Aufatmen oder in Trauer verfallen? Das bleibt jedem selbst überlassen, den die Botschaft ereilt: Reamonn trennen sich.

Stecker raus, Kiste zu

Die Sommertour, auf der Reamonn gerade Deutschland bespielen, läutet den Abschied der poppigen Rocker ein. "Ende des Jahres ziehen wir dann den Stecker raus, …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Reamonn haben schon ein paar schlechte Sachen gemacht. Die Songs könnten mehr Qualität haben, aber die Grundideen sind schlecht. Ich persönlich finde ja "Through The Eyes Of A Child" hat einen minderwertigen Grundgedanken. Ich halte auch Rea Garvey für einen schlechten Sänger und live ist die Band auch scheiße.

  • Vor 11 Jahren

    @honey-bunny: Ha, ha. Man bist du cool. Fast so cool, wie der Schreiber dieses Artikels. Jetzt habt ihr es allen gezeigt.

    Finde es auch schrecklich, wie arrogant die Artikel teilweise geschrieben sind. Alles was erfolgreich ist, wird hier nieder gemacht. Mag die Band auch nicht besonders, aber ein bisschen Neutralität bei den News kann man schon erwarten. Wertung gehört in die Rewies und da hat man schon genug über die Band gelästert.

  • Vor 11 Jahren

    Kein Verlust. Gute Musiker zwar, aber die Mucke ging mir ausnahmslos immer auf die Eier, seichter Radio- Pop- Schrott.

  • Vor 11 Jahren

    @Peter Steele (« soso, du hörst also kein radio, ohoho. schaust du vielleicht auch kein fernsehen?! »):

    na jedenfalls kein deutsches "musik" fernsehen :D

  • Vor 11 Jahren

    ich hör auch nie radio, und fernsehen schaue ich auch nie. ich lese den ganzen tag kant, und rubbel mir einen auf die ganze scheiße. bleibt nur die frage wen das interessiert.

  • Vor 11 Jahren

    @sickboy (« @Peter Steele (« soso, du hörst also kein radio, ohoho. schaust du vielleicht auch kein fernsehen?! »):

    na jedenfalls kein deutsches "musik" fernsehen :D »):

    Gott bist du ein Opfer

  • Vor 11 Jahren

    Ich lese übrigens nicht mal Kant oder irgendeine Zeitung. Ich lese nur bei laut.de ...

  • Vor 11 Jahren

    @maxxica (« yes: Liebe Band Raemonn.
    Herzlichst gratuliere ich zur Auflösung. Eine gute Entscheidung für alle und die ganze Welt. Doch halt: Natürlich weiß jeder genau: Vorverkauf der Tour schlecht: Gleich mal auflösen...der alte Trick. Deswegen fürchte ich, man wird doch irgendwann wieder von Ihnen, Ihrer schmerzerzeugenden Musik, Ihren Texten, wie sie ein Schüler der 6. Klasse nicht schöner schreiben könnte, wohl leider leider doch wieder hören. Die Hoffnung auf eine Auflösung für immer stirbt zuletzt. »):

    Du scheinst die 6. Klasse gerade zu besuchen. Hat man euch noch nicht beigebracht sachgemäß mit Doppelpunkten zu erläutern? Aua.
    @FriedlichChiller (« Für einige Indienazis hier wahrscheinlich eine frohe Botschaft. »):

    Da sollte sich auch unsere liebe laut.de-Redaktion angesprochen fühlen. Eure Meinungen interessieren uns in den News relativ wenig bis gar nicht. Jedoch muss ich sagen, dass ihr den Meinungskonflikt, den eine Neuigkeit wie diese hervorbringt, gut und ohne Partei ergreifend zu wirken umschrieben habt. Weiter so!

  • Vor 11 Jahren

    "Wie lange wir tatsächlich nichts von Reamonn hören werden, nachdem sie ihre Tour beendet haben, bleibt abzuwarten."

    - 24 Monate, höchstens. Wer mag dagegen wetten?