"Timbo and friends in the house tonight", verspricht DJ Felli Fell im Intro. So weit, so gut: Die Gästeliste knausert zumindest nicht mit bekannten Namen. Des Hype-Mans anschließende Aufforderung "Gimme some that I like!" bleibt jedoch ein frommer Wunsch.

Oh, Timbaland - was machst Du da bloß? "Shock …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    hätte man was anderes erwartet nach dieser UNGLAUBLICH nervigen vorab singel mit nelly furtado...

  • Vor 11 Jahren

    Die Single gefällt mir, aber das Album scheint im Vergleich zum Vorgänger wirklich stark zu floppen.

  • Vor 11 Jahren

    Hoffentlich hat sich dieser Hype endlich mal totgeritten. Ich meine der Kerl ist auf seinem Gebiet sicher gut, aber diese entsnervigen Autotune/Clap Geschichten gehen einfach auf die Nüsse. Wo ist der ehrliche, seichte Radiopop geblieben? ;)

  • Vor 11 Jahren

    Jetzt wo ich mir mal die Review durchgelesen habe (ja, ich kann lesen :)), wurden mir wieder ein paar grundlegende Dinge bewusst.
    Zum einen: Warum sollte Katy Perry gesanglich überschatzt sein? Zum anderen: Es weiß doch wirklich keine Sau mehr, wie der Original-Interpret von "Maniac" heißt, seit dieser "Superstar" es zunichte gemacht hat. Und letzteres: Die Reviews von Dani sind klasse.

    Zur Platte selbst: Das ist glaub' ich so ein unglücklicher Versuch, spektakulär zu klingen. Es ist wirklich sehr kopiert, nicht nur vom Sound her. Furtado, Timberlake und Tedder. Was für ein Zufall, dass die wieder mit dabei sind.
    Was ich bei der Single nicht verstehe, ist warum Timbaland seine Stimme so verzerrt. Ich finde, der Mann hat 'ne ungewöhnliche und interessante Singstimme.
    Aber was ich gut finde ist, dass Timbo auch ein paar Künstler fördert. SoShy ist ähnlich wie damals Keri Hilson in erster Linie Songschreiberin und hat u. a. "Strike The Match" von Monrose (zusammen mit Ryan Tedder) geschrieben. So schließt sich der Kreis.

  • Vor 11 Jahren

    @music maker (« Und letzteres: Die Reviews von Dani sind klasse. »):

    Kann ich nur bestätigen. Top-Geschmack und der Bliiick für das gewisse Etwas. Kann man drauf bauen, auf die Reviews

  • Vor 11 Jahren

    Bei Timbo kann Ich auf Albumlänge einfach nur noch kotzen... alle 5 Jahre erfindet er sich selbst neu, wird 2 Jahre zu Tode gefeiert und verschwindet dann wieder für 3 Jahre.
    Ich hoffe letzteres is endlich mal wieder der Fall!
    Ich will mehr Output von den Neptunes und endlich Detox :P

  • Vor 11 Jahren

    @BrickTop (« Bei Timbo kann Ich auf Albumlänge einfach nur noch kotzen... alle 5 Jahre erfindet er sich selbst neu, wird 2 Jahre zu Tode gefeiert und verschwindet dann wieder für 3 Jahre.
    Ich hoffe letzteres is endlich mal wieder der Fall!
    Ich will mehr Output von den Neptunes und endlich Detox :P »):

    2010 wird A Man of Few Words erscheinen! (Vielleicht)

    Dann wird die Welt erzittern!!!!

  • Vor 11 Jahren

    Alter Verwalter, ich habe die meisten Tracks mal in Youtube angespielt - echt zum Würgen. Autotune bis zum Abwinken, und Gott sei Dank kein Lied dabei, bei dem Gefahr läuft, dass es einem als "Hit" im Radio bis zum Abwinken um die Ohren gehauen wird.

  • Vor 11 Jahren

    ist dani fromm eigentlich ein mann oder eine frau?

  • Vor 11 Jahren

    @Jazzee (« @music maker (« Und letzteres: Die Reviews von Dani sind klasse. »):

    Kann ich nur bestätigen. Top-Geschmack und der Bliiick für das gewisse Etwas. Kann man drauf bauen, auf die Reviews »):

    Nun ja - Geschmäcker sind verschieden. Es ist sicherlich beglückend, seinen eigenen Geschmack in den Mainstream-Reviews (ja, Laut surft auf seinem eigenen Mainstream) bestätigt zu sehen. Oder auch nicht.

  • Vor 11 Jahren

    @Chosen One (« ist dani fromm eigentlich ein mann oder eine frau? »):

    ein mann (http://img.intro.de/blog/wp-content/upload…)

  • Vor 11 Jahren

    @Schnuppu09 (« hätte man was anderes erwartet nach dieser UNGLAUBLICH nervigen vorab singel mit nelly furtado... »):

    japp.nichts hinzuzufügen! außer, dass es single heisst ;)

    super review freddy! :wein:

  • Vor 11 Jahren

    es ist nahezu blaphemie, den songtitel "the one i love" zu missbrauchen und dann noch für so einen belanglosen pseudo-rnb-electrogeklicker-kack :cryphone: :conk:

    timbaland, dafür werd ich dich ewig verfluchen :mad: ... denn es gibt nur einen würdigen song für diesen namen, und das ist dieser:

    http://www.youtube.com/watch?v=mNBKM5so8tQ

    :illphone:

  • Vor 11 Jahren

    Wenn ich nicht ohnehin schon den Großteil der aktuelleren Timbaland-Produktionen fürchterlich fände, würde mich alleine die Auflistung der Gastsänger davon abhalten, mich weiter mit diesem Album zu beschäftigen. Ausgelutschter, technisch übersteuerter Einheitsbrei ist das.

    P.S.: Bin ich die einzige, die sich fragt, welche Drogen Timbaland beim Dreh des Videos zur Single konsumiert hat?

  • Vor 11 Jahren

    @bmwtop12 (« Alter Verwalter, ich habe die meisten Tracks mal in Youtube angespielt - echt zum Würgen. Autotune bis zum Abwinken, und Gott sei Dank kein Lied dabei, bei dem Gefahr läuft, dass es einem als "Hit" im Radio bis zum Abwinken um die Ohren gehauen wird. »):

    Ha süß wie naiv du bist

  • Vor 11 Jahren

    @Chosen One (« ist dani fromm eigentlich ein mann oder eine frau? »):

    Also wenn ich mir das Geschleime von manchen hier durchlese würde ich glatt auf Frau tippen...

  • Vor 11 Jahren

    timbaland ist in meinen augen ein negativbeispiel dafür, was zu viel erfolg und geld aus einem machen kann... seine ersten alben zählen heute noch mit zu meinen lieblingsalben, aber wenn ich mir von seinem aktuellen werk nur die features anschaue a la miley cyrus & co... kann ich mir nur an den kopf fassen..

  • Vor 11 Jahren

    immer wenn ich in der spongebobwerbung timbaland's verwurschtelte stimme in 'the morning after dark' höre muss ich schmunzeln. wie ein rhinozeros.

  • Vor 11 Jahren

    allein für die bisherigen single muss es schon 2-3 punkte geben, lächerlich die review.

    Ist halt ein Pop-album, was erwartet man?