Kurz nachdem ich bei Flers "Fler" noch mutmaßte, wie und ob es mit dem Nordstern der deutschen Raplabellandschaft weiter ginge, kollabierte das mehr und mehr erstarrende Firmament endgültig. Manche fanden das längst überfällig, für andere brach eine Welt zusammen. Fakt ist: Aggro Berlin ist Geschichte …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Sehr gute Review, sehr guter Sampler !
    4/5 ist schon in Ordnung, auch wenn es mich jetzt nicht soo flasht, da fand ich hatte Chronik I mehr Höhepunkte, auf diesem teil ist dafür mehr Abwechslung... und kaum ein Track den ich skippen mag !

    Vonner Mucke her is Chronik II solide... irgendwie keine wirklichen Brenner bei, die Musik lebt mehr von den raps... was bei Aggro meist eher umgekehrt war, die pre-2005 ära ausser 8 gelassen.

  • Vor 12 Jahren

    @Garret (« @BrickTop (« @Sodhahn (« selfmade mit aggro zu vergleichen, grenzt an blasphemie...besonders musikalisch ist das wie pudel gegen pitbull, wie mob piru gegen ward lane oder wie rotte gegen sprotte... »):

    Genau, denn in den letzten Jahren war Selfmade Aggro um Welten vorraus! :lol:

    Ich bin raus... »):

    und das ist auch gut so

    leider ist das allgemeine anspruchsdenken in punkto deutschrap so gesunken, dass man selfmade auf den thron heben will

    sollte das wirklich passieren, kann man d-rap endgültig zu grabe tragen

    wird jedoch nicht, da es bei dem label von hinten bis vorne an allem fehlt. mittelmäßige künstler außer kollegah der die ganzen mitfüttern muss, schlechte beats, falsche location ( berlin ist einfach king in der szene, da werden emporkömmlinge, die vollmundig die hauptstadt, ohne an konsequenzen zu denken, dissen einfach nicht geduldet..und ja ich habe recht, macht euch nichts vor, leute)

    damit hab ich zwar wohlwollend wieder ein paar fanprimaten angelockt, aber das ist die wahrheit

    nur weil momentan eine ziemliche dürre in der szene herscht, kann selfmade überhaupt solche erwähnung und dieses gehype finden, bei allem respekt »):

    Ich muss dir sogar Recht geben - und auch Sodhahn.
    Selfmade fehlen die D-Rap-Klassiker und auch der kommerzielle Erfolg. Was die Künstler angeht ist das natürlich Geschmackssache:

    Casper - Keine schlechte Lyriks aber die Stimme nervt
    Kollegah - Zugpferd, technischfein aber inhaltlich öde wie Rosamunde Pilcher
    Favorite - Unterhaltsam, Ich feier den Kerl
    Shiml - Wie Casper kein schlechter Rap, aber die Stimme...

    Was mich an Selfmade mehr aufregt als irgendwelche uninteressanten Disses Richtung Fler sind die Beats und die grau-grau-grausamen Hooks, wenn dann noch Slick One auf nem Track mit drauf ist geb Ich mir den Shit nicht mehr egal wie geil die Lyriks der Anderen dann sind.

    Es gibt kein Label in Deutschland dass einen Status wie Aggro hat und in nächster Zeit bekommen wird. Aggro kam mit einer breiten Maße an Künstlern die sie supported haben hoch und ist mit diesen auch untergegangen (Ausnahme Bu), ausserdem ist Aggro neben Eimsbusch und dem Bunker das einzige Label, das nicht vordergründig aus Profitgedanken gegründet wurde. Wenn Ich Optik EGJ und Selfmade seh sind das halt eher Labels die erst dann die Künstler in der Breite pushen wenn die finanzielle Lage passt, aber der Bunker und Aggro haben das immer schon davor gemacht.

    Ich bin raus...

    ps. Aggro ist das deutsche Death Row, EGJ das deutsche Bad Boy

  • Vor 12 Jahren

    Dann will ich auch mal meinen Senf zum Selfmade Sampler abgeben.

    Ich mag Kollegah nicht wirklich, klar er hat Talent, ich finde allerdings dass er oftmals nicht gut genug mit den Beats harmoniert. Wie auch immer, da ich Favorite hingegen sehr gerne höre, habe ich mir den Sampler auch besorgt.

    Und mein erster Eindruck war wirklich sehr gut. Beats fand ich jetzt gar nicht mal soooooo schlimm und Casper hat mich auch eindeutig voll geflasht. Mir gefällt sein Style sehr (Kannte ihn vor dem Sampler auch zugegebenermaßen nicht). Banjo rappt wie gewohnt 'nen klasse Part (Kann das Metalalbum vom guten Olli kaum erwarten, wird sicher sehr geil, zumindest hab ich riesige Erwartungen!). Favorite ist auf 'nem gewohnten Niveau, wenn auch mit ein Paar wenigen Ausfällen.

    Wie gesagt, das war mein Eindruck nach dem ersten hören. Nach dem zweiten Hören war der Eindruck schon etwas schlechter. Ich fand vieles nur noch durchschnittlich, vor allem weil ich jetzt auch Mal etwas genauer auf die Texte gehört habe. Aber der Durchschnitt ist immer noch um weiten besser als das meiste was uns zuletzt in Hip-Hop Kreisen geboten wurde.

    Im Endeffekt würde der Sampler von mir 3,5 Punkte bekommen. Ist auf jeden Fall etwas das Hoffnung für die Zukunft bringt :-)

  • Vor 12 Jahren

    @Texas CrieZ («
    Naja, im Vergleich zu Superman, welches nun auch absoluter Trash ist, hat das wenigstens einen verdammt hohen Unterhaltungswert. »):

    superman finde ich total geil, der einzige Track, den ich richtig gut finde.

  • Vor 12 Jahren

    @Texas CrieZ (« Beats waren vielleicht nicht immer perfekt, aber wir sprechen hier auch von Selfmade. Doch im Gegensatz zur Chronik II waren die Beats wenigstens nicht langweilig oder einfach nur austauschbar. »):
    OK. Direkter Vergleich:
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=lkzo9CnffZE) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=fAJrFOv1Yks)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=D0k0Z8Vvz8s) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=pFWj9pueiks)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=3cU3ZlZT_RI) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=Mm2gXHC6J2U)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=paX4avE_Tt8) gegen das (http://www.myvideo.de/watch/6302748/15_Shi…)

    Also bitte. Seid ihr wirklich taub oder feiert ihr Elmo-mäßig aus Prinzip alles ab, was früher da war? Nach Chronik I hätte ich mich fast von SR abgewendet. Im Vergleich sind die Beats vom 2. Sampler schon fast Weltklasse...

  • Vor 12 Jahren

    @Wombaz (« superman finde ich total geil, der einzige Track, den ich richtig gut finde. »):

    Da sieht man mal, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. ;)
    @James Godd (« Ist auf jeden Fall etwas das Hoffnung für die Zukunft bringt :-) »):

    Zurzeit habe ich eher die Befürchtung, dass Selfmade eventuell schon seine besten Zeiten hinter sich hat. Wenn man mal bedenkt, was die bisher auf den Markt geworfen haben, muss man einfach sagen, dass sich gewisse Abnutzungserscheinungen bemerkbar machen.

    Der x-te Doubletime von Kollegah ist inzwischen irgendwie unspektakulär, die x-te Bemerkung über Fave's Eltern langweilt langsam leider auch und Shiml und Casper sind ohnehin Geschmackssache wegen der Stimme. Jetzt kann man natürlich sagen, dass das doch bei Aggro Berlin oder ersguterjunge auch nicht anders ist, stimmt ja auch, aber da reißen die Beats die Sache wieder raus. Leder ist das nun mal immer eine Schwäche von SR gewesen und so wird's einfach einseitig.

    Die Sachen, die aber bisher sonst von Fave und Kollegah kamen, geb ich mir nach wie vor gerne. Shiml mit Einschränkung und Casper hat mich bisher nur auf "Mittelfinger Hoch" wirklich begeistert.

  • Vor 12 Jahren

    @InNo (« @Texas CrieZ (« Beats waren vielleicht nicht immer perfekt, aber wir sprechen hier auch von Selfmade. Doch im Gegensatz zur Chronik II waren die Beats wenigstens nicht langweilig oder einfach nur austauschbar. »):
    OK. Direkter Vergleich:
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=lkzo9CnffZE) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=fAJrFOv1Yks)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=D0k0Z8Vvz8s) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=pFWj9pueiks)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=3cU3ZlZT_RI) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=Mm2gXHC6J2U)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=paX4avE_Tt8) gegen das (http://www.myvideo.de/watch/6302748/15_Shi…)

    Also bitte. Seid ihr wirklich taub oder feiert ihr Elmo-mäßig aus Prinzip alles ab, was früher da war? Nach Chronik I hätte ich mich fast von SR abgewendet. Im Vergleich sind die Beats vom 2. Sampler schon fast Weltklasse... »):

    Ich find, genau das war der einzigartige Sound von Selfmade. Jetzt ist es einfach langweilig. Sowas haben leider viele. Ich mag's nicht. Diese Eurodance-Beats sind teilweise wohl extrem kitschig und gewöhnungsbedürftig, aber das ist nun mal der Stil von Selfmade. :D

  • Vor 12 Jahren

    @Garret («
    und das ist auch gut so

    leider ist das allgemeine anspruchsdenken in punkto deutschrap so gesunken, dass man selfmade auf den thron heben will

    sollte das wirklich passieren, kann man d-rap endgültig zu grabe tragen

    wird jedoch nicht, da es bei dem label von hinten bis vorne an allem fehlt. mittelmäßige künstler außer kollegah der die ganzen mitfüttern muss, schlechte beats, falsche location ( berlin ist einfach king in der szene, da werden emporkömmlinge, die vollmundig die hauptstadt, ohne an konsequenzen zu denken, dissen einfach nicht geduldet..und ja ich habe recht, macht euch nichts vor, leute)

    damit hab ich zwar wohlwollend wieder ein paar fanprimaten angelockt, aber das ist die wahrheit

    nur weil momentan eine ziemliche dürre in der szene herscht, kann selfmade überhaupt solche erwähnung und dieses gehype finden, bei allem respekt »):

    Ich weiß nicht, Garret.. "endgültig zu grabe tragen", "Dürre" ..

    Was Du und manch andere sich immer so Sorgen um deutsche Rap-Musik machen? Es gibt doch immer genug - ich hatte da noch nie Nöte. Auch wenn man die Relation des (guten) Outputs natürlich nicht an Amerika messen kann - Deutschland ist halt nen kleines Rap-Revier.

  • Vor 12 Jahren

    @Texas CrieZ (« @Wombaz (« superman finde ich total geil, der einzige Track, den ich richtig gut finde. »):

    Da sieht man mal, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. ;)
    @James Godd (« Ist auf jeden Fall etwas das Hoffnung für die Zukunft bringt :-) »):

    Zurzeit habe ich eher die Befürchtung, dass Selfmade eventuell schon seine besten Zeiten hinter sich hat. Wenn man mal bedenkt, was die bisher auf den Markt geworfen haben, muss man einfach sagen, dass sich gewisse Abnutzungserscheinungen bemerkbar machen.

    Der x-te Doubletime von Kollegah ist inzwischen irgendwie unspektakulär, die x-te Bemerkung über Fave's Eltern langweilt langsam leider auch und Shiml und Casper sind ohnehin Geschmackssache wegen der Stimme. Jetzt kann man natürlich sagen, dass das doch bei Aggro Berlin oder ersguterjunge auch nicht anders ist, stimmt ja auch, aber da reißen die Beats die Sache wieder raus. Leder ist das nun mal immer eine Schwäche von SR gewesen und so wird's einfach einseitig.

    Die Sachen, die aber bisher sonst von Fave und Kollegah kamen, geb ich mir nach wie vor gerne. Shiml mit Einschränkung und Casper hat mich bisher nur auf "Mittelfinger Hoch" wirklich begeistert. »):

    Ist wohl wahr dass die Beats nicht allererste Sahne sind, aber bislang finde ich hat sich Selfmade was die Beats angeht stetig gesteigert und daher rührt auch meine Hoffnung ;-)

  • Vor 12 Jahren

    Einer der seltenen Fälle, in denen ich lautuser uneingeschränkt zustimmen kann. Es gab selten so viele Acts im Deutschrap, die ich feiern konnte. Und das liegt garantiert nicht an meinen gesunkenen Ansprüchen.

  • Vor 12 Jahren

    @James Godd (« Ist wohl wahr dass die Beats nicht allererste Sahne sind, aber bislang finde ich hat sich Selfmade was die Beats angeht stetig gesteigert und daher rührt auch meine Hoffnung ;-) »):

    Gerade diese billig klingenden Beats mit einem übertriebenen Bass waren neben den überzogenen Images von Kollegah und Favorite einfach das Markenzeichen von Selfmade Records. Die anderen Leute dümpeln nicht umsonst nur im Hintergrund herum.

    Es hat einfach alles gepasst, natürlich gab es auch Beats und Hooks, die zuviel des Guten waren, aber insgesamt hat das den Unterhaltungswert nur noch gesteigert. Solche Standard-Beats langweilen da nur.

  • Vor 12 Jahren

    @InNo (« Einer der seltenen Fälle, in denen ich lautuser uneingeschränkt zustimmen kann. Es gab selten so viele Acts im Deutschrap, die ich feiern konnte. Und das liegt garantiert nicht an meinen gesunkenen Ansprüchen. »):

    Es gibt einfach mehr wacke Rapper als früher. ;)

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @Garret («
    und das ist auch gut so

    leider ist das allgemeine anspruchsdenken in punkto deutschrap so gesunken, dass man selfmade auf den thron heben will

    sollte das wirklich passieren, kann man d-rap endgültig zu grabe tragen

    wird jedoch nicht, da es bei dem label von hinten bis vorne an allem fehlt. mittelmäßige künstler außer kollegah der die ganzen mitfüttern muss, schlechte beats, falsche location ( berlin ist einfach king in der szene, da werden emporkömmlinge, die vollmundig die hauptstadt, ohne an konsequenzen zu denken, dissen einfach nicht geduldet..und ja ich habe recht, macht euch nichts vor, leute)

    damit hab ich zwar wohlwollend wieder ein paar fanprimaten angelockt, aber das ist die wahrheit

    nur weil momentan eine ziemliche dürre in der szene herscht, kann selfmade überhaupt solche erwähnung und dieses gehype finden, bei allem respekt »):

    Ich weiß nicht, Garret.. "endgültig zu grabe tragen", "Dürre" ..

    Was Du und manch andere sich immer so Sorgen um deutsche Rap-Musik machen? Es gibt doch immer genug - ich hatte da noch nie Nöte. Auch wenn man die Relation des (guten) Outputs natürlich nicht an Amerika messen kann - Deutschland ist halt nen kleines Rap-Revier. »):

    du hast recht.
    d-rap ist eine verdammt kleine hausnummer gemessen am ganzen.

    aber ich finde es ärgerlich, dass jetzt solche großteils durschschnittskünstler auf solche ebenen gelobt werden, obwohl es absolut lächerlich ist vergleiche zwischen denen und aggro anzustellen: ein ccn1 oder vbbsz, oder auch diverse ansagen, werden die sr-leute auch nicht in 1000 jahren 24/7 arbeit erreichen

    also mal auf dem teppich bleiben, liebe hyper

    und ja, es gibt sehr guten rap in deutschland, aber populär ist gerade sr und in den medien
    das ist der unterschied. medial-reißerisch-übergreifend gesehen ist eben gerade eine dürreperiode und deshalb ist SR auch in den news und co

  • Vor 12 Jahren

    @Garret (« medial-reißerisch-übergreifend gesehen ist eben gerade eine dürreperiode und deshalb ist SR auch in den news und co »):

    Da hast Du natürlich Recht.

  • Vor 12 Jahren

    @Garret (« @lautuser (« @Garret («
    und das ist auch gut so

    leider ist das allgemeine anspruchsdenken in punkto deutschrap so gesunken, dass man selfmade auf den thron heben will

    sollte das wirklich passieren, kann man d-rap endgültig zu grabe tragen

    wird jedoch nicht, da es bei dem label von hinten bis vorne an allem fehlt. mittelmäßige künstler außer kollegah der die ganzen mitfüttern muss, schlechte beats, falsche location ( berlin ist einfach king in der szene, da werden emporkömmlinge, die vollmundig die hauptstadt, ohne an konsequenzen zu denken, dissen einfach nicht geduldet..und ja ich habe recht, macht euch nichts vor, leute)

    damit hab ich zwar wohlwollend wieder ein paar fanprimaten angelockt, aber das ist die wahrheit

    nur weil momentan eine ziemliche dürre in der szene herscht, kann selfmade überhaupt solche erwähnung und dieses gehype finden, bei allem respekt »):

    Ich weiß nicht, Garret.. "endgültig zu grabe tragen", "Dürre" ..

    Was Du und manch andere sich immer so Sorgen um deutsche Rap-Musik machen? Es gibt doch immer genug - ich hatte da noch nie Nöte. Auch wenn man die Relation des (guten) Outputs natürlich nicht an Amerika messen kann - Deutschland ist halt nen kleines Rap-Revier. »):

    du hast recht.
    d-rap ist eine verdammt kleine hausnummer gemessen am ganzen.

    aber ich finde es ärgerlich, dass jetzt solche großteils durschschnittskünstler auf solche ebenen gelobt werden, obwohl es absolut lächerlich ist vergleiche zwischen denen und aggro anzustellen: ein ccn1 oder vbbsz, oder auch diverse ansagen, werden die sr-leute auch nicht in 1000 jahren 24/7 arbeit erreichen

    also mal auf dem teppich bleiben, liebe hyper

    und ja, es gibt sehr guten rap in deutschland, aber populär ist gerade sr und in den medien
    das ist der unterschied. medial-reißerisch-übergreifend gesehen ist eben gerade eine dürreperiode und deshalb ist SR auch in den news und co »):

    das ist vollkommen korrekt. ich gehe auch schwer davon aus, dass dies von selfmade erkannt und genutzt wurde. und es ist auch klar, dass selfmade bis jetzt und auch nicht morgen an einen "legendenstatus", wie vbbzs ihn hat, herankommen. ich weiß durchaus, das dies nur beispiele sind, aber shiml und kollegah lassen sich definitiv nicht mit dem rest der deutschrapszene vergleichen. wie shiml schreibt einfach kein anderen und kollegah ist von der raptechnik her auch ein unikat.

    desweiteren: ich hatte auch nie das gefühl, deutschrap würde nichts vernünftiges oder gar gar nichts hervorbringen. ich weiß, dass ein savas oder ein deluxe weiter bestehen wird, auch wenn samy nachgelassen hat. savas hat mich immer überzeugt und ich glaube auch sehr, dass er es weiter tun wird.

    aber es is schon richtig, selfmade records wird in der tat hochgejubelt, ohne wirklich etwas gigantisches beigetragen zu haben. als beispiel: die ersten ansagen von aggro berlin waren meiner meinung nach nicht so interessante hingucker, allerdings trugen diese scheiben zum boom des deutschrap bei. samy deluxe war einer der ersten wirklich bekannten gesicher des deutschen hiphop, genauso wie savas. gute rapper hin oder her - selfmade mag im moment angesagt sein, allerdings wird dieses label seinen jetztigen status, der nicht halb so groß wieder von aggro ist, nicht solange halten können.

    wenn man allein davon ausgeht, dass fler und bushido wieder denselben musikalischen weg gehen, bezweifel ich, dass selfmade als label mithalten kann.

  • Vor 12 Jahren

    @InNo (« @Texas CrieZ (« Beats waren vielleicht nicht immer perfekt, aber wir sprechen hier auch von Selfmade. Doch im Gegensatz zur Chronik II waren die Beats wenigstens nicht langweilig oder einfach nur austauschbar. »):
    OK. Direkter Vergleich:
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=lkzo9CnffZE) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=fAJrFOv1Yks)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=D0k0Z8Vvz8s) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=pFWj9pueiks)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=3cU3ZlZT_RI) gegen das (http://www.youtube.com/watch?v=Mm2gXHC6J2U)
    Das (http://www.youtube.com/watch?v=paX4avE_Tt8) gegen das (http://www.myvideo.de/watch/6302748/15_Shi…)

    Also bitte. Seid ihr wirklich taub oder feiert ihr Elmo-mäßig aus Prinzip alles ab, was früher da war? Nach Chronik I hätte ich mich fast von SR abgewendet. Im Vergleich sind die Beats vom 2. Sampler schon fast Weltklasse... »):

    bist du besoffen oder hat man dir mit djorkaeff synthesizern das hirn durchgewaved? da ist ja kein einziges beispiel überzeugend.
    beim zweiten beispiel ist der beat vom zweiten sampler vllt "besser", aber das gegenstück dazu ist ein astreiner crunkbeat, der muss so dreckig und minimalistisch sein.
    dem argument dass es besser abgemischt ist kann ich zustimmen. ansonsten, hell naw!

    @unreal2k: word! ;)

  • Vor 12 Jahren

    ich frage mich, wieso sich so viele einen kopf machen, um ein LABEL???? WTF?????.
    kack doch drauf wer angesagt ist. wer atm am bekanntesten ist. wer noch was tuen muss, um aggro als bestes label abzulösen.
    ist doch alles total irrelevant.
    ich dachte hier gehts um musik...

  • Vor 12 Jahren

    @Elmo i.G. (« hat man dir mit djorkaeff synthesizern das hirn durchgewaved? »):
    Wer weiß? :D

    Nee, sorry, Lauf aus dem Club ist für mich gerade DAS Beispiel für einen schlechten Beat, Crunk hin oder her. Weg nach oben ist genau so schrottig. Und die Beats, die man Shiml auf Chronik I vorgesetzt hat, waren eine Frechheit im Vergleich zu seinen Soloalben. Da ist es auf den neuen Sampler um einiges hörbarer. Ich bleib dabei.

    @Garret: Wer hypt denn hier großartig? Der Vergleich zu Aggro kam vom Rezensenten. Danach hast du angefangen, dem ganzen Lager die (musikalische) Qualität abzusprechen und irgendwas vom Duchschnitt zu labern... Leuchtet es dir da nicht ein, dass da einige Fanhörnchen darauf anspringen? Ich sag nur SBM :whiz:

    Sonst sind sie mir mittlerweile bis auf Fav alle egal. Der Sampler hat aber viele überzeugende Stücke. Finde 4 Punkte eben gerechtfertigt. Ob und wie die in Zukunft was reißen, ist mir erstmal auch egal. Und wenn nicht, ist es auch kein Indiz für fehlende Qualität.

  • Vor 12 Jahren

    @Kessler («

    Und Casper und Jennifer Rostock sind ein Paar. Haben ne gemeinsame Tochter, über die es auch einen Track gibt. "Vatertag" heisst der. »):

    ich wusste es :cool: