Am 20. August 2011 jährt sich Rio Reisers Todestag zum 15. Mal. Dass mittlerweile selbst CDU-Politiker den gebürtigen Berliner ehren und Denkmale seines Schaffens fordern, ist eine Entwicklung, die vor knapp 40 Jahren wohl niemand vorausgeahnt hätte. Reiser hatte mit seinen Ton Steine Scherben gerade …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    oooooooooooohhhhhh mein gott!!!
    hört bitte auf...
    lasst die scherben bitte scherben sein!! bitte...

    tribute zollen ja, aber bitte nicht so!!!
    lasst den guten rio und co bitte in frieden ruhen!
    danke!!

  • Vor 11 Jahren

    @onassi (« oooooooooooohhhhhh mein gott!!!
    hört bitte auf...
    lasst die scherben bitte scherben sein!! bitte...

    tribute zollen ja, aber bitte nicht so!!!
    lasst den guten rio und co bitte in frieden ruhen!
    danke!! »):

    meine Meinung ;)

  • Vor 10 Jahren

    Diese unterschwellige Weigerung, politisch aussagekräftige Sätze zu formulieren, geht mir auf den Keks. Man darf sich ja nicht die Finger verbrennen an so etwas, was nach Profil, Horizont und Überzeugung aussieht. Widerliche Schreibe.

    Ansonsten ist das Album natürlich das einzige Rockalbum, welches in Deutschland jemals geschrieben wurde.

  • Vor 10 Jahren

    Die Einordnung als "Meilenstein" geht absolut in Ordnung, die dafür gefundenen Worte wirken allerdings irgendwie halbgar und orientieren sich meiner Meinung nach viel zu stark an der Person Rio Reiser und weniger an der Geschichte und der damaligen Bedeutung der "Scherben".
    Andererseits - ich kann verstehen, daß es im Heute schwer ist, für das Gestern die passenden Worte zu finden ...
    Gruß
    Skywise

  • Vor 10 Jahren

    ISt irgendwo ne Art Momentaufnahme, kann das Problem de Scheibe zu rezensieren durchaus nachvollziehen. Aber definitiv ein Meilenstein. Im deutschsprachigen Raum gehts für mich nicht mehr viel Meilensteiniger, vorallem weil ihr Die Mensch-Maschine schon habt.

    Nebenbei, ich finds sehr angenehm, Leute wie die Scherben oder gang Starr so früh in den MeilensteinKategorie zu finden. Viele andere hätten wahrscheinlich erstmal die ganzen Metallica, Priest, Madonna, MJ, Elvis oder Maiden bis zum erbrechen durchgekaut.

    Ich hoff ja auch noch auf Springsteens "Born to Run", Dylans "Blood on the Tracks" und Davis "Kind of Blue" Einfach weil mich die Rezensionen sehr interessieren würden

  • Vor 10 Jahren

    davis 'kind of blue' ist ne schöne idee.
    zumal wir bitches brew schon haben und es insgesamt nie genug miles davis geben kann.

  • Vor 9 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« davis 'kind of blue' ist ne schöne idee.
    zumal wir bitches brew schon haben und es insgesamt nie genug miles davis geben kann. »):

    Und genau deswegen, weil ihr BB schon habt und im Sinne der Vorhersehbarkeit in der noch recht jungen Kategorie wäre ja wohl als nächstes eher sowas wie "Dark Side Of The Moon" fällig. Überfällig, da man mit dieser Kategorie ja auch immer diesen "Da kommt eure Musik von heute her!"-Touch vermitteln möchte. Wäre jedenfalls genauso keine Überraschung wie die bisherigen Meilensteine, und nicht nur als jahrelange Referenz-CD zur perfekten Rock-Produktion sowie zur Aussteuerung sauteurer Heimanlagen von mir hier sträflich vermisst...
    Ach, und Edith meint, sie könne auf einen Verweis zu Cordas' Rezension der 2003er DVD-Edition, in der er sich in jedem Satz davor drückt, nun etwas zur auf der eigentlichen CD befindlichen Musik zu schreiben, durchaus verichten...
    Ihr wollt mit dieser Kategorie schließlich beweisen, dass es auch noch Diskussionen zu Platten geben kann, zu denen angeblich bereits vor 20 Jahren alles gesagt wurde :)

  • Vor 9 Jahren

    bitte kind of blue!
    auch wenn es bessere alben in diesem stil gibt(zum Beispiel Something else von Cannonball Adderly und Miles Davis)
    aber als meilenstein, sicher die beste wahl.

  • Vor 9 Jahren

    bin gespannt, was du diese woche sagst.
    ...und ob ne scheibe als referenz-cd für irgendwelche nerdy soundsystem-kagger taugt, ist ohnehin kein kriterium; kann es nicht sein. ich bitte dich.

  • Vor 9 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« bin gespannt, was du diese woche sagst.
    ...und ob ne scheibe als referenz-cd für irgendwelche nerdy soundsystem-kagger taugt, ist ohnehin kein kriterium; kann es nicht sein. ich bitte dich. »):

    Du als Kritiker musst diesen Punkt ja bemängeln, das taten die Schreiber anno '73 auch schon (zu glatte Produktion, zu eingängige Mucke, Pink Floyd zitieren sich selbst, Sellout! etc).
    Ich hatte extra "nicht nur" geschrieben - auch wenn ich selbst ein audiophiler Sound-Nerd bin... Der Gesamteinfluss des Albums auf die Musikwelt bleibt indes unstreitbar - aber ok, ich bin gespannt auf den nächsten Meilenstein, und wäre sicher auch mit Led Zeppelin o.ä. zufrieden. Ich schätze aber mal als "Paten" für die moderne Rockmusik hat sicher jemand von euch auch noch "Back in Black" auf der Agenda...
    Danke übrigens noch mal für die Scherben, bei 12 Meilensteinen 2 deutsche unterzubringen ist ne ansehnliche Quote, langsam wird die Luft dort jedoch dünne (Neubauten fehlen mir z.B. noch...)

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn: .ö.. und Cluster ... und Neu! ... und Franz Josef Degenhardt ... und Amon Düül II ... und DAF ... und Fehlfarben ... und Trio ... und Klaus Schulze ... und Can ... und Tangerine Dream ... und Ougenweide ... und Udo Lindenberg ... und Dynamite Deluxe ... und Nina Hagen ... und die Puhdys ... und die Scorpions ...
    Die Deutschen haben ja sooo wenig Künstler, die mal was Bedeutendes veröffentlicht haben, daß ihnen schon nach zwei Namensnennungen die Luft ausgeht, aber ehrlich ...
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    @Skywise (« @soulburn: .ö.. und Cluster ... und Neu! ... und Franz Josef Degenhardt ... und Amon Düül II ... und DAF ... und Fehlfarben ... und Trio ... und Klaus Schulze ... und Can ... und Tangerine Dream ... und Ougenweide ... und Udo Lindenberg ... und Dynamite Deluxe ... und Nina Hagen ... und die Puhdys ... und die Scorpions ...
    Die Deutschen haben ja sooo wenig Künstler, die mal was Bedeutendes veröffentlicht haben, daß ihnen schon nach zwei Namensnennungen die Luft ausgeht, aber ehrlich ...
    Gruß
    Skywise »):

    Fahr den Dampfkessel wieder runter, ich kommentierte die Relation in der Auswahl Meilensteine deutscher Künstler versus Meilensteine internationaler Künstler... Das implizierte keinesfalls, dass ich außer Kraftwerk, Scherben und Neubauten keine deutschen Künstler als Erschaffer von Meilenstein-Alben anerkenne, sondern hebt die positive Quote bisher vertretener deutscher Alben hervor.
    In einer Kategorie, die über sämtliche Herkunfts-, Genre- und Zeitkriterien hinweg sieht, kann ich wohl nicht erwarten, dass in den nächsten 4 Wochen erstmal "deutscher Krautrock" mit Can/ADII etc. abgehandelt wird, oder was glaubst du, warum hier hintereinander Metallica, Marvin Gaye und die Scherben gebracht werden?
    Lutsch vor deinem nächsten Post vielleicht erst mal nen Bonbon, bevor du unqualifiziert in der Gegend rumprovozierst, das regt die Endorphinproduktion an und hebt die Laune...

  • Vor 9 Jahren

    Was ist mit den Ambient Works von Aphex Twin?

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn:
    Du kommentierst die Relation deutsch-/englischsprachig, fügst dann aber an "langsam wird die Luft dort jedoch dünne". Wie soll ich das denn anders deuten wenn nicht als pures Scheuklappendenken?
    Und wenn hier Marvin Gaye, Metallica und Scherben hintereinander in der Kategorie landen, dann halte ich das zunächst mal für reinen Zufall, abhängig höchstwahrscheinlich von den beteiligten Leuten, deren persönlichen Geschmack, Entwicklung und Prioritätensetzung. Was also spricht gegen eine zeitnahe Abhandlung einer Krautrock-Perle?
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    Beim derzeitigen 5:1-Verhältnis und der Tatsache, dass es eben noch viele gute deutsche Meilensteinplatten gibt, wird's tatsächlich fast schon wieder eng, dieses Jahr noch auf ne Meilenstein-Rezension von z.B. Neubautens' "Kollaps" zu spekulieren, ebenso wie auf ne Krautrockperle... Aber ich geb zu, ich hab mich diesbezüglich wohl misverständlich ausgedrückt ;)

  • Vor 9 Jahren

    @perferated (« Was ist mit den Ambient Works von Aphex Twin? »):

    Der Meilenstein wär eher das "Richard D. James Album"

  • Vor 9 Jahren

    @perferated (« Was ist mit den Ambient Works von Aphex Twin? »):

    Der Meilenstein wär eher das "Richard D. James Album"

  • Vor 4 Jahren

    Sehr schade, dass auch in dieser Review so fast gar nicht die rein musikalische Bedeutung und Einzigartigkeit dieses Albums in der kleinen deutschen Welt gewürdigt wird. "Keine Macht für Niemand" ist nämlich nicht nur textlich zu beachten, sondern vor allem ein reifes, spannendes Rockalbum, dessen musikalische Umsetzung tatsächlich nicht "deutsch" klingt. Man hört an der Peripherie deutlich die Verbindungen zum Krautrock, drums, Bass- und Gitarrenspiel sind auf einem sehr hohen internationalen Level und atmen förmlich die pulsierende Atmosphäre der frühen 70er. Vor allem Lanrues hinreißend mäanderndes, warmes und herzliches und dabei technisch höchst gekonntes Gitarrenspiel prägt dieses Album. ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass es mehr noch Lanrues als Reisers Verdienst ist, dass dieses Album schlicht großartig ist und eines der ganz wenigen Referenzalben deutscher Rockmusik ist.

  • Vor 3 Jahren

    Man sollte grundsätzlich ein Gesetz erlassen, dass es verbietet die Scherben oder rio zu covern!

  • Vor 3 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.