Porträt

laut.de-Biographie

Yaeji

Mit der Single "Drink I'm Sippin On" und der Unterstützung von 88rising schafft Yaeji es aus dem Electro-Untergrund in den Mainstream.

Yaeji: Neuer Track "One More" Aktuelle News
Yaeji Neuer Track "One More"
Yaeji von der US-asiatischen Crew 88Rising liefert über den Dingen schwebenden House.

Kathy Yaeji Lee kommt im August 1993 in Queens zur Welt. Mit fünf Jahren zieht sie nach Atlanta. Als sie in der dritten Klasse ist, ist ihr Vater der Meinung, Kathy sei "zu amerikanisiert" und müsse raus aus diesem Land.

So zieht die ganze Familie nach Seoul. Kathy fühlt sich dort so unwohl, dass sie fast jährlich die Schule wechselt. Nach dem Abschluss geht Yaeji sofort zurück nach New York. Sie will studieren und sich währenddessen unter die Brooklyner DJs und Musiker mischen.

Nach mehreren Soundcloud-Releases veröffentlicht die Studentin 2016 ihre erste "richtige" Single "New York '93" via Godmode. Ihre erste EP, schlicht "Yaeji" betitelt, folgt fast ein Jahr später, im März 2017.

Die Aufmerksamkeit wächst mit Yaejis erster Boiler Room-Session im Mai. Mit der Videoveröffentlichung auf dem Kanal von 88rising sammelt die Künstlerin innerhalb von zwei Wochen Millionen Klicks und erweitert ihre Reichweite erneut erheblich.

Eine EP später trennt Yaeji sich von Godmode. Sie arbeitet des Öfteren mit 88rising und deren Künstlern, lässt sich aber nicht fest unter Vertrag nehmen. 2018 spielt sie auf dem Coachella und tourt weltweit zwischen kleinen Keller-Clubs und riesigen Festivals.

Yaeji produziert ihre Tracks alleine und singt sowohl auf Englisch als auch auf Koreanisch. Ihr flüsternder Gesang beschert ihr einen hohen Wiedererkennungswert. Das Soundbild ist irgendwo zwischen House und Hip Hop einzuordnen und ihre Beats stützen die verträumte, Cloud-Rap-ähnliche Atmosphäre, die Kathy zu erschaffen versucht.

News

Surftipps