Als 2011 sein Debüt "Radioactive" erscheint, verspürt Yelawolf zunächst großen Stolz. Auf seine Leistung, seine Entwicklung, seinen Willen, und eben auf sein Album. Trotzdem macht sich daneben noch ein anderes Gefühl breit: Unzufriedenheit. "Ich dachte mir: 'Fuck! Vieles auf der Platte hätte anders …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Sehr gute Review, Album rotiert hier schon seit Tagen. Ich habe sein "Stereo"-Mixtape schon geliebt, was er da in Form von Coversongs gemacht hat wird hier konsequent weitergeführt. Einzigartiger Sound, verdammt stimmungsvoll produziert und einfach komplett authentisch als Gesamtpaket.

  • Vor 4 Jahren

    bisher mein Lieblingsalbum dieses Jahr

  • Vor 4 Jahren

    Achja, "Fiddle me this" ist so ein großartiger Track und ein perfekter Abschluss für das Album, kann die Kritik daran gar nicht verstehen.

  • Vor 4 Jahren

    Ich finde die angesprochenen Tracks Outer Space und Fiddle me this als perfekte openeder/closer des Albums die dennoch seine Verbundenheit auch zu Rap untermalen und das ganze in eine perfekte Hülle des Rests vom Album schließen - nicht ganz nachvollziehbar warum die schlechter sein sollen - für mich bislang Album des Jahres - sogar noch vor Kendrick! Dennoch gute Review!!

    • Vor 4 Jahren

      Ich finde Kendricks Album ist das größere Meisterwerk, aber trotzdem mag ich Love Story etwas lieber, weil es eben nicht ganz so sperrig ist beim anhören. Yela geht halt leichter runter.

  • Vor 4 Jahren

    Bib sehr, sehr skeptisch an das Album rangegangen. Weil ich mit Yela bisher nie viel anfangen konnte, und weil ich solche Genre-Vermischungen in der Regel immer schlimm finde. Hab´s mir eigentlich nur angehört, weil effamuartleW das hier so gefeiert hat. Ich bin echt überrascht! Absolut dopes Album. Killer! Und "Fiddle me this" find ich einen der besten Tracks auf der Platte!

  • Vor 4 Jahren

    Nach mehreren Hördurchgängen, glaube ich jetzt auch eine Meinung zu dem Album gebildet zu haben.
    War sehr sehr skeptisch wegen des krassen Stilwechsels. Für mich war Trunk Muzik der Inbegriff von Yelawolf, kraftvoller, krass geflowter Rap. Hab ihn auch schon live gesehen, mein persönliches Highlight auf dem letztjährigen Splash. Und anfangs musste ich im Kopf ausschalten, dass das grad Yelawolf ist der da singt. Und doch hats mir direkt beim ersten Durchlauf gefallen und mit jedem weiteren wurde es nur besser. Und tatsächlich sind die eher Countryesken, gesungenen, gitarrenlastigen Stücke die, die mir am besten gefallen. Und gerade wenn es so schön gemischt ist, wie z.B. bei Have a great flight, ist das einfach nur genial. Und trotzdem hat man eben nicht nur derartige Stücke. Uneingeschränkte Empfehlung!
    Favorit: Till it's gone

    P.S. Einzig der neue Teil der Box Chevy Reihe packt mich so gar nicht und ist für mich (wahrscheinlich wegen der großen Erwartung daran) das schlechteste Stück auf dem Album.

  • Vor 4 Jahren

    Album ist definitiv sehr gut. Klare Kaufempfehlung.

    • Vor 4 Jahren

      also jetzt bin ich wirklich mal neugierig geworden...

    • Vor 4 Jahren

      :D Mein unfehlbarer Geschmack sollte deine Neugier wecken, du Knecht. ;)

    • Vor 4 Jahren

      hab mal auf yt "down" angeschaut,kann man sich auch als genrefremder geben, ohne vor lauter fremdscham im boden versinken zu müssen.geilste an dem vid ist aber der 1980 er chevrolet silverado,son teil hätt ich ja zum verrecken gern :-)

    • Vor 4 Jahren

      Ob man da mal ein Ohr riskiert..

      Der Herr steht auf dicke Ami-Pick-Ups mit V8-Blubber-Sound? Da ist ja fast ein Hersteller wie der andere.. Aber geile Karren, finden ich auch.

      Gute 10.000 Euro plus Spritkasse sollte man dafür haben.

    • Vor 4 Jahren

      Die karre an sich ist nicht so teuer.aber die laufenden kosten ....evt. Kauf ich mir son ding mal, wenn mein schwanz nicht mehr so gut in form ist

    • Vor 4 Jahren

      Bist schon am Angebote sichten?

    • Vor 4 Jahren

      Noch gibts nichts zu beanstanden,kann deine mutter bezeugen :-)

    • Vor 4 Jahren

      Die laufenden Kosten.. gut, Steuer wird nen Batzen sein und Sprit halt. Evlt. auf Gas umrüsten oder umgerüstet kaufen. Sonst geht bei den Stahl-Trümmern und besonders am Motor ja nie was kaputt. Einfachste robuste Technik.

    • Vor 4 Jahren

      wenn wollt ich einen aus den 80 ern haben,und da solltest aufgrund des alters halt schon schraubermässig bissi auf draht sein.auf gas umrüsten ist auch nicht für umme, und er schluckt deshalb ja nicht weniger, kost halt nur nimmer ganz so viel (momentan).und da ich im einzugsbereich der kölner bucht wohne,wo es quasi ganzjährig durchpisst, brauchst natürlich auch ne garage, damit dir das schätzchen nicht unterm arsch wegrostet.kommt am ende halt schon was zusammen.

    • Vor 4 Jahren

      Yo, was ich damit sagen wollte: Einfache Technik, das kann man sich mit der nötigen Fanboi-Mühe für so ein Auto entweder selbst erarbeiten, kann aber auch jeder technikaffine Kumpel / Kfz-Heini aus dem Bekanntenkreis gut machen.
      Die Kraftstoffkosten sollten nach einer Umrüstung ca. halbiert sein.
      Und klar, alle Schätzchen brauchen einen trockenen Platz, meiner TG-Stellplatz "um die Ecke" kostet mich 35 Euro/Monat, günstiger wirst Du nix finden, in Köln evtl. eher mehr. Mein Schätzchen hat Reperaturstau, brauche nen Taui um das fit machen zu lassen (neuer Auspuff komplett, eine Schweißstelle, Bremsen vorne komplett), dann erst wieder TüV/Steuern/Vers. und dann erst wieder losfahren, damnit.. wird wohl 2016 werden.. :(

    • Vor 4 Jahren

      fährst nen us-car ?

    • Vor 4 Jahren

      ne, nen Beamer von 88 - aber der ist dann halt nur fürs Schönwetter fahren 1-2 Monat gedacht. ;)

    • Vor 4 Jahren

      nen 3er ?^^die alten bmw sind cool, würd ich auch noch fahren,hatten halt iwie noch style und wiedererkennungswert.

    • Vor 4 Jahren

      E30 320, si, die ganz eckigen. 6-Zylinder sind ein muss! ;)

    • Vor 4 Jahren

      Mensch Lauti, Xatar-Box bestellt, Beamer am Laufen, Spargel grillen ... gibs zu, du bist gar kein Hartzer sondern ganz dick im Biz. :-)

    • Vor 4 Jahren

      Ach ja. Craze. Dicker Hundesohn.

    • Vor 4 Jahren

      lautuser ist einfach der wahre Arno Dübel.

    • Vor 4 Jahren

      "Sozialstaat ausnutzen für Dummies" ist mein Werk! Bestseller!

  • Vor 4 Jahren

    Super Album, hat mich vollends überzeugt!
    Yela kann nicht nur rappen, sondern hat auch eine super Singstimme.
    Eminems Part auf Best Friend war ein wahres Feuerwerk und gibt dem Album den letzten Kick.

    Yela delivered
    5/5

  • Vor 4 Jahren

    Danke für den geilen Tipp Laut! Läuft auf Youtube rauf und runter bis mein Dealer das Album endlich ranschafft.

  • Vor 4 Jahren

    Ich hatte nach 'Radioactive' eigentlich keine Lust mehr auf Yela, aber jetzt bin ich fast etwas interessiert, auch wegen Em - wuerde ich gerade nicht nur Future und Waka Flocka hoeren (und auf den Bra warten, sollte klar sein), selbst Haft, Hany und Olexesh sind gerade etwas ins Abseits geraten.

    Mal sehen. Ich hoere jetzt erstmal 'Barter 6', weil ich es scheisse finden will, und dann das hier mal, weil ich Yela wieder dick finden will. Ab Freitag ist keine Zeit mehr fuer solche Fisimatenten.

    • Vor 4 Jahren

      Bin mal gespannt was du zu Barter 6 sagen wirst. Ich muss sagen, dass Dome und Can't Tell mich positiv überrascht haben. Den Rest hab ich noch nicht gehört. Aber ich glaube da gibt es nur lieben oder hassen.

      PS: Bei 56 Nights sind der Titeltrack und March Madness meine Favoriten.

      Fürs Yela Album muss ich mir mal Zeit nehmen. Radioactiv fand ich mau (bis auf so Dinger wie Growin' Up in the gutter) - bei Love Story haben mich die bisherigen Auskupplungen eher verschreckt. Das werd ich in Ruhe am Stück hören müssen.

    • Vor 4 Jahren

      Wahrscheinlich seine beste Veroeffentlichung bisher, kann ich nicht mal haten, auch wenn er eine Schwuchtel ist. Er begrenzt die faggotry auf ein Minimum, kaum Rumgequietsche und tuckiges Gekicher. Dafuer gleich 2x den widerlichen Birdman ist schon ziemlich bitter. Den konnte ich mir zuletzt '06 auf 'Neck Of The Woods' geben, ohne kotzen zu wollen. Young Dolph geht dafuer eh immer und Boosie auch stabil. Beats natuerlich ausgezeichnet, musste der Maennlichkeit halber danach aber gleich wieder Waka Flocka hoeren, sollte klar sein.

      '56 Nights'-Favorit ist hier 'Trap Niggas', aber auf den letzten 3 tapes gab es keinen einzigen Ausfall, aber waren ja auch alle je nur ca. 30 Minuten. 'Honest' ist trotz ein, zwei zweifelhafter Featuregaeste (denke, ich muss keine Namen nennen) auch immer noch ein Bombending.

  • Vor 4 Jahren

    Ich finds richtig gut. Hat zwar mit Rap nicht mehr viel zu tun, aber für einen entspannten Sommerabend wirklich sehr empfehlenswert. Und man man man Achim, klingt der erste Track nach Prodigy. :D

  • Vor 3 Jahren

    Immer noch eins der besten Alben des letzten Jahres, von irgendeiner Halbwertszeit kann gar keine Rede sein.

  • Vor 3 Jahren

    War jetzt endlich mal wieder in der richtigen Stimmung dafür. Einfach groß, das Ding.

    Kritik an Disappear kann ich nicht ganz nachvollziehen, ist einer meiner Lieblingstracks von ihm.

  • Vor 3 Jahren

    Pumpe es auch grade wieder. Tolles Teil, tolle Songs, großartige Gesangskünste von Yela! Klassiker, würde ich meinen.