Porträt

laut.de-Biographie

Zak Abel

Zak Abel, eigentlich Zak Zilesnik, gelangt durch seinen Gesangsbeitrag bei Gorgon Citys UK-Top20-Hit "Unmissable" 2014 zu einiger Berühmtheit. Auf dem Track liefern sich Abels soulpoppige Stimme und die garagigen Clubbeats von Gorgon City ein spannendes Pingpong-Duell. Schon in seiner Jugend zielt der Londoner zunächst aussichtsreich auf eine Karriere als Tischtennisprofi.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Doch nach seinem Umzug nach Frankreich, wo er Semiprofi werden möchte, merkt der Jahrgang 1995, dass der andauernde Konkurrenzkampf doch nicht ganz seins ist. Abel besinnt sich auf seine privaten Songwriting- und Pianosessions, denen er seit seiner Kindheit ebenfalls nachgegangen ist, und lädt einfach mal ein Performancevideo auf YouTube hoch. Da schreiben wir gerade 2012. Warner-Sublabel Atlantic bittet das Talent daraufhin zur Vertragsunterschrift.

Nach der Debütsingle schließt sich Abel mit dem Bristoler Dubstep-Produzenten Joker zusammen und veröffentlicht 2014 seine erste eigene EP "Joker Presents". Es folgen weitere EPs, auf denen der Sänger seinen Soulgesang mit Pop- und R&B-Elementen vereint. Anfang 2017 folgt die Albumpremiere "Only When We're Naked". Da verkauft der Songwriter bereits reihenweise Shows in der Londoner bzw. englischen Heimat aus und findet in der Vice und im Complex Magazin statt.

Zak Abels Sound zieht Vergleiche mit Disclosure und John Newman auf sich. "Ich bin mit der Musik von Marvin Gaye, Al Green und Aretha Franklin aufgewachsen. Die inspiriert mich", sagt Abel selber. Sein bis heute größtes Vorbild ist Michael Jackson.

Termine

Fr 05.05.2023 Hamburg (Kent Club)
Sa 06.05.2023 Berlin (Hole 44)
Fr 19.05.2023 Köln (Luxor)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/zakabelmusic
  • Zak Abel

    Offiziell.

    http://zakabel.com

Noch keine Kommentare