Timi Hendrix ist kein unbeschriebenes Blatt mehr. Als Mitglied von Trailerpark feierte er in den letzten Jahren große Erfolge, gemeinsam mit Skinny machte er als Rap-Duo Pimpulsiv ordentlich Welle. "2 Zimmer, Küche, Bong" ist nun aber sein erstes wirkliches Soloprojekt – und die Erwartungen waren …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    feiere das album :) für mich ne positive überraschung

  • Vor 6 Jahren

    Hab mich mal dazu hinreißen lassen ein Album nur wegen seiner Covers zu kaufen. Wirklich bereuen tue ich es nicht, allerdings hätte ich mir doch ein wenig mehr "Musik" gewünscht. Die Beats sind ja teilweise schon recht gebrochen und sperrig, aber ich bin ja im Endeffekt selbst schuld

  • Vor 6 Jahren

    Ich denke auch dass die CD mit 3 von 5 gut bewertet ist...nix halbes und nix ganzes finde ich

  • Vor 6 Jahren

    Er hat Trostpreis versaut, das verzeihe ich ihm nie. Sein Part darin ist wie ein eitriges Ekzem, das entfernt gehört. Als hätte jemand in den Louvre gekackt.

  • Vor 6 Jahren

    Der Autor scheint keinen Sinn für feinen, Hintergründen Humor zu besitzen.
    Einziger Wermutstropfen ist, das Supergaul,
    Guantanamo bereits ein differenzierteres und nachdenklicheres Lied gewidmet haben. Da kann der Timi nicht mithalten. Trotzdem ein sehr gutes Album.

  • Vor 6 Jahren

    Erst molly, jetzt wollen Deutschrapper auch noch main und side bitches in ihren Sprachgebrauch aufnehmen? Bitte lasst das doch sein. Ihr seid doch kein YG.

  • Vor 6 Jahren

    Mich würde es freuen, wenn der Interpret der Review sich mal mit Timi Hendrix auseinandergesetzt hätte und sich die Lieder angehört hätte:) Er sind nicht von der Krankheit Hepatitis B sonder von der Pimpulsiv-Erscheinung Hepatitis P! Des weitern finde ich es überflüssig, nicht begründet wurde, warum manche Lieder und Passagen schlecht/gut sind. Ich möchte eine Meinung nachvollziehen und für mich wiederlegen oder zustimmen können, das geht bei einem Monolog ohne Argumente nicht.

  • Vor 5 Jahren

    Der Meinung des Autors kann ich gar nicht zustimmen. 2zkb wird echt nie langweilig und wirkt wie ich finde alles andere als einfach oder humorlos-genial trifft es da schon eher!
    Die Musik war für mich beim ersten Hören etwas ganz neues und kann man über Wochen ununterbrochen pumpen.
    Als rein provokativ würde ich die Texte mal nicht bezeichnen, sind halt grundsätzlich ganz im Sinne des Trailerpark-Lifestyles( was für Fans der Band ja kein Problem sein müsste;)), rufen aber an einigen Stellen überrascht Emotionen hevor (besonders der Track "Hunderttausend Meilen"! was hier genauso wie "Der Kaiser von China" überhaupt nicht zur Sprache kam; schade, weil beide für mich zu den Highlights des Albums gehören)
    Lange Rede kurzer Sinn: Über Geschmack lässt sich nicht streiten, aber ich muss Timi an dieser Stelle wirklich loben...

  • Vor einem Jahr

    Dieses album ist für mich eines der besten Deutschrap Alben aller Zeiten und Timi Hendrix seit Pimpulsiv zeiten neben Alligatoah Kollegah dem Cleanen Favorite und Hollywood Hank das Kreativste was Deutschrap zu bieten hat!!
    Freue mich sehr auf "Ich hasse euch alle gleich" die gleichnamige vorabsingle macht Freude auf mehr:)