Der Vollrausch "Bedlam In Goliath" protzt mächtig rum. Mit verbalakrobatischem Frohsinn, Konfetti-Gitarren und geflöteten SciFi-Effektbonbons direkt vom Umzugswagen bringen Omar, Cedric und "The Mars Volta Group" uns ihre Version einer anarchistischen Karnevalsplatte. Die Finger landen bei der gierigen …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    @krstf («
    und nach all dieser investierten zeit bekommt man so eine rezession.

    dieser rezession gebe ich 1/5 punkte »):

    :???: ich dachte die rezession wär vorbei :D :D :D

    das wird jetzt glaube ich ne ganze weile mit den diskussionen hier gehen.

    immerhin, manthe hat ne riesen-diskussion losgetreten. :o

  • Vor 13 Jahren

    @Rent Treznor (« Das erinnert mich irgendwie daran wie einst im Rock Hard die "Rated R" von QOTSA als der grösste Bockmist aller Zeiten bezeichnet wurde :-)

    Hier bei laut.de kommt ja Tokio Hotel (nie unter 2 Punkte !) besser weg als TMV und die können wenigstens Ihre Instrumente spielen und schreiben Ihre Songs selber »):

    wer aufgrund der punkteverteilung tokio hotel mit mars volta vergleichen muss, hat irgendeinen ganz lauten böllerschussknallrumms nicht gehört. meine fresse.

  • Vor 13 Jahren

    @krstf (« das soll eine rezession sein? »):

    nein, das soll keine rezession sein ... obwohl der immer wieder sehr gut kommt :lol:

    :cry: olsen, lass es duden regnen

  • Vor 13 Jahren

    Bisher hat noch keiner der TMV-Verteidiger verlangt, daß alle das neue Album gut finden müssen. Nur eine gewisse Fairness. Wie gesagt, ein beleidigtes Kindergartenkind hätte eine ungefähr ebenso wertvolle Kritik geschrieben. Zwar sprachlich nicht so "elegant", aber inhaltlich gleich. Vor allem Prog-Rocker erwarten einfach einen gewissen Anspruch beim Inhalt. Wenn eine andere Prog-Band wie Portugal. The Band immer Vierer-Wertungen kassiert, dem Prog-Genre aber im Prinzip weniger zu bieten hat als 20 Sekunden Bedlam, dann ist die Review im Prinzip schon als Wichtigtuer-Kritik entlarvt.

    Stagnierend würde ich das neue Werk auch nicht wirklich nennen, immerhin ist der Fokus in der Instrumentalisierung und der Wahnwitz ein ziemlich krasser Sprung im Vergleich zum schwachen "Amputechture".

  • Vor 13 Jahren

    Um beim Kindergarten-Vergleich zu bleiben: Wenn Rezensionen Kleinkinder wären (stimmt leider oft), dann wäre dieses der beleidigte Rotzlöffel, den keiner mag und sich unbedingt nach vorne drängen will. Ist Usus bei Rezensenten, aber mittlerweile ebenso schnell durchschaut wie Roland Koch.

  • Vor 13 Jahren

    Mit solch einer niedrigen Bewertung, hätte ich nicht gerechnet.Hab sie jetzt auch schon ein paar mal gehört und finde das sie 4/5 schon verdient hätte.
    Auch passt sie nicht in das Bild der anderen Rezensionen, die ich bis jetzt gelesen habe(zweimal 8/10 Punkte,einmal 9/10 Punkte,siehe englische wikipedia).

    Die Rezension ist aber wirklich ein bisschen schwach, die Bewertung ist mir relativ egal, auch wenn ich dem nicht zustimmen kann.

  • Vor 13 Jahren

    Schade ... ich hab mich auf die Rezension gefreut ... aber irgendwie ist da nichts hängengeblieben - keine konkreten Infos

  • Vor 13 Jahren

    es gab beim me in den 70/80ern mal einen redakteur namens herrmann haring. der hat immer die rainbow platten besprochen. die rezensionen/kritiken fielen oft recht barsch/harsch aus ...

    die reaktion war dieselbe wie jetzt hier ...
    waschkörbe voller leserbriefen mit kritik am rezensenten. wenn der rezensent dem massengeschmack aus der reihe tanzt ... kann er was erleben, nur unrecht haben, was gegen die band haben, usw.

    liebe laut.bar weiter so ... subjektive kritiken sind herrlich :D

    *popcorn*

  • Vor 13 Jahren

    @Vapour Trail (« ich würde dir 0 von 5 geben »):
    0/10, subtiler trollen.

  • Vor 13 Jahren

    also ich finde das neue mars volta album auch super, wie die ganzen vorgänger auch!!
    entweder mag man die band oder man hasst sie;)
    nur meiner meinung nach hätte diese platte etwas mehr respekt beim bewerten verdient!!!

    allein wegen dem kracher "wax simulacra" hätte sie mehr punkte verdient!!! manche bands (bsp: tokio hotel) werdn es ihr leben lang nich schaffn so n geilen song zu schreibn!! ;) und selbst die kriegn mehr punkte... so eine schande!!!

    es gibt nich viele bands wie die voltas wo so aus dem mainstream tanzen!! die habn wenigstens mut zur lücke und lassn sich von keinem was reinreden!!!

    5 von 5 punkten gibts von mir;)

  • Vor 13 Jahren

    @onassi (« die habn wenigstens mut zur lücke und lassn sich von keinem was reinreden!!! »):

    der rezensent hat(te) diesen mut auch :)

  • Vor 13 Jahren

    @onassi (« nur meiner meinung nach hätte diese platte etwas mehr respekt beim bewerten verdient!!! »):

    Das habe ich jetzt schon ein paar Mal in diesem Thread gelesen. Man muss also Respekt zollen. Aha. Aber warum, bitteschön? Warum muss der Rezensent irgendwas respektieren, das er scheiße findet?

  • Vor 13 Jahren

    naja... über geschmack lässt sich bekanntlich ja streiten;)

  • Vor 13 Jahren

    Ich versteh auch bis heute nicht die Wertung von Francis The Mute. Auf der Platte gibt es soviele gute Songs und schöne Melodien und nicht dieses übertriebene Rumgefrickel. Alles eingängig und mit Tiefe. Naja jeder soll so denken wie er möchte.

  • Vor 13 Jahren

    @DerKleineMusicFreund (« es gab beim me in den 70/80ern mal einen redakteur namens herrmann haring. der hat immer die rainbow platten besprochen. die rezensionen/kritiken fielen oft recht barsch/harsch aus ...

    die reaktion war dieselbe wie jetzt hier ...
    waschkörbe voller leserbriefen mit kritik am rezensenten. wenn der rezensent dem massengeschmack aus der reihe tanzt ... kann er was erleben, nur unrecht haben, was gegen die band haben, usw.

    liebe laut.bar weiter so ... subjektive kritiken sind herrlich :D

    *popcorn* »):

    *popcorn klau* ...lecker :D
    @onassi (« es gibt nich viele bands wie die voltas wo so aus dem mainstream tanzen!! »):

    ähm... öhm.... alsooo... eigentlich schon ^^

    mann ich hab immer noch ned reingehört... wird ja immer spannender *G* hassu ja toll gemacht manthe (odr wer auch immer).. riesen-werbung für ein album, dass du nicht magst :P

    there is no bad publicity :lol:

  • Vor 13 Jahren

    @zipp84 (« @onassi (« es gibt nich viele bands wie die voltas wo so aus dem mainstream tanzen!! »):

    ähm... öhm.... alsooo... eigentlich schon ^^ »):

    dann nenn mir doch mal bitte ein paar von diesen bands;) da hab ich wohl anscheind was verpasst...

  • Vor 13 Jahren

    @onassi (« @zipp84 (« @onassi (« es gibt nich viele bands wie die voltas wo so aus dem mainstream tanzen!! »):

    ähm... öhm.... alsooo... eigentlich schon ^^ »):

    dann nenn mir doch mal bitte ein paar von diesen bands;) da hab ich wohl anscheind was verpasst... »):

    definiere mainstream...
    aber an sich kannste nur schon alle post-rock bands als nennungen sehen. und da gibts ja mittlerweile genug geile sachen.
    oder zum beispiel alle IDM-bands à la boards of canada und autechre (um zwei der bekanntesten genannt zu haben).
    oder die ganze horde "underground"-hip hop à la die ganze ANTICON-posse oder mf doom, madlib, sage francis, saul williams, und und und...
    natürlich auch im "normalen" rock. dumme frage: ist trent reznor, bzw. die nine inch nails mainstream? oder tool? pj harvey? odr sogar queens of the stone age? um auch was aussem rock-bereich genannt zu haben.
    ich weiss es echt ned.

    wenn du breit genug (nein nicht bekifft ^^) musik hörst und seit längerem über den rock+pop-mainstream-tellerrand hinausblickst, gibts abertausende von bands, die ich niemals als mainstream bezeichnen würde. und da werden mir wohl viele recht geben.

    aber eben, stellt sich halt die frage was du als mainstream bezeichnest :)

  • Vor 13 Jahren

    @Alex (« @Rent Treznor (« Das erinnert mich irgendwie daran wie einst im Rock Hard die "Rated R" von QOTSA als der grösste Bockmist aller Zeiten bezeichnet wurde :-)

    Hier bei laut.de kommt ja Tokio Hotel (nie unter 2 Punkte !) besser weg als TMV und die können wenigstens Ihre Instrumente spielen und schreiben Ihre Songs selber »):

    wer aufgrund der punkteverteilung tokio hotel mit mars volta vergleichen muss, hat irgendeinen ganz lauten böllerschussknallrumms nicht gehört. meine fresse. »):

    Wenn hier auf laut.de beides rezensiert wird, dann darf man das vergleichen.

    Und hattest du dich nicht aus der Diskussion ausgeklinkt ? Dann bleib auch dabei und schreib keinen Bockmist

  • Vor 13 Jahren

    @Nilsson (« einfallslosem Sarkasmus (internes Gleichschaltungsbüro, BRÜLLER!) »):

    Ich dachte das wär witzig. Sorry. :(