Porträt

laut.de-Biographie

Provinz

Drei Viertel der Mitglieder von Provinz sind miteinander verwandt: Sänger Vincent Waizenegger, Keyboarder Robin Schmid und Bassist Moritz Bösing sind Cousins, schon ihre Väter machten gemeinsam Musik. Komplettiert wird die Band von Schlagzeuger Leon Sennewald. Waizzenegger schreibt nach eigener Aussage mit 12 seinen ersten Text "vor allem aus Langeweile". Anfangs machen Waizenegger und Schmid als "Twice" Straßenmusik auf Englisch. Sonntags fahren sie an den Bodensee "wo die ganzen reichen Rentner sind" und machen Singer/Songwriter-Musik. Das stellt sich schnell als lukrativ heraus: "Wir haben in einer Stunde 200 Euro verdient." Mit Einstieg der beiden anderen Bandmitglieder geben sie sich schließlich den Namen Provinz und verlegen sich auf deutschen Folk-Pop.

Watch Out!: 20 Newcomer für 2020 Aktuelle News
Watch Out! 20 Newcomer für 2020
Tired of old shit? Try some new one: Celeste, Nova Twins, Oehl, Provinz und Bob Vylan stehen hypebereit in den Startlöchern.

Wie der Bandname schon sagt, stammen die Jungs alle vom Dorf, Vogt bei Ravensburg nämlich. Das begreifen die Oberschwaben vor allem als Vorteil. So gestaltet sich die Suche nach einem geeigneten Proberaum einfach, der Vater von Bösing stellt seinen Keller zur Verfügung. Außerdem seien auf dem Dorf nicht so viele Ablenkungen wie in der Stadt geboten. "Es ist ziemlich sicher so, dass wir anders klingen würden, wenn wir alle in Berlin großgeworden wären oder ob es uns da überhaupt als Band geben würde." gibt Waizenegger gegenüber Diffus zu Protokoll. Dass die Namensgebung wohl auf alle Ewigkeit in jedem Interview dieselben Fragen provoziert, werden sie wahrscheinlich auf die harte Tour lernen.

Durch das Mannheimer Förderprojekt Bandpool wird das Majorlabel Warner auf sie aufmerksam und nimmt sie unter Vertrag. Im Mai 2019 erscheint die erste EP "Reicht dir das", das Debütalbum "Wir bauten uns Amerika" ist für April 2020 geplant. Textlich bewegen sich "Provinz" dabei in den üblichen Adoleszenzthemen Zweifel und Feiern und natürlich Liebe und Trennung.

Musikalisch liegt das Folk-Pop-Quartett auf jeden Fall im deutschen Indie-Trend: die schnoddrig-heisere Stimme von Sänger Vincent klingt erstaunlich nach Faber, die pianolastigen Arrangements, und das Songwriting erinnern an AnnenMayKantereit. Für diese Ähnlichkeiten mag sich auch Produzent Tim Tautorat verantwortlich zeichnen, mit allen drei Acts arbeitet er zusammen. Mit "Das was uns high macht" beweisen sie außerdem, dass sie auch Songs mit poppigem Sommerhit-Appeal schreiben können.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Durch Fernsehauftritte bei "Inas Nacht" auf der ARD oder in der ProSieben-Show "Late Night Berlin" werden sie einem breiteren Publikum bekannt. Moderator Klaas Heufer-Umlauf empfiehlt die Band mit Nachdruck. Das zeigt Wirkung: Die Tour zum neuen Album ist bereits restlos ausverkauft.

News

Alben

Termine

Sa 06.06.2020 Geltendorf (Schloss Kaltenberg)
Sa 06.06.2020 Konstanz (Universität)
Fr 19.06.2020 Duisburg (Landschaftspark)
Fr 10.07.2020 Straubenhardt (Festival)
Sa 11.07.2020 Potsdam (Waschhaus)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

Noch keine Kommentare