Die Veröffentlichung eines Oasisalbums ist auch 13 Jahre nach "What's The Story" noch ein Ereignis. Folglich ist das Trara um "Dig Out Your Soul", dem mittlerweile siebten Studioalbum der Briten, riesengroß. Nach erstem Durchhören wird schnell klar, dass sich der neueste Wurf irgendwo zwischen genialem …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Also jetzt mal kurz für die Leute mit kurzer Aufmerksamkeitsspanne: Album kann was?

  • Vor 13 Jahren

    FRANK ZANDER??????????????????????

  • Vor 13 Jahren

    @Di Canio (« @Kukuruz (« ... zumal es auf "Dig Out Your Soul" offenbar tatsächlich (zumindest passagenweise) eine Rückbesinnung auf pyschedelische Elemente, indische Musik-Einflüsse ("To Be Where There’s Life“) und verquere, halbgewalkte Guru-Philosophien ("Space and time and here and now/Are only in your mind....") nach der Art der Maharishi-Beatles -Phase gibt.

    Dagegen setzt Palmer am Ende von "Oasis" solch schroffe Passagen wie diese:

    "i’ve seen better days but i don’t care
    oh, i just got a letter in the mail
    oasis sent a photograph
    it’s autographed and everything
    melissa’s gonna wet herself i swear" »):
    ahja und weiter? »):

    Was schon weiter ...? Ich finde das Album durchaus hörenswert. Aber ich kann weder diese Lennon-Hommagen-Pose noch die große philosophische Attitüde von "The Nature of Reality" noch überhaupt die große Aufregung um diese Band wirklich ernst nehmen. Und gebrauchsfertige fernöstliche Weisheitslehren schon gar nicht. Viel Weihrauch. Hinter dem am Ende nur schmutzige kleine Gewalt-Geschichten lauern?

    Na jedenfalls. Es kommt fast zeitgleich ein Song namens "Oasis" und ein neues Album ebenjener Band heraus. Das sollte man schon irgendwie thematisieren. Ich denk ja selbst noch darüber nach.

  • Vor 13 Jahren

    ich verstehe noch immer nicht, warum leute wie du, blur mit in diesen thread packen mussten.

    erklär's mir bitte.

  • Vor 13 Jahren

    @Di Canio (« ich verstehe noch immer nicht, warum leute wie du, blur mit in diesen thread packen mussten.

    erklär's mir bitte. »):

    Die tauchen einfach in dem jetzt schon mehrfach zitierten Palmer-Song (http://www.whokilledamandapalmer.com/album…) auf. Ja, darüber sollte man wohl besser in dem dazugehörigen Thread (http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=66279) sprechen. Ohnehin scheints da (auch in einigen weiteren Songs) überdurchschnittlich viel um UK zu gehen. Nein, gehören hier nicht rein.

    Nochmal ein bissel gehört.

    "To Be Where There's Life" mit seinem stoischen Rhythmus und dem Sitar- und Orgelineinandergeschwurbel geht bei mir wirklich gar nicht. O.K. Gem Archer-Song, fällt irgendwie aus der Reihe. "NAture Of Reality" auch nicht (Andy Bell). Ich wusste beim ersten Hören nicht, dass genau die beiden Titel nicht von einem der G.-Brüder sind.

    "I'm Outta Time" ist mir schon beim dritten Hören zu dick aufgetragen. Zieht einfach zu große Schubladen auf.

    "Falling Down" ist auch erst mal toll. Aufs erste Hören. Weil irgendwie irgendwoher bekannt. Man könnte sich fragen, aus welchen Quellen sich hier die Inspiration speist. ... wenn man nix besseres zu tun hätte.

  • Vor 13 Jahren

    oh mann!

    ja- oasis haben mit den ersten beiden alben die messlatte in astronomische spähren hochgesetzt und
    ja- be here now war überzogen, hat aber in die Zeit gepasst und hat immer noch 10* bessere Lieder als Mando diao, Kaiser Chiefs, Libertines, babyshambles usw..(fusst auf eigene Berechnungen) und
    ja- auf standing on the shoulders..., heathen chemistry, und don´t believe...waren nur 3-4 stücke richtich gut und
    ja- oasis waren plötzlich nich mehr cool und
    ja- oasis runtermachen is cool gewesen und
    ja- oasis bedienen sich bei den beatles, doors, stones(das neue artwork is eine homage an "her satanic majesties request"(oder so ähnlich) von den stones und
    ja- noel schämmt sich dessen nicht und gibt es auch seit je her zu und
    ja-der tratsch und das nebenher wurde nerviger und
    ja- es gibt viele die den gallagherschen humor nich verstehen und
    ja- es gibt viele die plattenkritiken gelesen haben und daraus sätze wie
    "Immer das gleiche, uninspiriert, keine abwechslung, von dem und dem geklaut" zitieren und
    ja-die letzte Tour is für oasis hervorragend gelaufen und
    ja- viele wollen tänzer sehen und keine band die da steht und die Leute allein durch muisk in rausch versetzt und
    ja- das neue album is zu 2/dritteln sehr gelungen und bestes album seit be here now/ what´s the story und
    ja- es hat einen guten sound, liam und noel klingen gut und die übergänge machen es zu einem gesamtwerk und
    ja- das stück von gem is von den beatles geklaut weil ne sitar drin is und nich passt und das von andy bell hat einen konstruktiwistischen kindertext und I´m outta time is kitschich schön und high horse lady gewöhnungsbedürftig und
    -von allen genannten + pink floyd beeinflusst
    und ja!
    nur oasis schaffen es in der form alle zu zitieren und neue Songs daraus werden zu lassen, die selbst junge und alte Menschen, in dieser musikalisch grottenschlechten zeit dazu bringen Gitarren-musik zu hören und zu machen.
    UND selbst die b-seiten von 1997-jetzt sind immer noch besser als das meiste.

    Und ja- besser als das beste konnte es nich werden
    und ja- die meisten "basher" kennen die hits und singles und die ersten beiden alben und haben sich durch kein weiters werk durchgehört und labern nur nach.

    Boah bin ich es satt immer sonne scheiße über Oasis zu lesen!
    ich bin nich deren anwalt aber man sollte wenn man keine ahnung hat die schnauze halten!

    Noel Gallagher hat 1997 nach dem Knebworth konzert geäüßert, dasser nich mehr weiß wo das hingehen soll. Größer als das größte geht nich!
    hätte er aufhören sollen?
    Nein weil er gerne Musik macht.

    danke!

  • Vor 13 Jahren

    Ich muss mich erst noch dran gewöhnen.... Jedenfalls nach der ersten Rotation der Scheibe..

  • Vor 13 Jahren

    komisch diese review,da werden einzelne (zitat:) "hits" hervorgehoben,dabei finde ich,das dies DAS oasis album überhaupt ist,das als komplettes album,also als gesamtkunstwerk überzeugt.wärend bei den andern alben immer einzelne songs zu überzeugen wussten.ich finde "dig out your soul" is das bisher beste oasis album,aber is hallt alles ne geschmacksfrage ^^

  • Vor 13 Jahren

    Wen interessiert denn so eine Band von vorgestern überhaupt noch? Britpop ist ja dermassen out. Jetzt kommt hoffentlich bald noch ne Blur-Scheibe!

  • Vor 13 Jahren

    auf deine meinung hatten wir auch noch gewartet.

    die welt wartet aber sehnsüchtig auf die nächste vö aus dem hause u2.

  • Vor 13 Jahren

    Finde das Album mittlerweile wahnsinnig stark. Nur auf "The Turning" und "Ain't got nothing" könnt ich verzichten.
    Ganz dickes Ding! Mindestens so gut wie "Be here now" imho. :)

  • Vor 13 Jahren

    @Di Canio (« auf deine meinung hatten wir auch noch gewartet.

    die welt wartet aber sehnsüchtig auf die nächste vö aus dem hause u2. »):

    So isset - aber wer wird denn Champions League mit Kreisklasse vergleichen wollen ??!!

  • Vor 13 Jahren

    @Raiden (« Mindestens so gut wie "Be here now" imho. :) »):

    War ja die schon der Sargnagel damals! :D

  • Vor 13 Jahren

    @runner70 (« @Di Canio (« auf deine meinung hatten wir auch noch gewartet.

    die welt wartet aber sehnsüchtig auf die nächste vö aus dem hause u2. »):

    So isset - aber wer wird denn Champions League mit Kreisklasse vergleichen wollen ??!! »):
    ich.

    nur ist champions league manchmal relativ langweilig, wenn man eben auf echte kerle steht.

  • Vor 13 Jahren

    @Di Canio («

    nur ist champions league manchmal relativ langweilig, wenn man eben auf echte kerle steht. »):

    Naja ich steh auf Frauen - höre ja auch nicht Rosenstolz :D :D :D

  • Vor 13 Jahren

    Also der Oasisjuenger spricht:

    Wahnsinnsalbum, überraschend gut.

    9/10

    Aus Zeitgründen jetzt hier nicht mehr.

    Highlights: Bag It Up, High Horse Lady, Ain't Got Nothin', The Nature Of Reality (Filler??? Ein unheimliches Biest)

    Per se ein richtig gutes Album.

  • Vor 13 Jahren

    Noel sollte wieder anfangen Koks zu nehmen.

    Trotzdem finde ich das Album ganz okay. Es kommt zwar nicht einmal ansatzweise ans Debutalbum oder den Nachfolger ran, aber für sich alleine, und wenn man mal die anderen Alben vergisst, passt das schon. Allerdings finde ich das Album auf Dauer aber irgendwie langweilig. Kann man sich nicht allzu oft anhören. Naja. Mal weiter hören.

  • Vor 13 Jahren

    @runner70 (« Wen interessiert denn so eine Band von vorgestern überhaupt noch? Britpop ist ja dermassen out. Jetzt kommt hoffentlich bald noch ne Blur-Scheibe! »):

    wat bis du denn für einer?
    lachhaft!

    wenn dir wichtich is wat "in" is, dann hörst du keine gute Musik und bist hier somit fehl am platz.
    und egal wen und was du hörst- wenns mir nich zusagt geh ich auch nich ins forum um die schlecht zu reden.

    opferarlarm!

  • Vor 13 Jahren

    also ich find die neue oasis echt gelungen, mal was anderes , mehr gefühl , rockt gut und laut , grade dieser psychedelic einschlag steht der band gut,
    es wurde zeit für eine änderung .
    album wird gekauft !! 4 /5