Wer alles alleine macht, muss alles allein entscheiden. Damit musste auch Yassin bei seinem Solodebüt erst einmal klarkommen. Das Gespräch drehte sich außerdem um Soundeffekte und ihre Wirkung, Zugänglichkeit, Pop, Integration, Konflikte und die große Frage: Bist du ein guter Mensch oder nicht?

Mit …

Zurück zum Interview
  • Vor 5 Monaten

    Headline ist akkurat, das Interview habe ich mir natürlich NICHT durchgelesen.

    • Vor 5 Monaten

      In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum undifferenzierten Mainstream-Musikgeschmack.

      Dann dürfte die hiesige Sub-Community ab sofort ja eigentlich Fragen wie "Was hörst du so für Musik?" auch ganz unpeinlich mit "Fast alles, was so im Radio läuft" beantworten können, hm? Danke.

    • Vor 5 Monaten

      Ohje, Doc Souli salzt hier ziemlich übel rum. :lol:
      Wie genau kannst du denn auf "undifferenzierten Mainstream-Musikgeschmack" schließen? Nur weil man nicht irgendwelchen abseitigen Lärm feiert und super edgy ist? :rolleyes:

    • Vor 5 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Monaten

      Nö. Einfach nur, weil er überwiegend Rap hört und Rap ist nun mal Mainstream. Anno 2019 fast durchgehend Formatradiokram nach Baukastenprinzip, mehr noch Begleitprodukt zur Selbstvermarktung denn eigenständige Kunstform mit nem höheren Anspruch als dem, Unterhaltung auf Daily Soap-Niveau zu liefern. Das, was praktisch überall und zu jedem Anlass gespielt wird, ohne dass es irgendwen juckt, gerade auch, da es so austauschbar und massenkompatibel produziert wird.

      Deal with it. :cool:

    • Vor 5 Monaten

      Ok, da spricht natürlich der wahre Musikkenner aus Dir, der sich richtig differenziert und intensiv mit dem Genre Rap auseinandergesetzt hat. :rolleyes:

    • Vor 5 Monaten

      wenn man sich die klickzahlen anschaut und sich mal vor augen hält, dass zum beispiel d-rap mittlerweile auch unter den studenten sich rasch verbreiten zu scheint, dann ist rap mainstream. klar.

    • Vor 5 Monaten

      "dass zum beispiel d-rap mittlerweile auch unter den studenten sich rasch verbreiten zu scheint" Mittlerweile? Bei mir an der Uni hören alle Rap, auch die Ladies.

    • Vor 5 Monaten

      Das ist echt schön zu wissen, Olivander. Das bringt uns so richtig weiter.

    • Vor 5 Monaten

      @olivander

      hast du da mittlerweile ne hausmeisterstelle angenommmen, oder warum lungerst immer noch da rum?

    • Vor 5 Monaten

      Rap ist halt das, was Pop-Punk(Blink, Green Day, Sum 41 etc.) anfang der 2000er waren. Die Jugend hört derzeit halt überwiegend Rap, und Rap wird dadurch in der Bandbreite massentauglich. Im Prinzip könnte man Camora & Bonez, Capital Bra, Ufo361 etc. auch als Pop-Rap bezeichnen, oder wie Cro schon 2012 herausfand: feinster Raop.

    • Vor 5 Monaten

      ok, schlimmer als befürchtet. ^^ bin nicht mehr an der uni und daher auch mehr up to date.

    • Vor 5 Monaten

      Nur Leleks hören keinen Rap und Yassin habe ich schon vor zehn Jahren gepusht, ergo Mal wieder ein Front, der ins Leere geht. :lol:

    • Vor 5 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Monaten

      @mundi
      Aha, warst du denn auch Firstmover, was Yassin betrifft? Denn ähnlich überzeugend wie die Angaben unseres absoluten Über-Firstmovers aller Genres wirken Aussagen wie deine da oben und zwar ganz besonders dann, wenn sie als Rechtfertigung in deinem niedlichen Meme-Duktus vorgetragen werden.

      @Craze
      "...der sich richtig differenziert und intensiv mit dem Genre Rap auseinandergesetzt hat"

      Ist für eine belegbare Feststellung wie "Rap ist im Hinblick auf seine kommerzielle Verwertbarkeit Mainstream" ja auch so so furchtbar unabdingbar, ne? Aber bring das mal einem schwäbischen Bürohengst bei, der die Belanglosigkeit der eigenen Existenz durch in die Tastatur gehackte, Tourette-artige Herabwürdigungsattacken und chronisch toxischer Schreib-Diarrhoe im Internet zu kompensieren sucht, die er selbst zu allem Überfluss offensichtlich auf regelmäßiger Basis mit schlüssiger Argumentation verwechselt. Wenn dann mal wer an deinem Käfig rüttelt, dann flüchtest du dich in die Schutzbehauptung, dies sei dein Konzept für die hiesige Präsenz. Bist letztlich doch nur so was wie der Scarabaeus von laut.de, hm? Hast ständig das Gefühl, hier mächtig was zu bewegen, dabei rollst du den ganzen Tag nur Scheiße vor dir her...

      Peace out, ihr Chart- und Formatradiohörer mit eingebildetem Underdog-Status! :lol:

    • Vor 5 Monaten

      Erstmal Props dafür:
      "Denn ähnlich überzeugend wie die Angaben unseres absoluten Über-Firstmovers aller Genres.." :lol:

      Jetzt haste Dir ja ganz geschickt einen Schnipsel aus deinem Gesaibel rausgepickt, der kein Schwachsinn ist. Der Rest ist halt typisches elitist Abgejerke auf die Überlegenheit des eigenen Geschmacks. Kann mir richtig vorstellen, wie du bei einem Glas Chardonnay, von Hausswollfe hörend, in Deinem Elfenbeinturm sitzt und mit überlegenem Lächeln geschliffene Zeilen in die Tastatur klöppelst. Fakt ist aber halt, dass du nur den Teil von Rap beschreibst, den man tagtäglich im Radio hört, von Loredana über Drake bis Post Malone und deshalb greift Dein Geschwalle halt einfach zu kurz.

      Deine kleine Psychoanalyse ist ja auch mal wieder herzallerliebst. Finde es nur frech von einem abgehalfterten Typen, der Fake Weibern in einem Musikboard (vergeblich) hinterherjagt, anderen Menschen eine "Belanglosigkeit der eigenen Existenz" zu unterstellen. Du profilierst Dich doch fast ausschließlich mit deinen Versuchen Dich über Andere zu erheben, auch gern mal unterhalb der Gürtellinie (Anwalt). Der Unterschied ist doch hier nur, dass Du gern 6-zeilige Schachtelsätze, mit Fremdwörtern gespickt, benutzt um Allen zu zeigen, was für ein gebildeter und eloquenter MF Du doch bist. Aber insgeheim vertreibst Du Dir doch nur die Zeit, in Erwartung des nächsten Posts von Dogmer. :lol:

    • Vor 5 Monaten

      Verstehe die Selbstdemontage unseres Forenspießers auch nicht wirklich. Nonsense in Schachtelform bleibt immer noch Nonsense. Muss man sich Sorgen machen? :(

    • Vor 5 Monaten

      "Du profilierst Dich doch fast ausschließlich mit deinen Versuchen Dich über Andere zu erheben"

      Was du ja nie und nimmer tust...außer in jedem einzelnen Post von dir. :rolleyes:
      Mit "Scheiße vor sich her rollen" hat's der souli schon treffend beschrieben.

      "Der Unterschied ist doch hier nur, dass Du gern 6-zeilige Schachtelsätze, mit Fremdwörtern gespickt, benutzt um Allen zu zeigen, was für ein gebildeter und eloquenter MF Du doch bist."

      Das muss weh tun, hmm? Immer diese eloquenten Motherfucker. Eloquenz überhaupt hat nur den einzigen Zweck, den Nicht-eloquenten ihre Unzulänglichkeit vor Augen zu führen, ne?
      Lies halt mal ein Buch, bilde dich weiter...dann kannste aufhören, deinen Minderwertigkeitskomplex auf jeden zu projizieren, der ne etwas geschliffenere Wortwahl hast als du.

      Schnell weg hier!

    • Vor 5 Monaten

      Ohje, da kommt der Nächste um die Ecke. :rolleyes:

      Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob du ein Muppet irgendeines Dünnbrettbohrers bist, oder tatsächlich ein eigener Charakter, aber ist ja eigentlich auch total egal.
      Falls Du es, trotz deines überragenden Intellekts, nicht bemerkt hast, habe ich die "Vorwürfe" des heruntergekommenen Doktors garnicht versucht zu enkträften oder zu verneinen, da das ja Alles sehr obvious ist.
      Was ich dann aber halt doch amüsant finde ist, wenn Leute ohne Relevanz (Du) oder mit zweifelhafter Kompetenz (Souli) meinen, vom Postverhalten auf laut.de auf einen Minderwertigkeitskomplez schließen zu können.
      Aber ja, ihr könnt sehr stolz darauf sein, dass ihr tolle Fremdwörter kennt und ihr Diese so gekonnt auf einem Springer-Medium breittretet, das macht euch definitiv zu wertvollen Mitgliedern der Gesellschaft. :D

    • Vor 5 Monaten

      Traurig ist, dass Ihr Euch ALLE über andere erhebt und nichts besseres zu tun habt, als Euch auf einer Musikwebsite gegenseitig zu denunzieren. Und wenn Ihr Euch nicht untereinander bekabbelt, geht es gegen die Autoren, die Ihr nicht mögt oder gegen die Künstler, die Ihr Euch trotzdem heimlich anhört. Ihr seid Euch gar nicht mal so unähnlich. Je öfter ich hier lese, desto mehr bekomme ich übrigens das Gefühl, dass Ihr abgehalfterte mid-thirties bis mid-fourties seid. Mutet etwas peinlich an, dass erwachsene Menschen täglich, oft sogar stündlich, die Zeit finden, im Internet mit wildfremden Personen zu diskutieren. Da möchte ich mir Euer Privatleben gar nicht erst vorstellen. Ich gehe stark davon aus, dass es zu Euren Tageshighlights gehört, wenn Ihr auf laut.de die Musikpolizei spielen könnt hehe.

    • Vor 5 Monaten

      @wie bogy. du prangerst an dass sich user in diesem forum über andere erheben. ok, ist was dran. aber du definierst im folgenden dann selbst sehr sehr oberflächliche maßstäbe nach denen du diese user abwertest. fällt dir was auf?

    • Vor 5 Monaten

      Halt die Klappe Bogy und verpiss dich! Hehe Hihi

    • Vor 5 Monaten

      "Verstehe die Selbstdemontage unseres Forenspießers auch nicht wirklich."

      @mundi: ich glaub der hatte einfach nur einen miesen Tag.

    • Vor 5 Monaten

      Ich weiß ja ganz ehrlich nicht, was ich davon halten soll, dass ihr euch ganz offensichtlich dazu entschieden habt, die diesmonatigen Hampelmann-Olympics abzuhalten ohne mir zumindest bescheid zu sagen, möchte aber nachträglich anfügen, dass ich euch auch alle ganz doof finde!

    • Vor 5 Monaten

      @CAPS
      Gut getippt. Aber zum Glück ist ja auf so manchen Forenhamster hier Verlass, wann immer ich Reibung suche, ohne dabei ernsthafte Konsequenzen für beruflichen, sozialen oder privaten Status fürchten zu müssen.

      An dieser Stelle natürlich nochmal props an alle Beteiligten. Hätte mir mehr Gegenwind von mundi gewünscht, aber ein asuna-Gate kriegt mensch halt auch nicht einfach so für nen dünnen Front an nem schlechten Tag angehängt, schon klar. Craze dafür gewohnt sauber on point, gelungene Zusammenfassung! Nächstes mal evtl. noch auf meine Zeit im brigitte.de-Exil eingehen... Hat jetzt jemand in letzter Zeit eigentlich mal was von Krypta gelesen oder nicht?

      Ach, und nochmal @Wie Bogy:
      https://youtu.be/AS8X2Qp_6aA?t=39

  • Vor 5 Monaten

    Super Typ, Album leider nicht ganz so super.