Porträt

laut.de-Biographie

Sons Of Apollo

"Mit 'Psychotic Symphony' haben wir nicht nur das Genre Progressive Rock neu definiert. Wir haben unser eigenes Genre erschaffen", freut sich Derek Sherinian.

Sons Of Apollo - Psychotic Symphony Aktuelles Album
Sons Of Apollo Psychotic Symphony
Hat jeder Progressive-Fan schon tausend Mal gehört.

Fast zwanzig Jahre nach der gemeinsamen Zeit in Dream Theater tut sich der Keyboarder wieder mit Drummer Mike Portnoy zusammen, um eine Band aus der Taufe zu heben, die allein besetzungsmäßig alles andere im Prog-Bereich überschatten soll. Mitstreiter sind Bassvirtuose Billy Sheehan, mit dem Portnoy bereits The Winery Dogs gründete, Gitarrist Ron "Bumblefoot" Thal (Ex-Guns N' Roses) und Jeff Scott Soto, der als Sänger des Yngwie Malmsteen-Debüts "Rising Force" bekannt wurde.

Anfang 2017 kursieren erstmals Gerüchte um eine Kollaboration. Im Sommer folgt dann die Ankündigung zum Debütalbum "Psychotic Symphony". Unter der Kreativdirektion Portnoy/Sherinian entsteht ein Werk, das Frickelfetischisten ein vorzeitiges Weihnachten beschert, aber auch sehr auf Eingängigkeit bedacht ist. Jeff Scott Soto, der Mann für Hook-Refrains zeichnet hauptsächlich dafür verantwortlich, doch auch die Riffs ähneln bisweilen denen klassischer Rockbands wie Deep Purple.

"Wenn Fans auf dem Papier unsere Namen lesen, denken sie vermutlich an Dream Theater-Sound. Doch wir versprühen auch Vibes wie Van Halen. Wir sind heavy wie Meshuggah und Sepultura und vertrauen auf Fusion-Elemente", erläutert Portnoy. Sherinian fügt hinzu: "Die Musik ist modern, aber wir haben eine Old-School-Seele. Einzigartig an Sons Of Apollo ist, dass wir wahren Rock'n'Roll-Swagger mit Virtuosität paaren – eine tödliche Kombination!"

 - Aktuelles Interview
Sons Of Apollo "Wir sind Meister des strategischen Masturbierens"
Mike Portnoy und Derek Sherinian über Hermunkules, die Töchter der Venus und eigene Großartigkeit.

Diese Kombination wollen Sons Of Apollo natürlich auch live präsentieren. Für 2018 kündigen sie eine ausgedehnte Welttournee an, um auch den letzten Zweifler von der Qualität der geballten Kraft des 'Apollonian Rock' (O-Ton Sherinian) zu überzeugen. Denn obwohl die Beteiligten in den letzten Jahren sich häufig mehreren Gruppen beinahe gleichzeitig widmeten, wollen sie Sons Of Apollo fortan zu ihrer obersten Priorität machen und sich so von sporadisch agierenden Supergroups abgrenzen. "Das ist eine richtige Band", betont Portnoy. "Wir planen absolut, das zu einer Vollzeit-Sache aufzubauen."

Interviews

Alben

Surftipps

  • Offizielle Website

    Nicht die Töchter der Venus.

    http://www.sonsofapollo.com
  • Facebook

    Aus dem Olymp direkt auf Facebook.

    https://www.facebook.com/SonsOfApollo1
  • Twitter

    Kurznachrichten aus dem Prog-Nest.

    https://twitter.com/SonsOfApollo1

Noch keine Kommentare