Bei "Audio Secrecy" wurde der Titel wohl sehr wörtlich genommen. So lange halten Roadrunner Records normalerweise eher selten mit ihren Veröffentlichungen hinterm Berg. Selbst beim Interview mit Corey Taylor vor einigen Wochen durfte ich gerade mal fünf Songs hören, die CD aber nicht anfassen oder …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Bam....hoffentlich find ich sie nicht ganz so mies...

  • Vor 10 Jahren

    Tja leider ist das album genauso, wie der autor es beschreibt. Nach dem sehr gelungenen Come(What)ever May ist Audio Secrecy ziemlich schwach.

    Die schnellen lieder gehen nicht so gut nach vorn und die balladen haben einen sehr hohen, wie der rezensent bereits erwähnte, lala-faktor und sind leider auch nicht so gut wie die auf dem Vorgänger.
    Außerdem fehlen die shouts fast vollständig, was ein bisschen schade ist, weil sie auf Come(What)ever May sehr gut(wenn auch schon relativ selten) eingesetzt wurden. Insgesamt sind die soli irgendwie auch ziemlich langweilig und wollen nicht so recht in die songs reinpassen.

    Insgesamt sehr schade. Das hätte für mich das album des jahres werden können. Zum glück gibts ja noch das aktuelle Disturbed Album

  • Vor 10 Jahren

    Tja ich find das Album extrem geil. Kann der Review überhaupt nicht zustimmen, aber was solls.

  • Vor 10 Jahren

    Jedem tierchen sein pläsierchen, gell

  • Vor 10 Jahren

    @sputtel
    danke für den link. scheibe geht soweit in ordnung-mehr aber auch nicht.

  • Vor 10 Jahren

    hm... leider nur Ami-Radio-Rock im Fahrwasser von Nickelback. Wenn mir gerade keine guten Riffs oder Gesangsmelodien einfallen, die auch nur den geringsten Wiedererkennungswert haben, dann nehm ich halt kein Album auf! Mann. Hätte mir gerne Hellyeah auf der Tour angeschaut, aber wenn der Headliner ein solches Album voller Belanglosigkeit abliefert, wirds leider nix mit dem Ticket.

  • Vor 10 Jahren

    hehe, wenn das mal die ganzen Bands und ihre Labels beherzigen würden, gäbe es bei weiten nicht so einen Wust aus durschnittlichen Alben jedes Jahr.

  • Vor 10 Jahren

    @Sputtel (« Tja leider ist das album genauso, wie der autor es beschreibt. Nach dem sehr gelungenen Come(What)ever May ist Audio Secrecy ziemlich schwach.

    Die schnellen lieder gehen nicht so gut nach vorn und die balladen haben einen sehr hohen, wie der rezensent bereits erwähnte, lala-faktor und sind leider auch nicht so gut wie die auf dem Vorgänger.
    Außerdem fehlen die shouts fast vollständig, was ein bisschen schade ist, weil sie auf Come(What)ever May sehr gut(wenn auch schon relativ selten) eingesetzt wurden. Insgesamt sind die soli irgendwie auch ziemlich langweilig und wollen nicht so recht in die songs reinpassen.

    Insgesamt sehr schade. Das hätte für mich das album des jahres werden können. Zum glück gibts ja noch das aktuelle Disturbed Album »):

    Naja das neue Disturbedalbum finde ich eher schwach.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho

    Mhm es ist nicht so gut wie z.B. ten thousand fists aber mir gefallen mehr lieder darauf als auf Audio Secrecy. Aber ist ja alles geschmackssache

  • Vor 10 Jahren

    @Sputtel (« @Sancho

    Mhm es ist nicht so gut wie z.B. ten thousand fists aber mir gefallen mehr lieder darauf als auf Audio Secrecy. Aber ist ja alles geschmackssache »):

    Naja Ten thousend fists war zwar das erste Disturbedalbum dass ich gehört habe aber im Gegensatz zu The Sickness und Believe ist es auch nicht so gut. Auch wenn viele es begrüßen dass Disturbed von New Metal weg sind fand ich ihren damaligen Stil einfach noch am besten.

  • Vor 10 Jahren

    Da bin ich jetzt aber sehr überrascht. Eigentlich in der Lautredaktion nur 2 Punkte wert? Also ich persönlich fand das Vorgängeralbum nicht so toll. Irgendwie blieb nie ein Song, ausser Through Glasses,richtig im Ohr hängen und klang auch etwas deprimässig an einigen stellen. Nun, Audio Secrecy klingt etwas fröhlicher, man merkt der Band machte das musizieren Spass. Geb ich zu, der Sound ist aalglatt aber doch irgendwie passend, es wird immer noch gerockt und erstaunlicherweise gleicht kein Song dem anderen. Zu viele Balladen? Ich möchte meine Freundin doch nicht vergraulen wenn sie bei mir ist und somit auch meine eigene Mucke spielen können. Oder? Wenn ich mies drauf bin und allein gibts ja Slipknot. Stone Sour sind anders und haben die besseren Songs als die letzte Nickelback. Und der Oberhammersong ist doch tatsächlich Hesitate für mich, Gänsehaut pur. Schmalz hin oder her, auch solche Songs muss es für Metalfans geben. Also, für mich derzeit das Album des Jahres! Ich kann es nur empfehlen, fürs Auto, Grillen zum Bierchen und zum ..ähm, für die Stunden zu zweit. ..i feel you..

  • Vor 10 Jahren

    Gutes Album. 3 Punkte. Passt.

  • Vor 10 Jahren

    @timetal (« Da bin ich jetzt aber sehr überrascht. Eigentlich in der Lautredaktion nur 2 Punkte wert? Also ich persönlich fand das Vorgängeralbum nicht so toll. Irgendwie blieb nie ein Song, ausser Through Glasses,richtig im Ohr hängen und klang auch etwas deprimässig an einigen stellen. Nun, Audio Secrecy klingt etwas fröhlicher, man merkt der Band machte das musizieren Spass. Geb ich zu, der Sound ist aalglatt aber doch irgendwie passend, es wird immer noch gerockt und erstaunlicherweise gleicht kein Song dem anderen. Zu viele Balladen? Ich möchte meine Freundin doch nicht vergraulen wenn sie bei mir ist und somit auch meine eigene Mucke spielen können. Oder? Wenn ich mies drauf bin und allein gibts ja Slipknot. Stone Sour sind anders und haben die besseren Songs als die letzte Nickelback. Und der Oberhammersong ist doch tatsächlich Hesitate für mich, Gänsehaut pur. Schmalz hin oder her, auch solche Songs muss es für Metalfans geben. Also, für mich derzeit das Album des Jahres! Ich kann es nur empfehlen, fürs Auto, Grillen zum Bierchen und zum ..ähm, für die Stunden zu zweit. ..i feel you.. »):

    Ich bezweifle irgendwie stark dass du Metalfan bist...

  • Vor 10 Jahren

    wieso sollte er als metalfan nicht ein rockalbum gut finden? und balladen (von corey taylor) lieb ich eben auch ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Nebolous (« wieso sollte er als metalfan nicht ein rockalbum gut finden? und balladen (von corey taylor) lieb ich eben auch ;) »):

    Ich ja auch aber ich würde es nicht SO ausdrücken. Ausserdem nur weil man Slipknot hört ist man noch kein Metalfan ;)

  • Vor 10 Jahren

    Jau 3-4 Punkte find ich auch passend, etwas mehr Tempo hätte sicher nicht geschadet, am interessantesten finde ich eher die ruhigen Lieder die sich zwischen die lauten schleichen(siehe Snap auf dem letzten Slipknot Output oder Through the Glass auf Come...). Ne halbe Platte davon brauch ich auch eher nicht. Allerdings ist Hesitate auch die einzige Ballade die mich wirklich stört.

  • Vor 10 Jahren

    Warum reiten eigentlich alle auf Through Glass rum? Zzyxx Rd ist eine tausendmal bessere Ballade!

  • Vor 10 Jahren

    Für mich MINDESTENS so geil wie Come(What)ever May. Keine Ahnung was ihr habt. Angeblich gehen alle ach so harten Bands richtung Mainstream. Beim neuen Apocalyptica, beim neuen Disturbed usw. Kann ich überhaupt nicht bestätigen.

  • Vor 10 Jahren

    Ach so, und Hesitate kann alles.