I Could Make A Story"-Albums studiert Amit jedoch zunächst für ein Jahr am Rotterdamer Konservatorium, um seine kompositorischen Fähigkeiten zu verfeinern. Nach seiner Rückkehr nach Israel schließt er sich 2004 als Rhythmusgitarrist dem Sextett Eatliz an, das sich mit dem Mastermind Guy Ben Shidrit und der Frontfrau Lee Triffon einer eklektizistischen Spielart zwischen Punk, Gothic, Surf, Hardrock und Powerpop verschreibt. Deren Debüt "Violently Delicate" erscheint 2007 auf Anova Music und findet ebenfalls internationale Beachtung.

Amit Erez erweist sich als vielseitiger und umtriebiger Arrangeur und Musiker, der sich vor allem als sensibler Singer/Songwriter in die Herzen der Indiefreunde spielt, 2008 bei den renommierten Independent Music Awards den Vox Populi-Preis für seinen Songs "Postcards" erhält und sich mit der Platte "Summer Conquered The Rain" auch international Gehör verschafft.

Nebenbei erwirbt Erez hohes Ansehen im In- und Ausland als Photokünstler; gerade auch im Bereich des Coverartworks. Die rastlose Umtriebigkeit des Israelis und sein ständiges Tüfteln zahlen sich 2010 aus. Das zum Frühling erscheinende Album wartet nicht nur mit dem rekordverdächtig langen Titel "Last Night When I Tried To Sleep I Felt The Ocean With My Fingertips" auf. Es zeigt den Tel Aviver von der ausgefeiltesten Seite. Klassische Instrumente spielen eine verstärkte Rolle.

Auf der Tournee durch Europa mit ausgiebigem Deutschlandabstecher setzt er noch einen drauf. Die Gigs zeigen erneut eine andere Facette des Musikers. Fast kammermusikalisch intim zelebriert er die seine Lieder überwiegend zur spartanisch minimalen Begleitung der klassischen Cellistin Yael Shapira.

Alben

  • Amit Erez auf MySpace

    Infos zum Künstler, Hörproben und Links.

    http://www.myspace.com/amiterez
  • Anova Music

    Homepage des spannenden israelischen Labels.

    http://www.anovamusic.com/
  • Eatliz

    Homepage der Band von Amit Erez.

    http://www.eatliz.com/eng/main.html

Noch keine Kommentare